heute vor 4Wochen....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von dia111 14.01.11 - 14:09 Uhr

haben wir unsere Tochter,Mia Isabella in der 22SSW zu den Sternen gehen lassen müssen.
Die 4Wo zogen sich so hin,vergingen überhaupt nicht.
Wie soll ich die nächsten Tage, Wochen, Monate nur überstehen.

Im Moment bin ich noch nicht aus meinem Tief rausgekommen, es tut so weh.
Und für viele ist der Alltag eingetretten, fragen nicht mehr, meinen so langsam könnte ich auch wieder aus meinem Loch rauskommen.

Warum vergessen viele so schnell?
Es geht mir schlecht und ich soll lachen,,,, das kann ich nicht...

Oh man, ich weiß einfach nicht wie ich da jemals rauskommen soll.

Mein Mann will keinen neuen Versuch starten, nach 3FG 2010. Gut es ist noch frisch, aber er wird seine Meinung nicht ändern,das weiß ich.
Warte auch immer noch auf die Mens,,,, und sie kommt einfach nicht,gut ist ja auch erst 4Wo her,aber es dauert einfach alles zu lange.

Meine Kinder lenken mich zwar tagsüber ab, aber abend schlafe ich immer noch weinend ein...

Wollte das einfach mal rauslassen......
Di wieder Termin bei meiner Psychologin,das ist das zweite Mal....

Wünsche euch allen hier, viel viel Kraft

Diana

Beitrag von heidir 14.01.11 - 15:04 Uhr

Hallo diana!
es ist traurig das zu hören, habt auch so gekämpft.
mir geht es auch so, morgen vor 4 wochen habe ich in der 30. ssw meinen sohn zu den sternen gehen lassen.
er hat auch lange kämpfen müssen, aber er hat es nicht geschafft. ich steh auch im forum drin mit meiner geschichte.
hast du dein baby beerdigen müssen?

ich wünsche dir viel kraft und halt dich an deine kinder fest.
fühl dich umarmt und gedrückt

#kerze für dein sternenkind

lg sagen heidi und sternenkind leon

Beitrag von hannah.25 14.01.11 - 15:52 Uhr

Hallo Heidi,

lass dich noch einmal fest wegen deiner Geschichte und dem Verlust von eurem Leon drücken. #liebdrueck
Diana hat dir übrigens ebenfalls geantwortet.

Ich würd nicht von "beerdigen müssen" sprechen. Ich seh es eher als "beerdigen dürfen". Denn das Abschiednehmen war für mich und auch für viele andere Sternenmamas ein Prozess, den wir gebraucht haben, um überhaupt zu begreifen, was passiert ist und dass wir unser KInd nicht mehr bei uns haben.
Außerdem find ich es wichtig, dass man so einen Abschluss des Loslassens findet und dann richtig trauern kann. man hat einen Platz, wo man hingehen kann, wo sich viele ihrem Sternenkind nahe fühlen.
Ich glaube, es ist wichtig, dass man für sich als Mama weiß, wo das geliebte Kind ist und wo man es besuchen kann.
Für mich waren die Beerdigungen unserer Sternenkinder sehr schlimm, weil ich wusste, dass es nun wirklich real ist und ich meine Kinder nie mehr wiedersehen kann. Aber gleichzeitig war das ein wichtiger Schritt im gesamten Trauerprozess und ich konnte richtig anfangen zu trauern.

Ich wünsch dir viel Kraft und Halt und alles Gute!

Liebe Grüße
Hannah mit #stern Niklas und #stern Sarah fest im Herzen und Per ganz fest im Arm

Beitrag von dia111 14.01.11 - 17:44 Uhr

Hallole Heidi,

es tut mir unsagbar Leid das auch du diese Erfahrung machen mußtest, und das in der 30SSW (meine Große kam in der 32SSW zur Welt und wir haben auch alle gedacht,wir haben sie verloren.Doch dann auf einmal hat sie wieder angefangen zu Atmen- sie war total blau und hatte die Nabelschnur zweimal um den Hals)

Aber ich dachte das war schon schlimm, nein es kommt immer schlimmer.

Wir haben Mia Isabella noch nicht beerdigt, leider.Das fehlt mir auch sehr, ein Ort zu trauern,einfach ein Ort wo ich hingehen kann, um ihr Nah zu sein.

Es war alles sehr kurzfristig und haben uns dann für ne Sammelbestattung entschieden, hatten ja vorerst nicht damit gerechnet das plötzlich die Wehen einsetzten.

Leider ist diese Sammelbestattung erst im Oktober, noch eine so lange Zeit

Ihr habt euren Leon bestimmt schon beerdigt oder? Ist es besser geworden, dadurch dann man jetzt einen Ort hat wo man hingehen kann?

Ich würde mir so gerne wünschen,das Mia Isabella schon beerdigt wäre, aber leider....
Habe jetzt ein Brief an die Bürgermeisterin geschrieben,aber ich glaube das sich daran nichts ändert, es nicht nur einmal im Jahr sondern vielleicht einmal Anfang und einmal Ende eines Jahres zu machen.
Hoffe ich bekomme eine Antwort, mal sehen.

Es fällt ja eh schon schwer mit unserer Trauer und Schmerz umzugehen und dann noch fast 1Jahr warten bis sie beerdigt werden... nee, das ist zuviel

Wünsche dir ganz ganz viel Kraft

Lg
Diana mit 3#stern fest im Herzen+AS und CM an der Hand

Beitrag von taba77 14.01.11 - 15:31 Uhr

hi,

ich kann ziemlich gut nachempfinden, wie du dich gerade fühlst. ersteinmal #liebdrueck. ich hatte diese woche auch die dritte fg und es ist einfach besch.... .

im juli mussten wir unser zweites #stern in der 19. ssw ziehen lassen und das war verdammt hart. ich habe auch lange gebraucht, um aus dem loch wieder herauszukommen. mir hat es geholfen, wieder in den alltag zurück zu gehen (arbeit usw.), aber da ist ja jeder anders.

was ich nicht mehr hören kann ist der satz: "du hast ja schon ein kind, euch geht es doch noch gut, es gibt so viele, bei denen es gar nicht klappt". ja, ist klar, aber wie soll das in dem moment helfen? vom verstand her kann ich das anerkennen, aber mein herz versteht das gar nicht.

ich hoffe, dass die besuche bei der psychologin dir helfen und du langsam wieder lachen lernst.

lg,
taba mt drei #stern

Beitrag von dia111 14.01.11 - 17:51 Uhr

Hallole Taba,

es tut mir für euch auch so Leid, kann es nur immer wieder sagen...
Es ist echt hart, es ist schon die Frage warum einmal, aber nun kommt immer wieder, warum so oft, warum immer wir.....

Du sagst es, immer wieder; ihr habt schon zwei gesunde Kinder, warum noch ein weiteres.

Das stimmt,keiner versteht uns, unseren Schmerz.

Habe zwei drei Freundinnen,die echt zu hören und für mich hier da sind, aber auch sie verstehen nicht direkt, sie können sich es nur denken, erahnen.
Aber sie sind wenigstens da.

Leider habe ich keine Arbeit, als ich SS wurde haben wir das Arbeitsverhältnis getrennt, da er mich nach der Elternzeit nicht mehr zu meiner Zeit beschäftigen konnte.
Also keine Abwechslung nur noch Alltag.

Ich hoffe auch das ich irgendwann mal wieder lachen kann,
aber so lange Mia Isabella noch nicht beerdigt ist, wird das glaube ich nichts, da ich keinen Ort im Moment habe, wohin ich mit meiner Trauer kann.
Gut eine Ecke haben wir für sie eingerichtet, mit Foto,Engel und Kerze, aber das ist nicht das selbe.Sie wird erst im Oktober beigesetzt.

Drück dich ganz lieb
Lg
Diana

Beitrag von taba77 14.01.11 - 20:15 Uhr

hallo diana,

das mit den freundinnen kenne ich, alle sind mitfühlend, aber durchgemacht hat es keine. dazu kommt, dass ich mit einer zu emotionalen reaktion auf der gegenseit auch nicht klarkomme, so dass der kreis derjenigen, mit denen ich richtig reden möchte, auch wieder kleiner wird.

könnt ihr nicht im garten einen kleinen baum pflanzen, in gedenken, so dass du bis oktober einen platz für deine trauer hast?

ich weiß, wo meine beiden beerdigt sind (sammelbegräbnis, gedenkstätte), mir persönlich reicht das. wir waren einmal dort, es ist schön gemacht.

hast du schon mal an einen sportkurs oder ähnliches gedacht? einfach um ab und zu raus zu kommen aus dem alltag?

#liebdrueck,
taba

Beitrag von dia111 15.01.11 - 16:11 Uhr

Im Moment mache ich viel mit meinen Kinder,
wir gehen in Mutter-Kind Turnen, treffe mich einmal in der Wo mit zwei Freundinnen, dann gehen die zwei noch ins Tanzen, und ich bin überall dabei.
Das ist schon ablenkung, aber eben immer nur für diese Gewissen Std....

und wenn ich wieder zu Hause bin, fällt alles auf mich ein.. und mein Mann ist ja auch nicht da, wenn bei uns die Kids schlafen....

Beitrag von verzweifelte04 14.01.11 - 15:31 Uhr

Hallo Diana!

tut mir sehr leid! #liebdrueck

wir haben inm August unseren sohn Raphael in der 31. woche still geboren. am anfang verging die zeit soooooooo langsam, und jetzt ist es bald 5 monate her, die zeit verrennt nur so :(

andere vergessen es total schnell, ignorieren es usw. sie wissen einfach nicht wie es ist sein kind zu verlieren, andere wissen nicht wie sie mit der situation umgehen sollen.

mich hat die ganze monate über kaum jemand gefragt wie es mir geht, die meisten tun als hätte ich urlaub gehabt (in der arbeit), die nachbarn tun als hätten sie nicht gewusst dass ich schwanger bin oder sie verstecken!!! sich wenn sie mich sehen. von angeblichen freunden fang ich jetzt mal gar nicht an :(

ich steh ziemlich alleine da..

was mich etwas getröstet hat:

"Stell Dir eine ganz grosse Höhle vor, der Eingang leuchtet ganz hell.
Wenn Du hineingehst, siehst Du Abertausende von Kerzen.
Es gibt kleine, grosse, dicke, dünne, lange, kurze, gerade, gebogene, helle und dunkle Kerzen.

Jede dieser Kerzen ist ein Lebenslicht.
...Jede brennt eine gewisse Zeit, die einen kürzer, die anderen länger.
Immer wieder tauchen aus dem Nichts neu Kerzen auf und immer wieder erlischt so ein Lebenslicht.
Es ist vorbestimmt, wie lange man lebt, weil jede Lebenslichtkerze anders ist.
Die meisten Kerzen brennen viele, viele Jahre, aber manchmal ist halt eine Kerze ganz besonders klein und schnell heruntergebrannt. "


Ich denke Kinder mit kleine Lebenslichter suchen sich ihre Eltern genau aus, denn sie haben nur diese kurze Zeit in unserer Welt. Sie haben UNS gewählt, weil sie wussten, dass sie von uns so viel Liebe erfahren und wir stark genug sind diesen Schmerz auszuhalten. Weil sie wussten, dass wir trotzdem irgendwann wieder positiv in die Zukunft blicken können!

wenn es dir hilft, dann schreib deine geschichte nieder, ich hab es gemacht, es tat weh, aber so konnte ich all meine gefühle rauslassen.

ich hab überall im haus erinnerungen an Raphael - seine fußabdrücke, fotos, gedenkkarte usw...

und versuch gemeinsam mit deinem mann und den kindern etwas zu unternehmen, fahrt gemeinsam schwimmen (soweit du keinen wochenfluss mehr hast), gemeinsam ins kino oder so..

ich wünsch euch ganz viel kraft!

achja, und meine periode kam fast 14 wochen nach Raphaels tod.. das hängt auch viel mit der psyche zusammen!

alles alles liebe
Claudia
mit #stern Emilia und #stern Raphael

Beitrag von dia111 14.01.11 - 17:55 Uhr

Ich danke dir.

Wir haben auch Erinnerungen, eine Karte die ich gebastelt habe, hängt an unserer Fotoecke, eingerahmt.Dann haben wir auf der Vitrine ein Foto, Kerze und einen Engel aufgestellt und die Kerze zünden wir jeden Tag an.

Morgen unternehmen wir das erste mal wieder was gemeinsam, alleine, also mein Mann und ich, hoffe das es gut tut.

Nein,der Wochenfluß war nach 1,5Wo schon weg, aber jetzt 14Wo auf meine Mens warte, oh je...

Das hast du schön geschrieben, werde meine Geschichte niederschreiben,das ist eine gute Idee.

Wünsch dir auch alles alles Liebe

LG
Diana

Beitrag von verzweifelte04 14.01.11 - 18:47 Uhr

Danke!

...na, nur weils bei mir fast 14 wochen gedauert hat, muss es bei dir nicht so lange dauern.. wollt dir damit nur sagen, keine panik, wenns nicht nach 4 wochen kommt :)

wünsch euch für morgen einen schönen tag!

und wenn du jemand zum quatschen brauchst, melde dich!
reden tut so gut!

lg
Claudia

Beitrag von hannah.25 14.01.11 - 16:05 Uhr

Meine liebe Diana,

es ist sehr gut, dass du redest, dass du einfach alles rauslässt, was dir auf dem Herzen brennt. Denn sonst wirst du noch verrückt und das wäre nicht gut.
Also wenn du reden magst oder einfach nur was los werden willst, du weißt ja, ich bin da und die anderen Mädels auch alle. #liebdrueck

Ich weiß, dass die Zeit für dich in einem ganz anderen Tempo weitergeht. Für dich hat die Welt aufgehört, sich zu drehen und das Tempo, das sie jetzt hat, ist langsamer als vorher. Wie soll auch alles normal sein, wenn wir das liebste genommen wurde, was du hattest. Das geht nicht.
Ich kenn es leider auch, dass sehr viele denken, nach 4 Wochen wäre alles vergessen und wieder gut. Nur wird es nie mehr gut werden. Denn deine kleine Maus wird dir immer fehlen und es wird so viele Situationen geben, da wird dir das schmerzlich bewusst. Ich wünschte, ich könnte dir den Schmerz und die Trauer abnehmen. Aber ich kann es leider nicht.
Aber ich versprech dir, dass du wieder lachen kannst und zwar aus ganzem Herzen. Hab Geduld mit dir. das dauert alles und der Trauerprozess ist ein langer Weg, leider.

Ich wünsch dir von Herzen, dass es bergauf geht, dass du für dich wieder Sonnentage sehen kannst und deine beiden Mädels an der Hand wirklich wieder richtig genießen kannst.
Wie du zugestimmt hast. Kinder suchen sich die Eltern aus, von denen sie wissen, dass sie das jeweilige Schicksal schaffen. Und davon bin ich auch bei euch überzeugt. #liebdrueck

Ich wünsch dir und deiner Familie weiterhin viel Kraft und Halt und ich hoffe, dass dir die Termine bei der Psychologin helfen.

Ich denk an dich! #herzlich

#kerze für Mia Isabella

Liebe Grüße
Hannah mit #stern Niklas und #stern Sarah fest im Herzen und Per ganz fest im Arm

Beitrag von dia111 14.01.11 - 18:00 Uhr

Danke Hannah,

ja, ich weiß wo ich euch finde, doch im Moment schau ich nur ab und an mal rein, es tut einfach zu weh.
Im Moment ist es ja doch ein SS-Sternchenclub geworden und ich will mich auch nicht mit meiner Schlechten Laune einklinken(auch wenn der Club dafür da ist- was du jetzt bestimmt sagen willst....)

Ich hoffe doch das wieder Sonnentage kommen,aber bestimmt erst wenn Mia Isabella endlich beerdigt wird, dann finde ich vielleicht ruhe.Weil ich dann weiß, das ich ihr Nahe sein kann wenn ich sie besuchen kann.

Dienstag habe ich den zweiten Besuch, mal sehen wie es weiter läuft.

Danke für deine immer wieder so lieben Worte

Beitrag von hannah.25 15.01.11 - 08:17 Uhr

Liebe Diana,

ich weiß doch, dass du derzeit im Sternenclub nicht so die Hilfe findest, die du dir vielleicht erhoffst und brauchst.
Problem ist nur, dass natürlich die Schwangeren unsere Hilfe genauso brauchen. Aber das weißt du ja selbst und hast das ja selbst noch vor Wochen erleben dürfen.
Daher verstehe ich dich auch, wenn du derzeit nicht so oft da bist, wobei du Recht hast, dass ich dir sage, dass wir genau zum Trauern da sind. Hab bitte da kein schlechtes Gewissen, wenn du bei uns dich ausheulst. Denn dafür sind wir doch auch da. #liebdrueck

Ich meinte allerdings eher dieses Forum und nicht unseren Club, als ich gemeint habe, du weißt, wo du uns findest, eben weil ich weiß, dass du derzeit wenig im Club sein magst oder kannst.
Und ich denke, dass du hier vielleicht auch den Trost und die Zuhörer findest, die du dir wünschst.

Es tut mir echt leid, dass du so lange auf die Beerdigung warten musst. Das ist alles andere als fair und leider denken die Organisatoren eben nicht nach, wie es dir mit dem Gedanken geht, dass du keinen Ort zum Trauern hast und du eine Mia Isabella einfach bei dir haben willst.
Ich drück dir alle Daumen, dass der Brief an die Bürgermeisterin was bringt. Denn das hättet ihr verdient!!! #liebdrueck

Und ich hoffe, ass die zweite Sitzung bei der Psychologin dir etwas hilft.

Ich wünsch euch alle Kraft der Welt und ganz viel Halt!! #herzlich

Liebe Grüße
Hannah