Sorgen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von tunez 14.01.11 - 11:55 Uhr

Hallo!!

Ich schreibe heute, weil mich neben meinem Ärger mit meiner Mutter (siehe mein Threat bisschen unter diesem!), noch die Situation mit meinem Bruder (27) an den Kragen geht, bzw. mich belastet.

Folgendes ist geschehen...
Mein Bruder hat zuvor bei unserer Mutter gelebt (Eltern geschieden, sie hat aber über 10 Jahre einen neuen Mann, unser SV, an ihrer Seite);
Meine Mutter hat sich nie sonderlich für meinen Bruder interessiert, er hing wirklich den ganzen Tag vorm Pc.
Er bekam halt zu essen aber die wirklich auch wichtigen Sachen wie Zuwendung und sowas nicht!
Meine Mutter hat dann als ich (heute 27) 14 war eine Tochter bekommen, von ihrem damaligen Liebhaber und wie sie heute immer noch meinte "Liebe ihres Lebens".
Sie bekommt alles, sie wird auch mal in den Arm genommen,....wie eben so ne kleine Prinzessin, heute ist sie 13.

Mein Bruder ist dann im letzten Jahr weg gezogen zu meinem anderen Bruder (23) in eine andere Stadt, um da eine Ausbildung zu machen.
Die hat er dann aber leider wieder abgebrochen und war der Meinung, doch nochmal Schule machen zu wollen.
Er wollte auch auf keinen Fall zurück zu unserer Mutter und da leben.
Ich denke, das hat mehrere Gründe, ich weiss auch dass er sich ebenso wie ich nicht sonderlich mit dem SV versteht, dieser hat ihn in den vergangenen Jahren (icch denke es war 2006 oder so) geschlagen und geschubst und beleidigt.

Jetzt ist das mit der Schule bei ihm aber auch eingerissen, der Direktor meinte wohl, dass er ab ins Heim solle für Schwererziehbare.
Er war bereits am 17.12. nicht mehr in der Schule, hat uns allen was vorgespielt ohne rotzuwerden. Ich war enttäuscht aber auch besorgt; warum verhält er sich so??
Er ist wohl einfach nicht mehr hin zur Schule, ist mit dem Bus einmal um den Block gefahren, hat gewartet bis mein anderer Bruder zur Arbeit ist, und ist dann zurück in die Wohnung...

Mein Mann sagt, es ist die Schuld von meiner bzw. unserer Mutter.
Sie fordert sonst alles ein, was ihre Rechte angeht (Gelder, usw.) aber ihre Pflichten vergisst sie als Mutter gerne!
Sie hat auch das alleinige Sorgerecht, wo sie auch immer draufrumpocht...

Mich macht das soooo wütend!

Ich habe bisher auch keinen Kontakt mehr, wer die anderen zwei Postings von mir kennt, weiss um was es geht....

Sie meinte zu meinem Bruder (der mit ihm wohnt), dass sie ihn nicht mehr haben will und wünschte "viel Spass"....

Das ist doch nicht normal...!!?

Sie muss wohl im Februar auch zum Gericht, dadurch sind ihr wieder Kosten (Anwalt) aufgekommen, die sie sich nicht leisten kann aaabber für Urlaub ist jedes Jahr Geld da, und das nicht nur einmal,-nein zweimal im Jahr!!(Aktuell aus letztem Monat hat sie auch das Kindergeld nicht weitergeleitet sondern lieber für sich,ihren Mann und meiner Halbschwester mitt in Urlaub genommen); sie muss zum Gericht weil mein Bruder da sehr oft gefehlz bzw. geschwänzt hatte (als er da noch zur Schule ging).

Wie sieht man das als Aussenstehender...?

Mich macht das so traurig, ich denke ich werde auch weiterhin keinen Kontakt haben wollen, habe aber mal schon überlegt eine Email meiner Mutter zu schreiben.

Danke für Antworten!!!!

LG

Beitrag von tunez 14.01.11 - 11:56 Uhr

aahh mrin Bruder ist 17!! und nicht 27, sorry....

Beitrag von berry26 14.01.11 - 13:19 Uhr

Hi,

wie sieht dein Bruder denn die Situation? Möchte er was ändern und sein Leben in den Griff bekommen oder ist er in der typischen "Null-Bock-Phase"?

Vielleicht könntest du oder dein Bruder ja mal mit ihm zum Jugendamt gehen und eine Lösung suchen. Vielleicht kann er ja in so eine betreute Wohngruppe o.ä.! Unter solchen Umständen halte ich es nicht sehr sinnvoll da mit der Mutter noch großartig zu sprechen, wenn sie tatsächlich so wenig Interesse zeigt.

lg

Judith

Beitrag von linagilmore80 14.01.11 - 14:20 Uhr

Bei Deiner Mutter wirst Du nichts reißen - da wird tatsächlich nur ein Richter was reißen. Obwohl ich auch das nicht richtig glaube. Bei Egoisten kann man selten was ausrichten.

Was Deinen Bruder angeht, so kannst Du ihm nur dann helfen, wenn er wirklich Hilfe WILL. Ohne seinen Willen geht gar nichts.
Dann musst Du Dich noch fragen, ob Du selber in der Lage bist ihm zu helfen und würde Dein Mann mitziehen? Wenn ja, hättet ihr den Schnief (und das Geld), euch mit Deiner Mutter anzulegen? Und ihr müsstet höchst wahrscheinlich mit dem Jugendamt zusammenarbeiten. Wäre euch das recht?

Überlegt es euch reiflich und dann bleibt konsequent bei eurer Meinung.

Ich wünsche euch alles Gute,
Lina