gehört zwar nicht hier hin, aber hätte da gern mal eure meinung dazu

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:14 Uhr

Hallo, ich hab mal ne kleine frage und hoffe mir kann geholfen werden.

meine schwester hat ne dreiraum wohnung und darin leben: 1 Kind im alter von einem jahr und ein monat, ihr freund, meine schwester, neues kind soll im april auf die welt kommen, aber nun zur eigentlich wichtigen frage, kann sie drei eidechsen, einen kranken hasen (grauer star), einen acht monate alten welpen, fische und einen vogel in der wohnung halten?????

Ich find das alles ziemlich viel und ehrlich gesagt regt mich das auch ein bisschen auf, zumal sie schon mit dem ersten kind überfordert war, lebt nun bei meiner mutti und mit dem zweiten kommt sie auch nicht wirklich klar, find es schon schlimm genug das sie noch ein kind bekommt.

Danke für eure tipps und meinungen.

Liebe grüße theresa und sohnemann paul joel 19 monate#winke#winke

Beitrag von connie36 14.01.11 - 14:18 Uhr

hi
du wirst das leben deiner schwester nicht ändern können,so sehr es dir aufstösst.
wenn sie meint, das sie das alles braucht...ist das ihr leben, ihre wohnung, ihre kinder und ihre haustiere. der hase ist nicht wirklich krank, nur weil er grauer star hat, das ist irrelevant. mit einem welpen udn zwei kleinkindern, sieht das schon anders aus, weil der welpe erziehung und auslauf braucht, das ist mit zwei kindern unter 1,5 jahren schwer zu machen.
zumal der kleine den hund,wenn sie nciht aufpasst, drangsaliert...nciht weil es bösartig ist, sondern weil es ein kleines kind ist.
dann kann der hund zum angstschnapper werden. muss aber nicht.
was die eidechsen angeht, die werden ja wohl in einem terrarium sein...warum nicht.
aber ihr leben muss sie leben.
lg conny

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:23 Uhr

da hast du wohl recht, aber sie kommt ja auch nicht mit ihrem haushalt klar, auserdem geht sie nicht arbeiten, also hartz 4 (hab auch nix gegen die leute) kommt nicht mit ihrer eigenen körperhygiene klar, zähne sind oben vorne auch alle schon raus, ich find es schlimm genug das da kein jugendamt was sagt oder macht.
Ja, im endefekt muss sie das wissen, aber wollte einfach mal meine "Wut" darüber hier raus schreiben, denn im endefekt tun mir nur die kinder leid.

Beitrag von pegsi 14.01.11 - 14:26 Uhr

Dann ändere Deine Einstellung ihre gegenüber in eine etwas positivere und biete Hilfe an. Damit hilfst Du den Kindern am meisten.

Beitrag von connie36 14.01.11 - 14:34 Uhr

das verstehe ich....meine schwester wurde "unbeabsichtigt" schwanger (ja sicher!) war mit dem typen eigentlich überhaupt nicht zusammen, haben aber immer weitergepopt bis die ss zuweit fortgeschritten war, danach sind sie auseinander.
sie hat keine ausbildung, aber dafür immer gearbeitet, das muss ich ihr lassen, aber kaum wusste sie von der ss...meinte sie ..ach sie hätte gar keinen bock mehr auf arbeit...und sagte es ihrem chef,...lustig, da gerade neue verträge aufgesetzt wurden, stand sie ohne vertrag da...na wer hätte das gedacht#augen, lebt sorglos in den tag, hatte kein geld, aber dem kind nur bodies und pullis vn mexx und esprit kaufen, sich selber schuhe mit über 140 euro und mehr....dann keine telefon rechnung zahlen können...ja wo mag das ganze geld denn hinsein???
das ging jahre lang so weiter....habe ihr , nachdem sie einen neuen partner gefunden hatte, der aber selbstständig war, und sie dann dort mit berufl. einstieg, angeboten, damit der kleine nicht alle 4 monate den kiga wechseln muss, und nicht mal hierhin und dahin abgeschoben wurde, ihn unter der woche zu mir zu nehmen, habe das über ein jahr regelmässig immer wieder gesagt....nee...lieber den kleinen mal zur oma, mal zu kiga freunden, mal zu ihrer freundin, und mal hier hin und dahin.
irgendwann habe ich auch gesagt, mehr als hilfe anbieten kann ich nicht, dann muss sie dasselber machen. der kleine ist mittlerweile 7 jahre alt, verzogen, denn dadurch das sie wenig zeit hat, aber jetzt wieder verdient, bekommt er ja alles, schaut den lieben langen tag entweder tv oder spielt an der ps2, ist teilweise echt agressiv ihr gegenüber.....was soll ich mich einmischen?
ist ihr leben, sie wollte es so, si emuss mit klarkommen.
lg conny

Beitrag von pegsi 14.01.11 - 14:18 Uhr

also meine Meinung ist:

Das geht Dich nichts an, ob und wieviele Haustiere sie hält, so lange es kein Fall für den Tierschutzbund wird.

Ob sie das gut meistert oder nicht, kann keiner von uns beurteilen, auch nicht, welche Wichtigkeit die Tiere für sie haben und wie ihre Kinder damit zurechtkommen.

Beitrag von lona27 14.01.11 - 14:23 Uhr

was man selber davon hält, ist wurscht. So lange das Kindeswohl nicht wirklich gefährdet ist, wird niemand was machen können. Also leben und leben lassen...

Beitrag von kiki-2010 14.01.11 - 14:27 Uhr

Keine Meinung zu Deiner Schwester, dafür kenne ich sie nicht aber wenn ich schon von den ganzen Viehchern in so einer kleinen Bude höre dann muss ich sofort denken:

Igitt, da stinkt's bestimmt wie im Pumakäfig #schock

Neee, wäre alles nichts für mich ;-)

Gruß Kiki

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:30 Uhr

gerade der hase tut mir leid, er hat ja nun schon grauen star und muss wochen lang in dem verdreckten käfig sitzen, auch das terarium von den fischen ist total zu voller algen

Beitrag von kiki-2010 14.01.11 - 14:33 Uhr

Komisch, dass immer alle zuerst an die Tiere denken....

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:41 Uhr

ich wies, is bissel doof geschrieben, aber die tiere sind für mich letzter rang, mir geht es um das kind und dann im april um das neugeborene. Denn sie kommt schon so mit nix klar, weder finanziell noch mit ihrem eigenen leben, jedes kind hat bis jetzt wegen ihren fehlbenehmen eine krankheit mit sich zu tragen und das nur weil sie in jeder schwangerschaft raucht und trinkt. Ich habe ihr schon so oft meine hilfe angeboten, mittlerweile halte ich mich da eigenltich raus, aber als ich heute erfuhr das sie jetzt noch einen hund haben und sic h vielleicht noch chinchillas holen wollen musste ich einfach mal hier her schreiben. Ich find es ja schon schlimm das, dass jugendamt nix macht.

Im endefekt weis ich leider selber das ich nix machen kann und das alles so hin nehmen muss. grade das ist das schlimme.

Beitrag von kiki-2010 14.01.11 - 17:14 Uhr

Mensch, Deine Schwester scheint ja jedes RTL-TrashTV-Klischee zu erfüllen....

Beitrag von allgaeumama 14.01.11 - 14:28 Uhr

jeder lebt sein leben wie er/sie es will!
möchtest du das dir jemand reinredet?
bist du schwanger?
beneidest du vielleicht bissl um die schwangerschaft?oder das deine nichte bei deiner mutti lebt und dadurch mehr aufmerksamkeit bekommt?unterstützte sie doch lieber mal.

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:33 Uhr

sorry, ich habe ein kind und bin mit dem zweiten schwanger, da mein kind eine tierhaar allergie hat haben wir keine tiere, ich beneide meine schwester wegen garnix und außerdem helfe ich meiner mutter finanziell und seelisch schon sehr viel bei meinem neffen, also glaube ich nicht das ich sie noch irgendwo unterstützen muss oder sollte, sie schafft es nicht mal ihre zähne zu putzen, sind alle nur schwarz, ihr tiere leben in verdreckten ställen und ihre wohnung ist auch nicht immer sauber und wenn man mir dann noch mein sparbuch leer räumt werde ich diesen menschen nicht helfen.
Ist nicht böse gemeint, aber meine schwester regt mich halt auf.
Sorry also wenn ich im ton mal bisschen fehlgeschlagen bin.

Beitrag von nanunana79 14.01.11 - 14:28 Uhr

Hallo,

ich denke, solange Du nicht den Eindruck hast, das sie das Kindeswohl gefährdet oder Tierquälerei begeht, ist das ihre Sache.

Wenn es aber so sein sollte (dafür klingt es für mich aber erstmal nach Deinen ERzählungen nicht) musst Du natürlich eingreifen.

LG

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:46 Uhr

den eindruck ahbe ich nicht, aber sie hatte vor einem dreiviertel jahr schonmal ne katze und die hat sie dann ausgesetzt weil das tier sie genervt hat und meine angst ist das sie den hund mal aussetzt. Wie sie mit den kindern klar kommt heißt es dann abzuwarten, denn eins lebt ja schon ebi meiner mutter und der helfe ich dadurch auch sehr viel. Das prob ist nur das meine schwester an sich auch nix macht, ihr fehlen oben vorne alle zähne, weil ihr alles egal ist, ihre wohnung sieht manchml furchtbar aus und ihr kind schreit sie seit sie schwanger ist auch nur noch an. Hilfe vom jugendamt hat sie ja schon, nur die sagt zu alle dem nix und auserdem wird die wohnung dann immer schön aufgeräumt oder sie trifft sic h draußen mit ihr.

Beitrag von lixy 14.01.11 - 14:43 Uhr

typisches bild von harz IV... sorry, aber das ist das was jeden tag bei RTL kommt#nanana
ein kind nachm anderen, tausend tiere, dreck, keine arbeit... so beschreibst du es ja. sozialschmarotzer.
ich an deiner stelle würd das garnicht hier erwähnen, ist ja peinlich.
leb dein leben, sei glücklich und lass sie. lohnt alles garnicht.


(natürlich gibt es auch andere die harz IV beziehen aber sowas ist eben typisch und leider immer mehr zu sehen....)#contra

Beitrag von theresa19 14.01.11 - 14:51 Uhr

meine schwester ist mir ja auch sehr peinlich. aber das hat mich halt aufgeregt und deswegen musste ich das jetzt einfach mal hier schreiben.

ich kann sie aber nicht wirklich lassen, denn mir tun die kinder verdammt leid.

Wenn ich mal überlege, die haben das restliche elterngeld kommplett ausgezahlt bekommen irgendwas an die 1800 € und in zwei tagen war alles alle, da könnte ich ausrasten.

aber du wirst wohl recht haben, ich sollte sie einfach machen lassen, ich werd es eh nie ändern können.
traurig nur für die kinder!!!!!!!!!!!!!!!!!!