Nach 18 Monate plötzlich Probleme beim Hinlegen. Was tun ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamiskleinermann 14.01.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

ich weiß grad gar nicht was nun richtig oder falsch ist.
Mein Gremlin ist nun 18 Monate. Bisher war es kein Problem ihn Abends schlafen zu legen. Er bekam seine Flasche, dann ein Küsschen, dann hab ich ihm die Spieluhr angemacht und bin aus dem Zimmer raus. Hat auch alles wunderbar geklappt. Gremlin hat manchmal noch ein bisschen vor sich hin gebabbelt und ist dann eingeschlafen.
Aber seit Sonntag Abend ist der Wurm drin.
Ich leg ihn hin soweit ok
Er trinkt seine Flasche auch ok
Er bekommt sein Küsschen auch ok
Spieluhr an auch super
Aber sobald ich mich auch nur Richtung Tür umdrehe..... ein GESCHREI !!!!
Wahnsinn.... Das hat er noch nie gemacht.
Noch mal hin beruhigen alles super aber sobald ich gehen will schreit er wieder los.
Bleibe ich am Bettchen sitzen ist er ganz ruhig. Streichel ich ihm den Rücken oder das Händchen schläft er auch ein.
Aber ist das nun das Richtige ? Nachdem es 18 Monate so ging ?
Hab grad voll bedenken das ich mir da nun ne "Marotte" einschleiche....

Was würdet Ihr tun ?

Beitrag von schwilis1 14.01.11 - 19:34 Uhr

du hast 2 möglichkeiten:
du akzeptierst, dass dein Kind deine nähe haben willst und gibst sie ihm. mit sicherheit wird sich dieses verhalten auch wieder ändern. nebenbei ist dieses verhalten ganz normal!!!

oder
du machst aus dem schlafen ein machtkampf, wo ihr beide frustriert seid und sich das viel länger hinzieht als ihm einfach die nähe zu geben die er offensichtlich offensichtlich offensichtlich braucht.

entscheide selbst...

mal nebenbei... was heißt marotte? hast du auch eine marotte weil du lieber neben deinem Freund einschläfst als unter einer spieluhr? :)

Beitrag von schwilis1 14.01.11 - 19:35 Uhr

oh :) ich meochte nur gern noch sagen, dass es positiv ist wenn kinder ihre bedürfnisse einfordern :)

Beitrag von sillysilly 14.01.11 - 19:48 Uhr

Hallo

nach drei Kindern kann ich Dir nur sagen -

irgendwann erwischt es jeden :-p

Meine Kinder waren immer unruhige Schläfer, die gerne noch Nachts aufgewacht sind.
Und meine Mittlere ist auch immer alleine eingeschlafen, und dann so um den Dreh mit 15 Monaten ging das auch nicht mehr.

Du mußt für dich den Weg finden bei dem du dich wohl fühlst -
dein Kind braucht Dich jetzt - und das wird eine Zeit so bleiben
du mußt entscheiden wie viel du bereit bist ihm zu geben.

Ich halte es nicht aus wenn meine Kinder nach mir Weinen weil sie Angst haben alleine zu sein, aber einen Wutanfall kann ich schon ertragen.

Mein Kleiner jetzt 20 Monate schläft meistens alleine ein, aber Mitten in der Nacht ist es vorbei. Da hilft nichts, keine Flasche, kein Papa nur die Mama daneben.
Haben das Gitterbett eh neben unserem Ehebett.
Da muß ich mich halt einfach dazu leben .... ist halt seit ein paar Wochen so und wird wohl auch so bleiben.

Je größer sie werden, desto ängstlicher werden sie. Verlustängste kommen auch mehr zum Tragen, wenn mehr Hirn zum Nachdenken da ist.

Allerdings versuche ich immer wieder es zu verändern oder probiere es so.
z.B. wollte mein Sohn auch nur mit mir einschlafen - mußte ich dann auch, aber habe alle paar Tage probiert ob es nicht auch ohne mich geht.
Und plötzlich ging es wieder


Grüße Silly

Beitrag von kati1981 14.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo!

Also mein kleiner Mann ist zwar erst 16 Monate aber wir machen da auch gerade so ne Phase durch und es kostet sehr viele und starke Nerven!
Seit 4 Tagen ist unsere Nacht um 4 Uhr rum, sonst immer Flasche genommen und danach nochmal bis 6 Uhr geschalafen,jetzt will er aus welchem Grund auch immer nicht mehr Schlafen auch nicht wenn er bei mir liegt,Ausnahme war mal heute Früh da ist er bei mir wieder eingeschlafen!
Das Problem kommt haupsächlich Tagsüber da ist er total am #schrei weil er so übermüdet ist aber an Schlaf ist nicht zu denken! Am liebsten den ganzen Tag auf Mamasarm!
Heute Abend gab es das erste Mal Theater beim zu Bett gehen,trotz Müdigkeit wollte er nicht einschlafen,bin dann nochmal zu ihm,hab ihn auf den Arm genommen und dann wieder hingelegt,hat nochmal kurz geweint wollte schon wieder rein aber da war auch schon Ruhe! Schläft jetzt friedlich! Mal schauen wie lange?
Also ich kann dir nur Raten um unnötiges Geschrei zu vermeiden gib ihm die Nähe die er braucht! Die Zeiten wo es anderes wird,kommen auch wieder und die Kleinen werden doch so schnell Gross,da muss man jede Schmuseeinheit geniessen! ;-)

LG
Kati

Beitrag von engelchen.84 14.01.11 - 21:48 Uhr

Ich glaube da muss jeder mal durch. ;-) Unser Sohn hat von Geburt an in seinem Bett geschlafen, problemlos. Mit drei-vier Monaten konnte ich ihn wach ins Bett legen und er ist nach seinem Ritual allein eingeschlafen.

Kurz vo seinem 2. Geburtstag wollte er erst nicht mehr allein einschlafen und dann gar nicht mehr in sein Bett. Anfangs hatten wir auch die Befürchtung, dass wir ihm was falsches angewöhnen, wenn wir nachgeben. Aber der Kampf war unerträglich. #aerger Wir haben ihn dann einfach in unser Bett genommen. Unser Sohn schläft aber wie ein Propeller und 1,60m sind dann schnell zu klein. Nach fast 2,5 Monaten haben wir nun sein Bett in unser Schlafzimmer gestellt. Er ist dann ja immer noch bei uns - er ist übrigens gar nicht kuschelig veranlagt. Nun schläft er seit letzte Woche Donnerstag wieder in seinem Bett. #freu Die ersten zwei Tage waren schwierig, weil er das Familienbett gewohnt war. Aber nun ist es okay.

Für uns ging das Familienbett nicht mehr, weil wir selber suuuuuper schlecht geschlafen haben #gaehn und uns morgens alles weh tat. Wir waren unausgeruht und unausgeglichen. So wie es jetzt ist, ist es okay. Wenn er wieder allein einschläft, räumen wir das Bett wieder auch ins Kinderzimmer. Dann können alle ruhig schlafen.

Gruß Mandy mit Motte *Nov. 2008