3. Kind .. Ich komme nicht zur Ruhe.. Wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von present2010 14.01.11 - 12:46 Uhr

Hey Mädels,
ich bekomme mein 3. Kind.
Ich bin mittlerweile in der 27. ssw. Man, die Zeit rast..#schwitz
Bisher ging das mit dem laufen, Fahrrad fahren, heben, rumrennen, organisieren etc noch ganz gut..
Mittlerweile MÜSSTE ich gefühlsmäßig echt kürzer treten. Hab schon ein schlechtes Gewissen der kleinen Bauchmaus gegenüber.
Geht aber nicht, was soll ich machen?
Ausruhen geht eben nicht. Will mich ja auch nicht beschweren aber ich mach mir ein wenig Sorgen, dass das nicht gut ist fürs Baby.
Obwohl sie immer fleißig schläft und wenn ich zur Ruhe komme kräftig strampelt..#verliebt
Wie handhabt ihr das? Macht ihr einfach auch, weil ihr MÜSST oder lasst ihr euch helfen?
Mein Mann tut was er kann. Er hat als Berufsfeuerwehrmann oft Nachtdienst und ist tagsüber trotz Schlafmangel immer zur Stelle um morgens die Kinder fertig zu machen und die Große in den Kiga zu bringen, einkaufen etc.

Freu mich von euch zu hören..
LG, Lu mit Babygirl 27.ssw , Mirja, 22.03.2006 und Thore 22.11.2008

Beitrag von bunny2204 14.01.11 - 12:52 Uhr

Wir bekommen Nr. 4 - unser Kinder sind 7 J., knapp 4 und knapp 2 Jahre alt....

Bei mir rast die Zeit noch mehr wie beim Dritten, kürzertreten ist echt schwierig. Mein Kleiner liegt schon recht tief und daher soll ich jetzt lansamer machen - KEIN AHNUNG WIE. Ich hab jetzt nur so arbeiten wie Keller aufräumen aufgeschoben, mach nur noch die "Standarddinge".

Kaum zu glauben das mein Baby schon in 9 Wochen da ist...

Lg BUNNY #hasi mit Maxi (06.08.03) Alex (30.03.07) Kathi (15.02.09) und Felix (ET 29.03., KS am 22.03, wenns nicht vorher los geht)

Beitrag von limone0507 14.01.11 - 12:55 Uhr

Huhu,
oh man, das kann ich mir gut vorstellen wie es Dir geht! Mir ist es schon bei 1 Kind oft zuviel. Wir sind gerade umgezogen und sie hat noch keinen Kigaplatz, ist total anhänglich und fordernd! Hier gibts genug zu tun nach dem Umzug und mein Mann ist beruflich sehr eingespannt und auch keinen Urlaub für die Zeit bekommen- ok 2 Tage anber die haben auch nur das grobe Chaos beseitigt. Mittlerweile gehts und nach hektischen Wochen siehts hier richtig wohnlich aus. Dem Zwerg ging es da immer gut- mir dafür teils körperlich und nervlich echt übelst!
Ich glaube die 2., 3. und weiteren Kinder müssen immer etwas mehr zurückstecken was die intensive Zuwendung in der SS betrifft. Dafür profitieren sie von den Älteren.

Lg Limone mit Jasmin (fast 3) und kleiner Mann (21.SSW)

Beitrag von littlehands 14.01.11 - 13:07 Uhr

Hallo.
Also wenn Deine Sorge nur die ist,daß es fürs Baby nicht gut ist,es Dir aber gut geht,brauchst Du Dir sicher keine Sorgen zu machen.
Solange es einem selber gut geht,geht es auch den Kleinen gut.
Nur wenn es Dir selber zuviel wird,solltest Du mehr auf Pausen achten,denn Streß bekommt den Zwergen nicht so gut.Bei mir ist auch Nr.3 unterwegs und wenn ich merke,daß es mir reicht,müssen die Kids halt auch mal warten.Aber ich hab auch Glück u.mein Mann ist Schichtarbeiter.D.h.er ist eigentlich immer einen halben Tag daheim.Obwohl er mir auch nicht immer eine große Hilfe ist ;-),weswegen es auch oft Streit gibt.
Alles Gute littlehands

Beitrag von michback 14.01.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

ich denke, wenn es dir gut geht und du keine Probleme hast brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Ich bin bei keinem meiner Kinder kürzer getreten. Bei den beiden Großen hab ich bis zum Schluss voll gearbeitet.

Auch diesmal trete ich nicht kürzer. Bin schließlich schwanger und nicht krank. Wenn es deinem Körper zu viel wird, wird er sich melden und dich zur Ruhe zwingen.

Das mit dem Helfen lassen ist bei mir so ne Sache. Ich gehöre zu der Gattung Mensch, die meint alles selbst machen zu müssen. Ich lag von der 15 SSW - 20 SSW wegen leichten Blutungen und bin bald verrückt geworden bzw. hab meinen Mann verrückt gemacht weil ich ständig was gefunden oder gesehen habe was anders gemacht werden muss #augen. Ich hasse das bei mir selbst und beneide echt die Frauen die fünfe mal gerade sein lassen und denen es nichts ausmacht wenn sie nicht zweimal am Tag den Staubsauger hören, wenn mal nicht gewischt ist, am Spiegel auch mal Flecken sein dürfen.

LG
Michaela

Beitrag von kitty307 14.01.11 - 14:04 Uhr

Huhu!
Mein Großer geht in die Vorschule und der Kleine geht 2x die Woche für je 3 Std. zur Spielgruppe.
Einen Vormittag nehm ich mir raus zum ausruhen. Da wird nicht so viel gemacht.
Ansonsten muß ich Vormíttags Gas geben, da ich Nachmittags zu müde bin.

Vielleicht gibt es bei euch ja auch so eine Spielgruppe.

LG Kitty