Baby tagsüber

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckie83 14.01.11 - 17:51 Uhr

Hallo #winke

Also mich würde ma interessieren wie Ihr das tagsüber so macht.

Julian isf nun fast 13 Wochen alt und natürlich tagsüber schon richtig fit und lebhaft.
Ich singe ihm dann immer vor und rede ihn zu tanze mit ihm, kuschel und spiele. Eigentlich fast die ganze Zeit wenn er wach ist.
Wenn er weint ist er natürlich bei mir auf dem Arm oder an der Brust.

Nun ist es aber irgendwie so das naja, wenn er dann mal so friedlich ist würde ich schon gerne die Zeit bissl genießen und mich einfach mal vorn TV setzen oder irgendwas anderes machen wo ich den Kleinen natürlich im Blick habe.

Jedoch komm ich mir dann immer irgendwie wie ne "schlechte" Mutter vor die ihr Kind einfach absetzt und sich selbst überlässt....

Wie macht ihr das so?
Ist es ok wenn ich ihn mal alleine "spielen" lasse?

Danke für Antworten

Beitrag von berry26 14.01.11 - 18:05 Uhr

Also wenn du dein Kind nicht total verziehen willst, dann lass es auf alle Fälle alleine spielen! Ein Kind muss nicht ständig unterhalten werden. Sobald es sich alleine beschäftigt sollte man auch nicht dazwischen funken. Wenn er dich braucht oder bespielt werden will, dann wird er sich schon melden.

LG

Judith

Beitrag von mami990210 14.01.11 - 18:22 Uhr

hallo,

seh ich auch so.
solange er sich gerne mal allein beschäftigt, unterm activity center, im laufstall oder auf der krabbeldecke, laß ich ihn auch in ruhe. er brabbelt dann vor sich hin, übt irgendwelche neuen sachen #verliebt oder schaut einfach durch die gegend. ich finde es wichtig, daß die kleinen auch mal zeit haben "alleine" die welt zu entdecken.
wenn er nicht mehr mag, meldet er sich schon :-D

LG mami + kilian 17 wochen #verliebt

Beitrag von electronical 14.01.11 - 18:58 Uhr

Genau so seh ichs auch.

Beitrag von capua1105 14.01.11 - 18:48 Uhr

#verliebtHallo...:-)

Natürlich bist Du keine schlechte Mutter nur weil Dein kleiner sich selbst beschäftigt Du hast ihn doch im Blick une wenn Ihm was fehlt bist Du da das ich das wichtigste :-)


Mein Kleiner will manchmal gar nicht aufm Arm sein manchmal will er seine Ruhe dann Babbelt er vor sich hin und spielt.


grüßle Michi mit Maxi 20wochen

Beitrag von lienschi 14.01.11 - 20:11 Uhr

huhu,

mein Zwerg (15 Monate) spielt oft alleine, und das auch ganz bewusst.

Ich spiel/sing/tanz natürlich auch immer wieder mit ihm, aber er muss sich auch mal ne zeitlange alleine beschäftigen... da mach ich dann bisschen Hausarbeit oder sitze am Computer.

Ich denke es ist wichtig dem Kind auch das alleine spielen zu ermöglichen,
da Dauer-Bespaßung die freie Entwicklung eher behindert.

Ein Baby muss auch mal merken, dass die Mama das Spielzeug, dass einen Tick zu weit wegliegt, nicht sofort bringt, sonder soll sich selbst danach strecken...
oder soll sich mal im Spiegel lange selbst beobachten und seine eigene Mimik und die eigenen Geräusche ohne Kommentare von außen entdecken.

Ich weiß, dass einem das falsch vorkommt, aber ich habe in einem Eltern-Kurs gelernt, dass es oft unheimlich spannend ist sich einfach zurückzulehnen und die Zwerge beim Entdecken ihrer Umwelt zuzuschauen ohne Einzugreifen und ohne ständig zu kommentieren....
und was sie alles erlernen und plötzlich können, gerade weil man nicht eingegriffen oder kommentiert hat, ist sehr erstaunlich

Mal abgesehen davon ist man als Mama ja trotzdem noch ein Mensch mit eigenen Bedürfnissen und hat auch ein Recht auf Auszeiten...
es gibt so viele Stunden am Tag, an denen man natürlicherweise für sein Baby da ist, aber wenn sich mal ne halbe Stunde ergibt, in der das Kind gerade satt und gewickelt ist und sich zufrieden mit einem Spielzeug beschäftigt, dann sollte man das auch nutzen und mal was nur für sich tun.

lg, Caro