Ohhh ich HASSE meine Nachbarn !

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von super_mama 14.01.11 - 14:43 Uhr

Hallo und sorry vorab,

ich muss meinem Ärger gerade mal Luft machen.

Ich wohne hier seit 2 Jahren in diesem 4 Parteien Haus. Schöne Wohnung. Nah zum Kindergarten, schnell in der Stadt, etc - kurz um; ich will hie rnicht ausziehen, schon gar nicht weil ich viel Geld in die Wohnung gesteckt habe.
Eigentlich wäre es auch alles etwas worum sich der Vermieter kümmern müsste, aber der wohnt weit weg und meint immer nur "Sie machen das schon Frau ..."

So. Der Hausflur, Müll und Winterdienst soll eigentlich im Rotationssystem laufen. War immer so in diesem Haus (früher hat eine Freundin von mir hier gewohnt, daher weiß ich das e sschon immer so war).
Wäre ja auch gut. Eine der Wohungen ist frei, somit wäre ich eigentlich alle 3 Wochen dran hier zu fegen, zu wischen und den Müll raus zu stellen - tja, leider tut es aber keiner sonst. Also steht der Flur vor Dreck (grade jetzt zu dieser Jahreszeit), an den Müll denke auch nur ich - trotz eines Plans der über den Briefkästen hängt (also wirklich nicht zu übersehen ist).

Eben habe ich gewischt und die Tonnen (die im Keller stehen) reingeholt, bzw umgekehrt. Ich schaffe das nun einmal nur wenn meine Kleine (1 1/2 Jahre) schläft, da bekomme ich von der älteren Frau von oben den ersten Rüffel, wieso ich sowas immer zur mittagszeit machen würde. Fegen, wischen und tonnen rein holen ist nun beim besten Willen nicht laut, es sei denn ich schlage aus versehen mit dem Besen gegen das Geländer.
Naja. Ok.

Aber dann: ich bringe gerade den Mopp und Eimer rein, da höre ich sie im Flur ramentern (und wirklich laut). Sie war am schimpfen wie ich bei dem Wetter wischen könnte, fegen würde doch reichen oder zumindest trocken nach wischen, meckerte weil das Fenster im Flur offen steht (zum durchtrocknen und vorallem weil bei ihr aus der Wohnung ständig Rauch zieht und das ganze Haus stinkt !) etc etc etc.
Und dann denke ich in was für Säcken wühlt sie denn da, mache die Tür auf und traue meinen Augen kaum, da wühlt sie sich durch meinen Altkleidersack der unten an der Treppe steht.
Sie guckte nur ala "Na und, soll doch eh weg." und lies sich noch nicht einmal stören.

Und was sehe ich auf der Treppe ? Einen Haufen Asche und einen Zigarettenstummel. Tut das Not ?

Dann stand den ganzen Sommer/Herbst über immer der Rollator ihren Mannes direkt vor den Briefkästen und verspertte den Weg zum Kasten. ich hab nie was gesagt, ihn beiseite geschoben, meine Post geholt und gut.
Nun verlässt ihr Mann gar nicht mehr das Haus und das Teil ist verschwunden. Wenn ich vom Kindergarten komme (morgens nach dem weg bringen) lasse ich den Buggy meiner Tochter kurz dort stehen bis ich wieder los muss (2 - 3 Std später) meinen Sohn holen. Ich achte aber sehr darauf das man ohne Probleme an den Kasten kommt (sind immerhin 2,5 m Platz). Gestern komme ich raus, da steht der Wagen direkt an der Treppe zum Keller, es fehlte nur ein kleiner Tick und er wäre die Kellertreppe runter.

Biomüll liegt wieder in der Restmülltonne und in in den gelben Wertstoffsäcken (wir haben bereits Mäuse im Keller und im Sommer war alles voller Maden - die, ganz klar, ICH beseitigen durfte - und mich dann auch noch anmachen lassen musste, das das ganze Haus klinisch stinkt -)

Ich bin so genervt.

Den Stromanschluß im Keller schließe ich schon ab weil mein Nachbar (Jungspund) ständig meinen Trockner benutzt hat - stört ihn wenig, nun nimmt er nur seinen eigenen Strom (weiß ich auch nur weil er vergessen hat das flusensieb zu reinigen und ich vorher gesehen hatte das er orangene Wäsche in seiner Waschmaschine hatte, passend zu den Flusen im Sieb). Mein Waschpulver, Weichspüler und Entkalker ist ständig leer ... hatte mich auch schon gerecht; hatte blaues Färbemittel unter das Pulver gemischt, danach war mir klar wer der Dieb ist.

Und dann diese Partys vom Jungspund nebenan :-[
Morgens um 4 von dröhnender Musik geweckt werden und seiner schregen Stimme dazu ist wirklich nicht mein Traum von einem Sonntag Morgen !

Ich könnte einfach nur noch schreien hier im Haus, aber wie gesagt, ich möchte hier auch nicht weg. In der Wohung steckt viel Geld (das ich vom Vermieter nicht wiederseh - neue Teppiche, Parkett aufarbeiten lassen, etc an allem wollte er sich beteiligen, das hat er auch nicht)

Dazu sei gesagt das hier andere Leute wohnten als ich einzog ! Meine Hoffnung liegt nun darin das oben, direkt über mir, vernünftige Leute einziehen die den anderen beiden Einheiten hier auch mal auf die Füsse treten.

So, nun geht's mir besser ;-)

Beitrag von risala 14.01.11 - 14:58 Uhr

Hi,

ganz ehrlich? Viele Probleme machst du Dir selbst....

Putzen / Müll raus, etc würde ich nur machen, wenn ich dran bin - dann steht das Treppenhaus halt vor Dreck in der restlichen Zeit und die Tonnen sind irgendwann voll.

Müll sortieren für andere? Nö.

Wegen Rauchen im Treppenhaus würde ich den Vermieter fragen... evtl. kann er in die Hausordnung aufnehmen, dass es nicht erlaubt ist.

Wg. Lämbelästigung: ich gehe davon aus, dass Du den jungen Mann schon angesprochen hast? Dann ruf jedes Mal die Polizei an - bis er es begriffen hat.

Waschmittel etc leer? Dann lass es nicht mehr stehen.

Gibt es über die von Dir geleisteten Renovierungsarbeiten und die vereinbarte Kostenbeteiligung des Vermieters was schriftliches? Dann würde ich das anmahnen.

Alles in allem bin ich echt froh, dass wir ein Haus haben... wenn auch alt, aber da bestimmen wir alleine, was gemacht wird und was nicht.

LG
Kim

Beitrag von super_mama 14.01.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

und danke für deine Antwort.

Naja, den Flur mache ich halt, bis zu meiner Tür immer sauber, allein schon weil ich 2 kleine Kinder habe und wenn wir raus und rein gehen - so kann ich mir da zumindest nichts nachsagen lassen (mittags nutze ich aber meist den Gang durch den Keller, allein schon weil ich den Buggy dann nicht rauf und runter tragen muss, es ist also wirklich selten das der Wagen im Haus steht).
Ansonsten wische ich das ganze Huas wirklich nur noch wenn ich dran bin - wie eben diese Woche.

Naja, wenn ich hier doch mal ausziehe, dann werde ich dem Vermieter das mit den Arbeiten die gemacht habe, bzw machen lassen habe, auch mitteilen, nur momentan - da ich auch weiß das er auf seinem Geld sitzt ;-) - will ich da nicht unnötig Streß provozieren.

Das ich den Müll nachsortiere etc hat einfach den Grund das die Tonne (die Fraitag Morgen abgeholt wird), mittags schon wieder voll ist und ich zum Teil extra Säcke (für Restmüll) kaufe wg der Windeln meiner Kleinen.
Heut war ich allerdings dreist; hab alles sofort in die Tonne geschmissen was da war, rein passte und mal weg konnte ;-)
Ich weiß aber jetzt schon das sich das rächen wird. Spätestens Montag platzt die Tonne aus allen Nähten und ich kauf doch wieder Säcke.

Naja und dann eben aus hygienischen Gründen. Maden und Mäuse sind nun wirklich keine "Mitbewohner" die ich möchte.

Ja, den Jungspund habe ich schon mehrfach angesprochen - stösst leider auf taube Ohren, ebenso wie das Rauchen bitte nicht im Hausflur (das steht übrigens schon in der Hausordnung, nur hält sich da keiner dran).

Naja, nächstes Mal ruf ich die Polizei, kippe ihr die Asche vor die Tür und mein Waschmittel etc ist eh schon weggesperrt. Ganz schön traurig, dabei ist das Haus so schön und die Wohungen eh, aber es nutzt ja alles nichts.

Beitrag von schnatter85 14.01.11 - 17:19 Uhr

Hallo,

ich #liebdrueck dich mal.

Haben auch eine sehr nette Nachbarin die seit 2 Wochen "Krieg" will. Und wir eigentlich in nächster Zeit auch nicht ausziehen wollen.

Bei uns ist die Hausverwaltung eingeschaltet, allerdings im moment noch wenig bemüht.... Wir sollen das doch versuchen selber zu regeln...

LG

Beitrag von mariechen65 15.01.11 - 08:07 Uhr

Hallo Super-Mama!
Ich finde es sehr gut, daß du deinem Ärger Luft gemacht hast und kann dich gut verstehen. Ich habe einmal ähnliches erlebt und finde nicht, daß du dir die Probleme selber machst!
Ich würde auch den Müll im Stiegenhaus wegräumen, einerseits fragt man sich natürlich, wie komme ich dazu, andererseits würde mich der Dreck auch sehr stören..! Ständig die Polizei wegen dem Bengel zu holen kanns ja auch nicht sein! Auch das habe ich einmal erlebt. Über mir war jeden Tag Party, Getrampel, laute Musik, bis 2, 3, in der Früh. Die Polizei hat mich irgendwann nicht mehr ernst genommen-so nach dem Motto: "die schon wieder". Außerdem waren das meine Nerven!
Was ich gemacht habe ist, Beschwerdebriefe an die Hauseigentümer zu schreiben. Mit genauen Zeitangaben (speziell wegen dem Lärm) und dem Hinweis, daß ich genau wie der junge Mann über mir Miete bezahle und mich ebenso an die Hausordnung halten muß. Die Briefe waren immer sehr sachlich gehalten, nicht mit der Wut, mit der ich es meiner Freundin erzählt habe, sondern einfach nur die Fakten. Nach dem 4. Brief (daß die Genossenschaft solange "zugeschaut" hat, ist schon eine Frechheit für sich), wurden wir beide zu einem Gespräch eingeladen, indem die Fakten besprochen wurden und dem Mann bei Wiederholung Konsequenzen angedroht. Seitdem ist Ruhe!!
Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder sagen würde :"mir ist das wurscht, da kümmer ich mich nicht drum?" Das wäre Chaos pur! Das sind aber meistens genau die, die im stillen Kämmerlein am meisten keppeln!
Liebe Super-Mama, ich wünsche Dir sehr, daß sich in deinem Haus doch noch so einiges ändert. Nicht aufgeben!
Liebe Grüße, Annemarie#winke

Beitrag von jimago 17.01.11 - 16:55 Uhr

Halli Hallo,

ich bin mir sicher, dass ich Dir helfen kann. Melde Dich doch bitte mal unter: info@frauseide.de

liebe Grüße