Bv?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von speckengel 14.01.11 - 13:16 Uhr

hab vorhin schon mal im forum schwangerschaft gefragt wegen beschäftigungsverbot jetzt war ich beim arzt bin aber noch nicht weiter!und zwar vorhin beim frauenarzt: dieser meinte das er nicht weiß ob er mir ein beschäftigungsverbot ausstellen kann da es irgendwie änderungen geben soll ab 2011 es währe nicht mehr so einfach und das nur noch der betriebsarzt machen darf sie weis es aber nicht genau!ich bin jetz erst mal zwei wochen krank geschrieben bis zum nächsten termin dann möchte sie weiter schauen wie es mir geht usw.!
kennt sich jemand aus ob sie das beschäftigungsverbot nun erteilen kann oder nicht?#danke

Beitrag von arkti 14.01.11 - 13:34 Uhr

Na hoffentlich hat die Ärztin Recht, wird ja auch Zeit das da mal was geändert wird.

Beitrag von speckengel 14.01.11 - 13:37 Uhr

wie meinst du das?

Beitrag von knackundback 14.01.11 - 13:44 Uhr

Mittlerweile ist es leider so das sehr schnell beim kleinsten ziepen nach einem BV verlangt wird.
Wirst Du beim fleissigen mitlesen hier im Forum sicher noch feststellen ;-)

Ich halte das BV generell für eine gute Sache in Fällen in denen es wirklich nötig ist und wofür dieses ja auch eigentlich gedacht war.
Nämlich wenn das Leben von Mutter und/oder Kind in Gefahr sind.
Nicht jedoch bei normalen Schwangerschatszipperlein.

Das ist jetzt übrigens nicht auf Dich gemünzt weil ich Deinen vorherigen Beitrag nicht kenne und nicht weiss wie Dein Fall ist :-)

Aber generell wäre es schon richtig wenn BVs nicht mehr wie Smarties verteilt werden.

LG

Miri

Beitrag von kathi.net 14.01.11 - 13:56 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen:

Wieviel weniger würden nach BVs fragen, wenn es statt volles Gehalt nur z.Bsp. 65% gäbe?

Beitrag von vwpassat 14.01.11 - 14:34 Uhr

Sie meint, dass Schwangerschaft keine Krankheit ist.

Ich seh das ebenso.

Beitrag von speckengel 14.01.11 - 14:42 Uhr

ja das ist mir auch klar das es keine krankheit ist :-)!

Beitrag von vwpassat 14.01.11 - 13:38 Uhr

Yepp.

Beitrag von woodgo 14.01.11 - 15:11 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele, eine SS ist ja heut zu Tage eine echt schlimme Krankheit#klatsch

Beitrag von myimmortal1977 14.01.11 - 14:11 Uhr

Na Du bist lustig!

"kennt sich jemand aus ob sie das beschäftigungsverbot nun erteilen kann oder nicht?"

Schon mal die Grundvoraussetzungen für ein BV gelesen? Aufgrund Deiner dürftigen Angaben kann man noch nicht mal ansatzweise beurteilen, ob in Deinem Falle eine Gefahr für Mutter UND Kind vorliegen würde.

Bei mir reichten meine Diagnosen nicht für ein BV aus. Und die waren lang und nachgewiesen.

Nur weil man zum Arzt geht und meint, mit mir stimmt was nicht, ich fühl mich nicht, mein Bauch wird hart (obwohl auf dem CTG nichts zu sehen ist) bekommt man nicht automatisch ein BV. Dann wird man krank geschrieben.

Ich war die komplette SS über krank geschrieben. Und bekam auch Krankengeld.

Die meisten sind doch nur auf ein BV aus, um keinen finanziellen Verlust hinnehmen zu müssen. Doch für die Voraussetzungen für ein BV gibt es entsprechende Vorschriften, die auch ein Arzt nicht einfach so umgehen kann.

Ich war krank, mein Kind war dadurch aber nicht gefährdet. Somit gab es auch kein BV. Sondern eine normale AU.

Take care #winke

Beitrag von speckengel 14.01.11 - 14:22 Uhr

du sollst ja auch net beurteilen ob ich ein bv brauch oder nicht!
ich wollte halt nur wissen ob der frauenarzt das noch machen kann oder ich das nur beim betriebsarzt bekomme!hab ich meine frage falsch gestellt dann sorry!
ich wollte hier keine diskusion anzetteln ob manche leute nicht rechtens ein bv bekommen!
ich denke nicht das schwangere ohne grund darum bitten!sei es psychisch oder körperlich!

Beitrag von kerstini 14.01.11 - 14:28 Uhr

Oh und ob Schwangere ohne Grund darum bitten!

Nicht umsonst wird hier z.B. von Verkäuferinnen gefragt ob sie nicht auch ein BV bekommen könnten, schließlich müssen sie den ganzen Tag soviel Geld anfassen! #augen

Oder ob sie den Schonplatz wirklich machen müssen den Ihnen der Chef zuteilt, wenn sie ihren "eigentlichen" Arbeitsplatz nicht mehr erfüllen können während der SS. Klar ist es schön wenn man während der SS zu Hause bleiben kann, aber das kann ja nicht Sinn und Zweck einer SS sein!

Beitrag von windsbraut69 14.01.11 - 15:42 Uhr

Das kommt doch darauf an, WO das Problem liegt.
Hast Du Komplikationen in der Schwangerschaft oder ist der Arbeitsplatz nicht mutterschutzkonform???

Beitrag von arkti 14.01.11 - 18:39 Uhr

Na da denkst du aber falsch

Beitrag von miau2 14.01.11 - 14:29 Uhr

Hi,
lies dir mal den Paragraphen für ein BV durch (http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__3.html)

Es müssen nicht Mutter UND Kind in Gefahr sein, sondern Mutter ODER Kind. Und es muss auch nicht das Leben in Gefahr sein, wenn die Gesundheit von Mutter oder Kind in Gefahr ist reicht das vollkommen.

Auch mein Eindruck ist, dass BVs schnell verschrieben und noch vorschneller gefordert werden, keine Frage.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kerstini 14.01.11 - 14:15 Uhr

Da das BV in letzter Zeit stark in Mode gekommen ist, fände ich es gut wenn die Kriterien hierfür etwas strenger werden würden.

Warum brauchst du denn ein BV? Oder muss ich fragen (liest sich leider so) warum hättest du denn gerne eines?

Ein BV sollte es nur geben wenn "Leib und Leben von Mutter und Kind gefährdet sind".


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 40.SSW #verliebt

Beitrag von klein-chrissy 14.01.11 - 22:15 Uhr

Hallo,
bei mir hat der Betriebsarzt das Beschäftigungsverbot ausgesprochen.

Darf man fragen warum du ein Beschäftigungsverbot bekommen sollst/ haben willst?

Mein Arbeitsplatz hat gegen 12 Richtlinien des Mutterschutzgesetzes verstoßen und einen anderen Arbeitsplatz konnten sie mir nicht geben.

liebe grüße klein-chrissy