Wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bessi 14.01.11 - 17:03 Uhr

Hallo zusammen,

mein Töchterlein (wird im April 5 Jahre) hat gerade Besuch von einer Freundin. Sie haben im Kinderzimmer gespielt und fragten dann, ob ich ihnen Äpfel, Möhren etc. zum Essen machen könnte. Klar kein Problem, habe ich gemacht. Meine Tochter fragte dann, ob sie die Sachen mit in ihr Zimmer nehmen dürfte. Ich habe ihr - wie schon so oft - erklärt, dass auf dem Zimmer nicht gegessen wird, sondern dass sie das in der Küche tun könnten. Die Freundin meinte sogar noch, dass sie auch nicht in ihrem Zimmer essen darf. War auch soweit alles OK. Meine Tochter hat es ebenfalls akzeptiert. Gerade bekomme ich mit, wie meine Tochter nach unten schleicht und alles nach oben mit in ihr Zimmer nimmt. Ich bin dann ebenfalls nach oben und habe alles wieder mit in die Küche genommen und ihr gesagt, dass wir noch darüber sprechen, wenn ihre Freundin weg ist.

Wie reagiert man jetzt am besten...?

LG Bessi

Beitrag von sillysilly 14.01.11 - 17:15 Uhr

Hallo

so gut wie gar nicht.;-)

Einfach nochmal ansprechen, warum du nicht möchtest, daß auf dem Zimmer gegessen wird.
Vielleicht auch den Sicherheitsaspekt einbringen mit Verschlucken und so ...
Und das du Dich ärgerst wenn sie es trotzdem macht.

Das wars ......#winke

Grüße Silly

Beitrag von schullek 14.01.11 - 18:38 Uhr

hallo,

mal ganz platt gefragt: was ist so schlimm daran äpfel und möhrenstücke im zimmer zu essen?
mein sohn liebt es in seinem zimmer zu spielen und nebenbeim zu spielen, zu malen, cd zu hören...
er kennt diev regeln:
kein essen auf boden und was übrig bleibt samt geschirr zurück.
sowie nicht turnen etc. beim essen

dass es klebriges etc. nicht im zimmer gibt kann ich nachvollziehen. aber generell eher nicht.

ich würde es ihr nachher nochmal ruhig sagen und gut wäre es.

lg

Beitrag von emilia72 14.01.11 - 19:22 Uhr

Hi,

Johannes ist 3 und er darf Apfel, Birne, Karotten und auch mal Kekse in seinem Zimmer essen. Auch im Wohnzimmer. Klar, er krümelt auch mal, dann wird halt gesaugt. Nur auf der Couch ist Essverbot, wird aber auch akzeptiert. Okay, bei uns ist Wohnzimmer/Kinderzimmer/Küche/Büro alles dicht nebeneinander, man hört also alles. Wenn das Kinderzimmer auf einer anderen Etage wäre, weiß ich auch nicht, ob ich das wollte. Aber prinzipiell finde ich das nicht schlimm.

An ganz schlechten "Esstagen" von Johannes machen wir auch mal Picknick im Wohnzimmer auf dem Boden. Da wird Obst immer gern gegessen. Auch löffeln wir mal zusammen Joghurt auf dem Boden beim Spielen. Vielleicht seh ich das zu locker, aber bisher hatten wir keine Probleme, die Hauptmahlzeiten am Tisch zu uns zu nehmen.

Also wenn bei euch die Regel eben gilt, dass Essen im Zimmer nicht erlaubt ist, dann ist es eben so. Aber einen allzu großen Hype würde ich darum nicht machen. Deine Tochter ist 5, du wirst dir gute Argumente sammeln müssen, damit sie es verstehen kann, warum eben nicht im Zimmer gegessen werden darf. "Ich möchte das eben nicht" wäre aus meiner Sicht als Kind nicht besonders schlagkräftig... ;-)

Viele Grüße
Chris

Beitrag von sparrow1967 14.01.11 - 20:37 Uhr

>>Ich bin dann ebenfalls nach oben und habe alles wieder mit in die Küche genommen und ihr gesagt, dass wir noch darüber sprechen, wenn ihre Freundin weg ist.
<<

Man kann mitunter aus einer Mücke einen Elefanten machen.
Und wie ich solche Drohungen hasse: dass wir noch darüber sprechen, wenn ihre Freundin weg ist.

Das kenn ich noch von früher..... sowas hab ich meinen Kindern noch nie angedroht. Muß sowas sein? Warum hast du es nicht nochmal deutlich im BEISEIN der Freundin gesagt? Ich denke nämlich mal, dass die Freundin an der Idee nicht unschuldig war.

Und wie gesagt: mach aus ner Mücke keinen Elefanten...sie haben dir nichts angemalt oder zerschnitten - sie wollte nur ein Picknick machen...


sparrow

Beitrag von gingerbun 15.01.11 - 00:21 Uhr

Warum darf Dein Kind denn keine Rohkoset in ihrem Zimmer knabbern?

Beitrag von bessi 15.01.11 - 13:23 Uhr

Dankeschön an alle, die geantwortet haben.

Ich habe keinen Elefanten aus der Mücke gemacht, sondern später nur nochmal erklärt, warum ich nicht möchte, dass in ihrem Zimmer gegessen wird.

Zur Begründung an die, die wissen wollen warum: es wird generell nichts im Zimmer gegessen, dafür ist die Küche da, dann brauche ich auch nicht ständig diskutieren ob ja oder nein. Auch bei Rohkost haben ich schon vor sich hin gammelnde Teile zwischen den Kissen gefunden, dann kann man später noch so gut aufräumen und wegsaugen - alles findet man nicht. Außerdem befindet sich das Kinderzimmer in der oberen Etage und ich kann nicht sehen, ob beim Herumtoben Dinge gegessen werden und sich dann womöglich ein Kind verschluckt.

Wenn sie mal älter ist, kann man das ja dann immer noch anders handhaben.

Schönes Wochenende noch...

LG Bessi