Antrag Elternzeit beim AG...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von miri83 14.01.11 - 13:00 Uhr

Hallo ihr Lieben,

so wie es scheint wird unser Sohnemann heute nicht mehr das Licht der Welt erblicken, so dass ich meinen ET überziehen werde.

Wenn ich richtig informiert bin, muss doch das Briefchen mit Ankünsigung der Elternzeit spätestens 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit beim AG eingereicht werden, oder?

Wie läuft dies dann, wenn unser Sohn zB erst am 24.01. auf die Welt kommt, da hab ich ja keine 7 Wochen mehr bis zu Beginn der Elternzeit oder verlängert sich der Mutterschutz dadurch automatisch?

SChwer zu beschreiben, aber ich hoffe ihr versteht was ich meine...

Danke & viele Grüße

Miri + Babyboy inside (ET heute) #verliebt

http://baby-ramsey.unsernachwuchs.de/home.html

Beitrag von pegsi 14.01.11 - 13:01 Uhr

Keine Bange, der Mutterschutz bleibt automatisch bestehen!

Mein AG nimmt gar keinen Antrag entgegen, bevor er den ET nicht weiß. :-)

Beitrag von pegsi 14.01.11 - 13:02 Uhr

Ich merke gerade, dass ich schlecht formuliert habe:

Du hast nach der Geburt noch 8 Wochen Mutterschutz, auch wenn Du erst 3 Wochen nach ET entbindest.

Beitrag von miri83 14.01.11 - 13:07 Uhr

Wow, das hätte ich nicht gedacht, dass sich der Mutterschutz somit automatisch verlängert...dachte immer die 8 Wochen zählt man ab ET ;-)

Vielen Dank, das hilft mir schon sehr weiter!

Beitrag von littlehands 14.01.11 - 13:15 Uhr

Wenn das Kind auf der Welt ist,also ab der Geburt hast Du 8 Wochen Mutterschutz.Ob die 6 Wochen davor länger oder kürzer waren,ist egal.Wenn Du den Antrag stellst,sobald Du die Geburtsurkunde hast,kannst Du gar nichts falsch machen.