Bei wem wurde schon mal eingebrochen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von katrinredrose 14.01.11 - 18:15 Uhr

hallo,
ist es euch schon passiert?
während euer an oder abwesenheit?
fühlt ihr euch noch wohl zuhause?

bei ner freundin wurde vor weihnachten eingebrochen,während sie auch weihnachtsshopping war, jetzt sucht sie sich ne neue wihnung.
fühlt sich nicht mehr wohl , weil alles durchsucht worden ist von einer fremden person !
polizei hat auch keine heiße spur .

wie war es bei euch?

lg

Beitrag von dore1977 14.01.11 - 18:22 Uhr

Hallo,

irgendwer hat mal versucht bei uns einzubrechen. Er/Sie/Wer auch immer hat die Haustür aber nicht aufbekommen. So eine Sicherheitstür ist ja auch was feine finde ich #schein Das Gästebad Fenster hat ein Gitter davor und vor allen andren Fenstern haben wir Rolläden die man nicht hochschieben kann wen sie runter gefahren sind. PECH für die Nachbarn.... dahin sind die dann ausgewichen und die haben eine "billig Haustür"......

LG dore

Beitrag von canadia.und.baby. 14.01.11 - 18:28 Uhr

Über uns bei der Nachbarin wurde vor ein paar Monaten eingebrochen , sie wohnt da immernoch.

Ich habe die ersten Wochen Angst , wenn ich alleine war.

Beitrag von biene81 14.01.11 - 18:28 Uhr

Bei meiner Freundin wurde vor gut 2 Wochen eingebrochen.
Sie war oben im Schlafzimmer und hat den Kleinen gestillt. Die Autos waren beide weg - ihres steht normalerweise da, aber es war in der Werkstatt. Deshalb werden die Diebe gedacht haben, dass keiner da ist.
Ihre Haustuer war von innen verschlossen, aber ein Fenster war nur angeklappt, das haben die Diebe aufgebrochen.
Meine Freunde hat Geraeusche gehoert und gedacht, es waeren ihr Vater oder ihre Mutter (wohnen nebenan) und hat runtergerufen das sie oben ist.
Danach wurde es ganz still, dann hoerte sie jemanden die Haustuer von innen aufschliessen und hastig rausrennen.
Geklaut haben sie nur das alte (leere!) Portemonaie von ihr, das auf dem Schuhschrank lag. Also nicht besonders erfolgreich, aber sie hatte einen Schock fuers Leben! #schock

Beitrag von sillysilly 14.01.11 - 19:39 Uhr

Hallo

bei der Oma meines Exfreundes wurde eingebrochen, während die im Urlaub waren - das ganze Haus war danach leer.

Bekannte wurden im Urlaub im Wohnwagen überfallen, mit Gas betäubt und ausgeraubt. Eltern mit zwei Kleinkindern waren im Wohnwagen

Ich - ein Sexualtäter ist in unsere Wohnung eingebrochen - hat meine Mutter die unten im Hochbett geschlafen hat sexuell angegriffen, während ich als Kind oben geschlafen habe.
Meine Mutter konnte ihn vertreiben ..... ich bin davon aufgewacht, daß die Polizei im Schlafzimmer steht.

Freunde von uns wurden vor ein paar Wochen in Lissabon - mitten in der Shoppingmeile überfallen und mit einer Pistole bedroht.

Irgendwie gruselig wenn sowas passiert

Grüße Silly

Beitrag von rinni79 14.01.11 - 21:51 Uhr

Hallöchen,

in meiner 1. Wohnung wurde versucht einzubrechen, war aber so eine Türverkleidung dran, so eine Dicke mit Leder bezogen und schicken Nägeln, Pott hässlich, aber daher kamen sie nicht rein. War wohl ne Besoffener Typ, denn oben vor dem Dachboden, hab ganz oben im Hinterhaus gewohnt, lagen Div. Bierflaschen und Briefe an eine Frau auf Spanisch...diese wohnte doch ein Haus weiter #klatsch. Das Gefühl war schon komisch und ich hab mich nicht mehr sicher gefühlt, hatte anfangs Schlafprobleme...bin dann aber umgezogen, aber nicht wegen dem Vorfall. Ich möchte nicht daran denken, wie es ist, wenn ein Fremder in der Wohnung ist. Ich lass nicht mal den Schlüssel bei Nachbarn zum Ablesen oder so, nur meine Eltern und Schwiegermama, max. meine Freundin.

LG.Co.

Ich denke danach, wenn man sich nicht wohl fühlt, sollte man sich beraten lassen, die Polizei gibt da sicher Adressen und Nummern raus.

Beitrag von barzoli 15.01.11 - 07:29 Uhr

Guten Morgen,

ja, bei uns wurde letztes Jahr eingebrochen.
Man hat uns wohl schon im Vorfeld ausspiniert, wir waren oft nicht zu Hause, da wir ganz oft mit unserer Tochter zur Chemo in der Klinik waren.

Mein Mann schlief immer in der Klinik und ich kam nach Hause sobald sie schlief, so auch an diese Abend.

Ich kam rein und dachte schon, dass sich das hier komisch anhört. (klar, das Fenster war ja auch auf)
Ich war aber sowas von fertig dass ich nicht weiter drüber nachdachte.
Ich ging noch in die Küche um was abzuspülen.....

In dieser Zeit, muss der Typ, den ich wohl auf frischer Tat ertappt hatte hinter meinem Rücken, vom Kinderzimmer wieder in das zuvor aufgebrochene Schlafzimmer geflitzt sein und abgehauen sein.

Ich hörte wohl geräusche aber dachte mir nicht viel dabei, wir wohnen in einem Mehrfamilenhaus, da hört man schonmal den Nachbarn.

Als ich dann ins Bett wollte, kam der Schock. Das Fenster im Schlafzimmer war 7 mal aufgehebelt und es war ein einziges Schlachtfeld....überall matschige Fussspuren, ALLE Schränke und Schubladen ausgeräumt....
Am Ende fehlte nicht viel, ganz einfach, weil wir nicht viel haben aber unser Foto war weg mit vielen Bildern unserer Tochter, die waren für uns am wertvollsten.

Heute, kurz bevor ich die Haustüre aufschliese denke ich oft was wäre, wenn wieder jemand da gewesen wäre und mich schaudert oft.
Wir haben nun im Garten einen Bewegungsmelder, wenn der Nachts an geht, bekomm ich zustände......... Alleine kann ich hier nicht mehr schlafen.

Gruss
Barzo