Wie ist die erste Zeit???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 14.01.11 - 20:46 Uhr

Huhu

meine Frage geht hauptsächlich an die die vor kurzem ihr erstes Kind geboren haben. Wie habt ihr euch gefühlt als man euch euer Kind auf den Bauch gelegt hat und wie ist die erste Zeit mit dem eigenen Kind so??? #verliebt Wie lange habt ihr gebrsucht um zu realisieren dass es echt euer Kind ist was da zu Hause im bettchen liegt und wie fühlt man sich überhaupt in der ersten zeit??? Mich interessiert es weil ich ja in den nächsten Tagen mein eigenes erstes Kind zur Welt bringen werde und ich würde gerne wissen wie es für andere Mütter war.



LG Yasmin mit Navleen ET-15 #verliebt

Beitrag von 5kids. 14.01.11 - 20:57 Uhr

Naja,bei mir ist mein 1. schon 12 Jahre her aber ich erinnere mich zu gut:
Als er mir auf den Bauch gelegt wurde,wuchs ich von 1,65m auf 3,20m - so stolz war ich! #schein Realisiert habe ich es sofort,denn das erste was ich nach dem beschnuppern ( jaaaaaaaa,Babys riechen einmalig lecker #verliebt) entwickelt habe,war der Beschützerinstinkt. Etwa so:
http://www.feuer-steinzeit.de/programm/images/saber.jpg

Die erste Zeit wirst du wohl deinem Kind nicht von der Seite weichen,sprich: Du guckst es einfach nur unentwegt ganz fasziniert an ( selbst wenn es schläft) und du willst es nur streicheln. Die Welt scheint stehen zu bleiben: Telefon,PC,Verwandte,die Dusche,dein Partner #hicks - alle egal...#verliebt#verliebt


Geniesse es!!

Beitrag von minchen32 14.01.11 - 20:59 Uhr

Huhu

ja so in etwa habe ich es mir vorgestellt :-D Kann es mir immer noch nicht vorstellen dass ich bald so ein kleines Wunder im Arm haben werde. Ich freue mich schon so




LG

Beitrag von .-.-.- 14.01.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

das mein Sohn wirklich "mein" Sohn ist, war gleich klar. Die Anstrengung von der Geburt war weg und ich hatte dieses kleine Bündel Mensch auf mir liegen, ein besonderer Moment. Mein Mann hat ihn auf Video festgehalten.
Es dauert nur 20 Sekunden, aber man hört mich deutlich, außer Atem flüstern "Mein Baby..." - es war einfach toll.

Ich hatte danach ein paar Tage Probleme dank den Hormonschubs. Also noch im Krankenhaus. Ich hab ihn angesehen, wie er schlafend da lag und dachte "mensch, das ist WIRKLICH deiner?? Kann nicht sein" - und doch. Die Liebe wuchs von Tag zu Tag.
Zu Hause angekommen ging es so weiter. Jeden Tag wurden wir vertrauter, aber nicht einen Moment dachte ich "Wer bist du" und der Stolz, die Liebe wurde immer mehr. Hach ja.....toll sich daran erinnern zu dürfen - danke für den Denkanstoß :)

Beitrag von judithuber 14.01.11 - 20:59 Uhr

Hallo,

unser Sohn wird jetzt im März 1, aber an das Gefühl im Kreissaal kann ich mich bis heute erinnern: nach dem Schmerzen nach meiner Turbogeburt war es wunderschön und ich war so überwältigt, dass ich nicht weinen konnte, sondern ihn einfach nur angestarrt habe :-) Alles andere war weg. Danach waren auch einige Tränen dabei (Glückstränen und die liebe HORMOOOONEN).

Es dauert eine Zeit, bis man wieder körperlich fit ist, ich konnte anfangs kaum schlafen, weil ich sein Schnaufen so gerne gehört habe, ich weiß, total doof. Aber so war es.

Du musst dich aber auch auf "schwierige" Zeiten einstellen, Du bist geschwächt, müde und musst selber fit werden, dich eingewöhnen, dass der kleine Mensch da ist. Nach einigen Wochen spielt es sich alles ein und dann wird es Tag für Tag besser und schöner.

Es wird also spannend und ein Wechselbad der Gefühle! Ich wünsche Dir eine schöne Geburt und eine tolle Zeit mit deinem Baby.

Beitrag von isaner 14.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo Yasmin,

die erste Zeit mit Baby ist ein riesen Gefühlschaos, es ist wunderschön, unbeschreiblich weil so unbegreiflich. Ich wurde von sehr vielen Gefühlen überschwemmt und in mir ist eine Liebe gewachsen die man nur als Mutter empfinden und begreifen kann.

Lass es auf Dich zukommen und freu Dich drauf es wird unglaublich schön...

lg Isa mit Emilia 5 Monate an der Hand

Beitrag von frickelchen... 14.01.11 - 21:04 Uhr

Wenn man das so liest, dann freut man sich noch soooooooo viel mehr auf den Wurm#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Unglaublich#winke

Beitrag von dk-mel 14.01.11 - 21:01 Uhr

es ist zehn jahre her bei mir und trotzdem kann ich mich an vieles aus der ersten zeit erinnern, grad auch, wo sie mir auf den bauch gelegt wurde und wie froh ich war, dieses kh gewählt zu haben, denn es geht wohl nicht überall so "babylieb" zu, da wird erst gewaschen, gewogen, ausgemessen etc. eh man denn endlich mal das baby sehen darf...

und vor allem vergisst man alle schmerzen und leiden von vorher.

das gefühl, den anblick wirst du niemals wieder vergessen!

alles gute dir!

Beitrag von sweetfrog 14.01.11 - 21:02 Uhr

Huhu,

die Frage kannst du doch im BabyForum stellen da wirst du sicher viel mehr Antworte bekommen;-)

Meine Tochter ist 2 1/2 Jahre nun alt und ich muss sagen es war eigenartig. Aber das lag daran ich hatte einen Notkaiserschnitt und sie war einfach wie ein Kind was mir brachte- wenn du verstehst wie ich das meine:-)

Ich konnte mir nicht vorstellen das sie mir wieder weggenommen werden würde, das schon aber es war irgendwie nicht wie mein eigenes sondern eben wie ein Kind was man mir zeigte und sagte das ist ihrs herzlichen Glückwunsch.

Es hat wirklich 3 Monate gedauert bis ich und mein Mann verstanden und auch der Körper sagte das ist meins, das kam aus meinem Bauch und ist mein ein und alles.

Ich hoffe konntest du verstehen wie ich das meine:-)

Nun können wir uns nicht mehr vorstellen ohne sie zu sein aber die Anfangszeit war hart.

Das lag aber eben wie gesagt am Notkaiserschnitt, ich war nicht bereit, also wurde einfach da reingezogen. Bin ins Kh und die sagten eben sofort schnitt. Bei einer normalen geburt gehst du ja Schritt für Schritt mit und siehst auch das es aus deinem Körper kommt:-)

Liebe Grüße

Beitrag von maylu28 14.01.11 - 21:31 Uhr

Hallo Yasmin,

ich bin immer wieder faziniert, wie schnell sich diese Liebe einstellt, die man sich vorher überhaupt nicht richtig vorstellen kann, diesen Beschützerinstinkt, wie auch schon bei der ersten Antwort beschrieben wird....man wird sprichwörtlich zur Löwin...

Aber diese Liebe ist nicht von dieser Welt....man würde einfach für diese Kind alles tun sogar sterben...unbeschreiblich...

Bei der ersten Geburt, war aber das erste Gefühl: "Ich hab das wirklich geschafft, einfach so und es ging und hat geklappt" und dann sieht man nur noch das Baby...und ich war sofort verliebt...

Beim der 2. SS konnte ich mir garnicht vorstellen, wie es wohl sein wird, wenn man für 2 Kinder durchs Feuer geht...Ich hab mir ständig Gedanken gemacht: "Werde ich das 2. Kind genauso lieben wie mein 1. Kind?" nach der Geburt, war dann das erste Gefühl: " Ja, vorbei, dass mach ich nie wieder. Nie, wieder" Aber dann kam wieder diese Warme und liebe Gefühl, voller Zuneigung, aber es hat ein paar staunende, babyanschauende Stunden gedauert, bis ich völlig glücklich zu meinem Mann sagt: "Ich bin schon wieder verlieb"

Unbeschreiblich einfach...der Stolz es geschafft zu haben und dann diese unendliche Liebe....einfach schön..

LG Maylu mit Liam und Tom

Beitrag von gingerbun 14.01.11 - 23:44 Uhr

Es war einfach unglaublich. Ich glaube ich habe die ersten Tage meine Tochter nur angeschaut und kaum geschlafen. Sie lag immer nur bei mir.. Irgendwann realisierte ich dass sie jetzt immer bei uns sein wird :-).