HILFE! HWS-Syndrom- Mir ist sowas von übel

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von isabell0483 14.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo,

nachdem ich heute nun einem zweiten Orthopäden war, der aer auch wieder nicht viel gemacht hat ausser durchbewegt und Manuelle Therapie verordnet, bin ich echt am verzweifeln.

Ich habe mit großer Übelkeit und extremen Nackenschmerzen zu kämpfen. Wärme hilft nur kurzfristig.

Geröngt wurde auch noch nicht. Leider.

Habt Ihr einen Tipp,was ich noch machen kann??

Lg Isa

Beitrag von catch-up 14.01.11 - 20:03 Uhr

Also ich arbeite in der Unfallversicherung und hab ganz oft festgestellt, dass "HWS-Probleme" (gerade nach leichten Traumen) eher psychischer sind, wenn hierfür kein anderes Problem erkannt werden kann!

Viel machen kannste nicht! Versuchs mal mit Ablenkung! Wenn du den ganzen Tag dahockst und dir ständig bewusst machst, wie weh das doch alles tut, kanns nicht besser werden!

Beitrag von catch-up 14.01.11 - 20:04 Uhr

da fehlt das Wort Natur hinter psychischer! :-p

Beitrag von pechawa 14.01.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

einen Tipp kann ich dir nicht geben, nur das hier
http://www.das-cogan-syndrom.de/pdf-dateien/erfahrungsbericht-ute-jung.pdf
und vielleicht solltest du noch andere Ärzte konsultieren: HNO, Kiefernchirug, Tumor ausschließen lassen...

Gute Besserung - und vielleicht für's Erste mal nachts einen Schal anziehen,

LG Pechawa

Beitrag von schwilis1 14.01.11 - 20:29 Uhr

osteopath hatte mir mit meinem bws geholfen... nur zeitlich begrenzt. aber es war mal schoen keine schmerzen zu haben