Entschuldigt, korrektur mein sohnemann will einfach nicht zur kita :-(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von birguel80 14.01.11 - 16:11 Uhr

hi meine lieben,

Weiss einfach nicht wie ich anfangen soll, entschuldigt mich wenn ich fehler beeinhalte #danke

So mein kleiner wird bald 2 in februar. Wir sind knapp seit 3 wochen da aber mit unterbrechungen.
Er geht aber regelmässig seit 2 wochen hin zur kita aberrrrrrr, bin seit 1 woche immer nur da geblieben. also wir waren cirka 1 stunde da und dann gingen wir wieder nachhause.Die 2 woche verlief dann so, blieb eine 1o min nebn ihn dann verabschiedete ich mich und ging für 30 min fort kam dann wieder und gingen wieder nachhause.Aber er lässt sich jaa gar nicht trennen er weint nuur schreit und will immer zu miiiirrrr #heul
So die 3woche verlief so, verlasste den raum wieder für 30 min , aber es geht einfach nichtt er klammert sich um mich und will einfach nicht weg von mir.
Am Mittwoch meinte die Erziehrerin das es so nicht geht und das wir von neu anfangen sollen #schock
das heisst wieder neben ihn sitzten und nicht den raum verlassen.
#schmoll
leute ich bin am endeeee mit meinen nerven.Ich weiss einfach nicht merh was ich machen soll langsam kommt es mir so vor als ob die kita oder die erziehririn auch nicht so richtig weiss was sie tuht #augen

Bitte sagt mir wie war es bei euch??
ist es normal das er nuuur weint und sogar schon am eingangstür von der kita zurück will ??

Die Erzieherin meinte heute, das wenn es gar nicht mehr gehen sollte soltte ich nach halben jahr wieder kommen #schock
neeiiin oder dachte ich mir nuuurr .

Biitttteeee bittteee hielft miirr und giebt mir rat , will einfach keine rabenmutter sein traurig

danke euch meine lieben #liebdrueck

Beitrag von silsil 14.01.11 - 16:24 Uhr

Hallo,

Wie es bei uns war. Ganz einfach, aber meine Tochter war auch schon gut 3 Jahre alt. Sie hat vorher mit mir zusammen 2 Jahre lang eine Spielegruppe besucht, bei der ich mit im Raum war, aber immer mehr abgeschrieben war ;-)

Eingewöhnung im KiGa war recht einfach. 2 Wochen problemlos, dann 2 Wochen lang morgens beim Verabschieden Tränen und seitdem geht sie total gern.

Was ich tun würde. Wenn ich nicht arbeiten müßte, würde ich den kleinen Kerl noch ein Jahr daheim lassen und dann mit 3 Jahren neu starten. Ansonsten bei ihm bleiben, bis er sich von selber löst, von dir weg geht, sich im KiGa wohl fühlt und dann die Trennungszeit langsam steigern.

lg
Silvia

Beitrag von birguel80 14.01.11 - 16:25 Uhr

hmm danke dir

Beitrag von engelshexle 14.01.11 - 16:28 Uhr

Hallo Birguel,


war dein Schatz schon öfters von dir getrennt ?? Geht er alleine zu Oma und Opa / zu Freunden usw...

Oder ist es für ihn einfach ungewohnt, ohne dich zu sein ???

Eine gute Eingewöhnung kann mehrere Wochen dauern... Google mal unter " Berliner Modell"... Da kannst du nachlesen, wie eine gute Eingewöhnung funktioniert...

Dein Schatz ist ja auch noch sehr jung, da braucht er einfach die Sicherheit mit Mama...

Obwohl mein Nicolay sich total auf die Kinder und das Spielen gefreut hat, hat er auch über mehrere Wochen auf dem Weg zum Kindergarten geweint..
Ich weiss also, wie man sich da als Mama fühlt....

Wenn dir wichtig ist, daß dein Schatz den Kindergarten besucht, dann sprich mit der Erzieherin, wie ihr weitermacht und bleib notfalls noch einige Zeit mit im Kindergarten ( kannst dich ja nach und nach immer mehr zurückziehen )

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von birguel80 16.01.11 - 00:43 Uhr

ich danke dir , dein beitrag hat mir ecfht weitergeholfen ...
nur wo ich jetzt bange habe ist dies das meine erz. meint das wenn es so weiter geht dann müsste ich halbes jahr pause einlegen .
das finde ich nicht in ordnung...

Beitrag von birguel80 16.01.11 - 00:52 Uhr

najaa und oma opa sieht er öfters.und habe neffen und ni8chten mit den er meistens immer spielt trotz allem.
ich verstehe das einfach niicchhhtt bin verzweifelt soo sehhrr #schmoll

Beitrag von ann-mary 14.01.11 - 20:31 Uhr

Hi,

also bei meinem Sohn war es so, dass er mit 2 1/2 Jahre in den KiGa kam. Die Eingewöhnung hat schon 4-6 Wochen gedauert. Die erste Woche war gut, die Zweite mit viel Weinen und Klammern...immer ein auf und ab....

Aber irgendwann hatte er sich dann doch daran gewöhnt bzw. wußte, dass ich ja wieder komme.

Damit die Eingewöhnung klappt muss man regelmäßig hingehen, ohne große Unterbrechung. Er kann sich sonst nicht an den Tagesablauf gewöhnen.

Natürlich spielt auch das Alter eine Rolle, unter 2 Jahre finde ich eigentlich viel zu früh. Vielleicht solltest du ihm einen Schnuller und ein Schmusetier mitgeben, damit er sich beruhigen kann.

HG ann

Beitrag von birguel80 16.01.11 - 00:46 Uhr

hi anne
danke für dein beitrag
aber einen schmusetuch und schnuller hat er ja schon ohe dies geht sowiesoo erstmal gar nichts :-)

naja man sagt ja immer umso früher umso besser da dachte ich das es für ih besser sei.aber habe mich getaäuscht obwohl erja sehr immer auf die kinder zu geht da klappt es irgendwie nicht...

muss mal schauen wier es weitergeht bin um ehrlich gesagt auch sehr gespannt.

lg birgül

Beitrag von bluebelle 14.01.11 - 21:14 Uhr

Glaub über das Alter kann man diskutieren, wann ein Kind in die Kita gehen sollte.

Meine Tochter ist 14 Monate und wir gehen seit zwei Wochen in die Kita, ja sie weint auch am Morgen beim abgeben und mir bricht es auch das Herz.

Wenn du die Zeit hast, dann versuche nochmal die Eingewöhnung.

Beitrag von birguel80 16.01.11 - 00:49 Uhr

hi,
naja mir bricht das herz sehhrr, aber ich habe diesen weg gewählt und den werde ich auch gehen...
aberr nur wenn die erz. nicht sagen würde das wir vieleicht abbrechen müssen und nach haöben jahr wieder anfangen sollen , ich dachte nuur nee oderrr #augen

Beitrag von lisasimpson 14.01.11 - 22:28 Uhr

google mal "berliner modell" und eingewöhnung- beschäftige dich mit der idee der eingewöhnung und versucht es systematisch umzusetzen.
willkürlioches bringen,. bleiben gehen, kommen macht kindern eher angst.

klare absprachen, am anfang so lange dabeio bleiben, bis klar ist ,daß er vertrauen gefasst hat, dann mit kurzen gängen aufs klo beginnen- er bleibt 5 minuten alleine und mekrt- mama kommt wieder, er bleibt 10 minuen alleine, er bleibt 20 minuten alleine und wenn das GUT klappt, dann wird die zeit immer weiter ausgedeht.

lisasimpson

Beitrag von birguel80 16.01.11 - 00:47 Uhr

danke dir ...
lg birgül