Schwangerschaftsanzeichen hoch 10 - Alles nur Einbildung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kruemelchen1980 14.01.11 - 12:39 Uhr

Hallo,

Ich hatte am 06.01. ungeschützten GV 1 Tag vor meinem ES. Den Nuvaring habe ich schon im September abgesetzt, und direkt ganz regelmäßig meine Tage bekommen. Es war jetzt das erste Mal, daß wir es drauf angelegt haben. Es war auch eher ein sehr spontaner Entschluß, weil bei uns gerade der Babyboom in der Verwandschaft und Freundeskreis herrscht. Also sind wir ganz unverkrampft an die Sache herangegangen, nach dem Motto: "Wäre ja echt witzig, wenn es direkt klappt!". Aber irgendwie wußte ich danach direkt es hat geklappt. Ich hatte es irgendwie im Gefühl, einfach so eine Vorahnung. Am nächsten Abend ging es dann los. Ich hatte ein ganz krasses ziehen in Unterleib. Ich nehme an, daß war der ES, den spüre ich regelmäßig, nur dieses mal so stark das ich kaum mehr die Treppe rauf laufen konnte. Und seit diesem Tag war mir auch ganz schwindelig, nicht nur so ein bißchen, sondern schon heftig, mit so einem komischen ziehen im Kopf. Ich fühle mich seitdem wie in Trance. Am 09.01. hatte ich dann wieder so ein ziehen im Unterleib, und irgendwie hatte ich das Gefühl, jetzt nistet es sich ein. Es war auch nur ganz kurz. Danach wurde mir richtig übel, und das Essen kommt mir seitdem regelmäßig hoch, aber richtig übergeben mußte ich mich noch nicht. Mir ist die ganze Zeit übel, am schlimmsten ist es immer nachmittags. Da denk ich auf der Arbeit immer nur dran, daß der Weg zum Klo gleich hoffentlich nicht zu weit sein wird. Beim Autofahren wird mir auch manchmal richtig übel. Mir ist vorallem immer ganz schwindelig im Kopf. Meine Haut ist auch ganz weich und überempfindlich geworden, und im Gesicht ganz trocken und pickelig. Ich hatte 4 Tage hintereinander heulkrämpfe ohne Ende - aus ganz nichtigen Gründen, und bin schon so ungefähr 100 X an die Decke gegangen, wegen jeder Kleinigkeit. Mein Freund meint nur ich sei momentan unerträglich. Gestern haben meine Brüste fürchterlich wehgetan, man konnte sie kaum anfassen. Am späten Abend bekam ich aufeinmal solche Rückenschmerzen, daß ich kaum aus dem Bett aufstehen konnte. Meine Muskeln in den Oberschenkeln und Armen tun seit gestern auch weh, wie Muskelkater. Als mein Freund und ich zum Italiener spaziert sind, kam es mir vor wie ein Marathon. Und anstatt die geliebte Pasta dort zu bestellen, habe ich plötzlich einen riesigen Hunger auf Tomaten und Gurken gehabt und darum gebeten mir einen solchen Salat zuzubereiten. Die Pizzabrötchen fanf ich einfach nur ekelig. Mein Freund meinte die ganze Zeit, daß ich mir doch alles nur einbilde, und er mir erst glaubt, wenn er einen positiven Schwangerschaftstest vom Arzt sieht. Das hat mich sehr gekränkt, weil ich mich so alleingelassen fühle, während mein Körper verrückt spielt. Alles steht für mich momentan auf dem Kopf. Ich hatte doch gar nicht damit gerechnet, daß es evtl. so schnell klappt. Ich habe vor lauter ungeduld gestern 3 Schwangerschaftstests besorgt (ich weiß, eigentlich viel zu früh) und gestern mittag und heute morgen schon 2 gemacht. Der erste gestern mittag zeigte ganz leicht eine erahnbare Linie, aber so leicht, daß sie schon fast eingebildet sein könnte, und nur wenn man sie auf eine bestimmte Weise gegen das Licht gehalten hat. Die Linie hat mein Freund am Abend bestätigt. Der Test von heute morgen, hingegen war negativ.

Ich weiß, mein Beitrag ist sehr lang geworden , aber ich finde die Anzeichen sehr extrem und mache mir Sorgen, wie das erst werden muß, wenn ich tatsächlich schwanger bin, und das jetzt gerade mal der Anfang ist. Sollte ich nicht schwanger sein, dann müßte ich ja wahrscheinlich sehr krank sein. Was meint ihr, bin ich schwanger? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht von Anfang an? Ich lese im Internet immer nur von ganz leichten Anzeichen am Anfang.

Ich freue mich über jede Nachricht und Meinung..


Beitrag von nimdal 14.01.11 - 12:54 Uhr

wir hatten auch einen Tag vorm ES GV (also vom Timing der beste Tag) ich hatte genau die selben Anzeichen wie du - allerdings erst ab ES+9 - und hättest du mich da gefragt ich hätte alles verwettet dass ich ss bin. Tja was soll ich sagen - gestern kam die Mens...
bei uns war in den letzten Tagen ein starker Wetterumschwung - das wirds wohl gewesen sein... in Kombination mit meinen Halluzinationen *lach*

glaub mir - man kann sich viel einbilden!

das heißt jetzt aber nicht dass es bei dir auch so ist

Beitrag von sterni-love 14.01.11 - 13:03 Uhr


Ich habe mich damals auch vom Boom anstecken lassen und hatte nicht damit gerechnet sofort schwanger zu sein, was ich doch dann gleich wurde und doch irgendwie auch sehr überrascht wurde davon :-))) (Lustiger Satzbau)

Auf jeden Fall hatte ich solche Symptome nicht, bei mir war alles wie üblich, nur ohne Mens :-) Aber ist ja bei jedem anders!

Beitrag von trotzkopf951 14.01.11 - 12:59 Uhr

Hallo, ich will mich da mal der Vorrednerin anschliessen.

Deine Symtome passen leider ach so gut zu PMS, Stimmungsschwankungen etc. leider ach so vertraut.

Bei meinen 2 SS war es absolut ruhig bis NMT.

ALso noch geduld und dann testen an NMT nicht vorher ;-)

LG trotzkopf

Beitrag von bald-eltern 14.01.11 - 13:01 Uhr

..angeblich gibt es Frauen, die sofort spüren "ES" hat geklappt... Nachdem Du das ja schon vor dem Eisprung wusstest, finde ich das allerdings ein bisserl früh...
Die Anzeichen für eine SS können auch erst nach der Einnistung auftreten, dann nämlich, wenn das Schwangerschaftshormon HCG produziert wird...

Man kann sich auch das ein oder andere einbilden..

Viel Glück - bald-eltern

Beitrag von unipsycho 14.01.11 - 13:02 Uhr

Hallo!

Tut mir leid, dass ich mich jetzt so verhalte wie dein Freund, aber ich denke auch, dass das Einbildung ist.
Vom ES bis zur Mens sind es doch 14-15 Tage, wenn ich das richtig im Kopf habe. Dein NMT wär vielleicht der 21.01.
Das der eine Test positiv war ist sehr unwahrscheinlich. Vielleicht hat JETZT erst die Einnistung stattgefunden.

Ich kann nciht in deinen Kopf reinsehen, aber so wie du schreibst, ahne ich eher einen sehr intensiven Kinderwunsch und ich glaube dir nicht, dass du "ganz unverkrampft" da ran gehst.

Mir ging es im ersten Monat auch so. Ich wusste, dass ich meinen ES verpasst habe, aber die Symptome waren trotzdem da.

Wegen der Übelkeit würde ich zum Arzt gehen. Mal abklären, ob das nicht andere Ursachen hat.
Nieren und Leber mal abchecken.

Beruhige dich, lenke dich ab. Schau ob die komischen Sympome nicht von was anderen kommen.
3 Tage nach ES ist NICHT die Einnistung.

Ich kann mir vorstellen, dass deine gereiztheit daher kommen kann, dass du wirklich gern schwanger wärst und es nicht erwarten kannst.

Ich weiß, wie du dich fühlst und wie alleingelassen man sich fühlt. Man ist ja quasi mit seinem Körper allein und muss nun alles mit machen, was er macht.
Aber du leidest nur darunter, wenn du auf jedes "Symptom" horchst und es dadurch - da ja erwünscht, weil es ja auf eine Schwangerschaft hinweisen könnte - jedes Symptom verstärkst.

Beitrag von sweetbeat 14.01.11 - 13:05 Uhr

ich kann leider auch nur bestätigen, das man sich wirklich viel einbildet.
Hab das auch am eigenen Leib erfahren. Gerade die ersten zwei Monate nach der Pille war das so, weil mir ständig mein Unterleib gezogen hat..
Das waren wohl nachwirkungen von der Pille..

Nichts desto trotz.. Du kannst ja noch einmal in ein paar Tagen noch einmal testen.

Oder wenn du ganz unsicher bist, zum Arzt gehen :-)

Wünsch dir viel glück, halt uns auf dem laufenden :-)

Beitrag von atomic-8 14.01.11 - 13:20 Uhr

#rofl - so schlimm wie das jetzt klingt - aber diese Anzeichen hatte glaube schon jeder von uns - was aber auch völlig normal ist!! Also du bist nicht alleine - uns geht es genauso und dann . . . PMS - Mens ist da :-[ !!
Aber das wird schon noch - vielleicht hat es ja doch geklappt - also viel Spaß beim hibbeln und mach dich nicht all zu verrückt #schein !!
#winke

Beitrag von heubiline 14.01.11 - 13:48 Uhr

....also sei bitte nicht böse aber für eine 31 jährige Frau klingt mir das alles etwas naiv oder nach fake!!! #klatsch

Beitrag von kruemelchen1980 17.01.11 - 11:20 Uhr

@ heubiline

Holla, da klingt aber jemand frustriert!! Wußte ja nicht, daß man hier gleich beschimpft wird. Aber ist schon klar, so anonym im Internet, kann man dann ja richtig Dampf ablassen, wenn man selber unzufrieden ist! ;-)

Zu allen anderen:

Danke für Eure schnellen Antworten. Ich wollte Euch nur bescheid geben, daß ich heute leider meine Tage bekommen habe.#heul

Es war also doch alles nur Einbildung, bzw. PMS, gemischt mit dem Bewußtsein, daß sich jetzt evtl. das ganze Leben ändert und ich vielleicht schon schwanger bin......Das kann schon ein ganz explosiver Cocktail sein. Außerdem hatte ich während ich den Nuvaring genommen habe niemals PMS-Beschwerden. Meine Schwester meinte auch, daß es sich auch erst Monate später nach absetzen wieder einstellen kann. So wird es dann bei mir wohl gewesen sein.

Wie werden es direkt weiter versuchen. Ich habe zum Glück einen sehr kurzen Zyklus. Er ist jetzt bei 25 Tagen, vor dem Nuvaring, war er sogar nur 21 Tage kurz. Dann habe ich nächste Woche schon wieder meinen ES. Also, drückt mir die Daumen.

Das nächste Mal heißt es auf jeden Fall abwarten und locker bleiben, bis zu dem Tag, wenn die Tage ausbleiben. Aber ich glaube nach dieser ersten Erfahrung, werde ich alles jetzt anders sehen.

Wenigstens, habe ich jetzt schonmal mit dem Rauchen aufgehört. Meint ihr, daß das Schwindelgefühl und die Übelkeit auch davon kommen können. Denn das war wirklich keine Einbildung. Mir war die letzten 2 Wochen wirklich die ganze Zeit speiübel. Ist die letzten 2 Tage aber besser geworden. Hat jemand Erfahrung damit? Hier im Forum wird es ja sicher die ein oder andere Ex-Raucherin aus gegebenen Anlass geben.

Liebe Grüße,

Kruemelchen