Wehentropf vor kaiserschnitt ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mariechen71 14.01.11 - 18:39 Uhr

Hallo Zusammen. War heute zur GEburtsvorbereitungsbesprechung im KKH.

Nun haben mir drei Ärzte zum Kaiserschnitt geraten. Also dabei bleibt es für mich nun endgültig gedanklich.
Jedoch bin ich immer noch nicht sicher, ob spinale oder vollnarkose. hatte hier auch schon mal gepostet. Die Entscheidung kann mir keiner nehmen, ich weiß. Besser wäre die Spinale, klar. Bekomm ich vorher auch ne örtliche Betäubung ? Und dann erst die Spinale ? Ein Tag vorher wird dann alles besprochen. MIt Blut abnehmen und eben vorbereitung auf Narkose. Wenn ich will darf ich die nacht nach Hause und dann am nächsten Morgen früh da sein.
Dann legen Sie vorher einen Wehentropf, um die Kleine vorzubereiten. Habe ich noch nie gehört...
Wie sind Eure Erfahrungen ?
VLG #winke#winke#winke

Beitrag von star-gazer 14.01.11 - 18:43 Uhr

Hab ich jetzt auch noch nicht so gehört, aber mich auch nicht groß danach erkundigt. Vielleicht, damit die Kleine durch den KS nicht so einen abrupten Übergang ins Leben hat?? ... aber wenn sie sich dann auf den Weg machen will, geht dann ein KS überhaupt noch?

Also ich persönlich würde glaub ich lieber keine Vollnarkose nehmen, damit ich die Geburt auch mit KS miterleben könnte ... aber das ist natürlich bei jedem anders! ... ich persönlich hoffe, dass es bei mir mit einer spontanen Geburt klappt ... bis jetzt sieht alles danach aus!

... alles Gute!! #winke

Beitrag von mariechen71 14.01.11 - 18:50 Uhr

ja danke ! Dir auch alles Gute. Ja der Wehentropf soll die Kleine vorbereiten.
.. !

Beitrag von alessa-tiara 14.01.11 - 18:46 Uhr

hallo also ich hatte vor meinem ks keinen wehentropf. aber vielleicht ist das jetzt neu?!

also ich würd wenn ich einen ks bekommen müste jetzt eine vollnarkose nehmen , das hat bei mir aber andere gründe. den letzten ks hatte ich in spinale , die auch echt nicht wehtut beim stechen oder so. also für die meisten ist die spinale schöner weil sie das erlebnis mitbekommen

LG

Beitrag von mariechen71 14.01.11 - 18:52 Uhr

Ich tendiere auch mehr zur Vollnarkose. Aber die Ärzte versuchen einem da ja auch ein wenig ein schlechtes Gewissen einzureden.
Ich denke trotzdem, dass das vertretbar ist, eine VN zu wünschen, da bei einer Not Sectio immer die VN gemacht wird.

Ich werde mir noch nen paar Gedanken machen. ABer das mit dem Wehentropf war mir echt neu.. VLG

Beitrag von alessa-tiara 14.01.11 - 19:09 Uhr

also härtte ich nicht so doofe erfahrungen mit ner spinale gemacht würde ich aber echt ne spinale nehmen.. du musst bedenken das du bei einer VN das baby nicht sihest erst , den ersten schrei verfpasst und die aufwachzeit musst du auch bedenken.. warum willst du lieber eine VN??

Beitrag von connie36 14.01.11 - 18:54 Uhr

hi
habe noch nie vor meinen 2 bisherigen ks einen wehen tropf bekommen#kratz wozu auch, um die plazenta besser zu lösen?
denn die wird ja ausgeschabt hinterher.
du bekommst eine kleine örtliche betäubung vor der spinalen. der vorteil ist einfach der, das dein partner damit kann, bei einer vollnarkose muss er draussen bleiben.
lg conny ks-11

Beitrag von mariechen71 14.01.11 - 18:56 Uhr

Hy Conny ! Um das Baby vorzubereiten, sagte mir die Oberärztin.
Ist klar, dass mein Mann bei der spinalen dabei sein kann.... und trotzdem muss ich sagen, ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden. KS Termin am 09.02. ! Habe ja noch Zeit weiter nachzudenken. LG

Beitrag von connie36 14.01.11 - 19:17 Uhr

ja aber du bekommst mit, wie sie schreit, und du kannst sie dir kurz anschauen, nach einer vollnarkose binich derartig belämmert, das man mir ne 80jährige als mein baby verkaufen könnte:-p
lg conny

Beitrag von lona27 14.01.11 - 18:55 Uhr

der Tropf dient dazu, dass das Kind nicht allzu "plötzlich" zur Welt kommt. Wehen bereiten ja auch das Baby auf die Geburt vor. Wenn es einfach so geholt wird, soll es mehr Anpassungsschwierigkeiten geben. Manche KH machen das so.

wünsch dir alles Gute!

Beitrag von sacht736 14.01.11 - 19:42 Uhr

Hallo ,

ich hatte schon 2 KS und bei mri wurde nie vorher ein Wehentropf gelegt .... und so lange ist mein letzter KS noch nicht her der war vor 2 jahren .

Ich bekomme jetzt meinen 3. KS und da wird auch nichts mit Wehentropf gemacht ! Zumal ich das auch sehr fragwürdig finde da ein KS unter Wehen sich viel schwieriger gestaltet !

Bei meinen beiden Mäusen hatte ich eine PDA und das war auch ganz gut so denn im Notfall kann man immer schmerzmittel nachspritzen und das kann man bei einer spinalen nicht !
Bei meinen 2. KS hatte ich Probleme und mein Glück war es das ich eine PDA hatte sonst hätten sie mich mitten in der OP in Vollnarkose gelegt .

Also ich würde auf keinen Fall eine Vollnarkose machen lassen , dann bist du viel mehr müde und k.o

Liebe Grüße

Beitrag von pregnafix 14.01.11 - 20:26 Uhr

Von Wehentropf vorher hab ich auch noch nichts gehört. Sollte auch n gepl. KS bekommen wegen BEL, meine Maus wollte dann aber 6 Tage früher raus und ich habs grad noch so (kurz vor den Presswehen) in den OP geschafft.

Die Stelle am Rücken wird betäubt und dann die Spinale gelegt und das ist WIRKLICH NICHT SCHLIMM! Das einzige, was ich in dem Moment schlimm fand, war die Hebamme vor mir, die sich grad die Hände desinfiziert hatte und ich hatte diesen beißenden Geruch in der Nase. DAS war ätzend! Vom Stechen hab ich nichts gemerkt und es war sowieso die beste Entscheidung überhaupt den KS mit Spinale zu machen (wobei Vollnarkose bei mir nie ne Option war).
Ich hab den ersten Schrei leider nicht gehört (obwohl es mir soviel bedeutet hätte), weil meine Tochter erst nicht geatmet hat und schnell rausgebracht wurde...
ABER: nachdem ich zugenäht wurde (das Nähen fand ich voll entspannend) wurde ich direkt rüber in den Kreissaal gebracht und da wartete mein Mann mit unserer Miriam auf dem Arm #verliebt Für nichts auf der Welt würde ich darauf verzichten wollen! Die ersten Minuten mit Mann und Kind.

Bei ner Vollnarkose wäre ich noch ewig im Aufwachraum gewesen und dann auch völlig neben der Spur... nee nee...

LG Pregna mit Miriam Naemi (fast 8 Monate) #verliebt

Beitrag von kriekoline 15.01.11 - 16:50 Uhr

Hallo,

ich werde auch per KS entbinden und wir haben keinen Termin bekommen, sondern warten bis die Wehen einsetzen und dann...

Das mit dem Wehentropf habe ich auch schon mitbekommen, das wird gemacht, damit die Zwerge auch merken, dass es los geht. Es werden ja durch die Wehen jede Menge Hormone ausgeschüttet und die sollen den KS-Kindern nicht vorenthalten werden.

Wenn man sich mit dem Gedanken mal angefreundet hat, find ich es eigentlich richtig gut.

Alles Gute...