Was ist nur los ?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnuffel69 14.01.11 - 12:27 Uhr

Hallo

ich bin grad ziemlich fertig. Mein Kleiner (29 Monate) braucht abends immer 1 Std und länger um einzuschlafen. Er kommt nicht zur Ruhe. Dreht und wendet sich und spielt mit dem Schnuller. Er liegt keine Minute ruhig. Wir liegen zu ihm damit er einschläft machen wir schon immer so und er kann auch raus aus seinem Gitterbett, eine Seite ist offen. Sonst würden wir ihn ja alleine hinlegen und machen lassen, aber er kommt immerzu raus und dann kann ich ihn mindestens 20 mal wieder reinbringen ins Bett.
Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Er ist abends beim Ritual (ist immer das gleiche) ruhig und müde im Bett dann wird ihm langweilig er gähnt aber kann nicht schlafen.
Wir kommen kaum vor halb 9 oder 9 aus einem Zimmer raus. Es funktioniert auch nicht wenn wir ihn später hinlegen, dann dauert alles noch länger.

Weiß jemand ein Tip oder kann mir helfen?



Vielen Dank

eine verzweifelte Sabine die kaum einen Abend mit ihrem Mann mehr hat, da dieser auch müde ist und bald ins Bett geht.

Beitrag von likeanangel2 14.01.11 - 13:51 Uhr

und mit in euer bett nehmen? vielleicht schläft er da ruhiger?
ansonsten kenn ich das auch von meinen beiden großen...sie hatten auch so phasen da lag man ne halbe ewigkeit mit ihnen im bett bis sie eingeschlafen sind....sie merken auch die innerliche unruhe die man hat...

Beitrag von strubbelsternchen 14.01.11 - 15:40 Uhr

Vielleicht hilft es vorrübergehend sein Bett zu euch ins Zimmer stellen, damit er sich nicht so alleine und verloren in seinem Zimmer vorkommt.
Oder einfach mal das Abendritual etwas abändern, damit's nicht so langweilig ist.

#winke