Eizellen einfrieren nach Borderline Tumor?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von katja6kids 14.01.11 - 21:04 Uhr

Meiner Tochter (20) wurde gestern ein Borderline-Tumor(Zyste 16cm) am Eierstock entfernt, samt Bauchfell und Blinddarm.
Nun wurde am anderen Eierstock eine kleinere Zyste gefunden und da wurde nur die Zyste ausgeschält.
Leider habe ich noch nicht mit dem Arzt gesprochen-werde ich morgen nachholen.
Wie ist es nun wenn der andere Eierstock in absehbarer Zeit auch entfernt werden muss?
Wäre es möglich wegen Kinderwunsch die Eizellen einzufrieren und würde das die Kasse übernehmen?
Ich habe leider gar keine Erfahrung mit sowas.
Ich hätte den Arzt ja vorher gefragt, aber von dem anderen Eierstock war vorher garnicht die Rede.

Katja

Beitrag von kadabra 14.01.11 - 23:54 Uhr

Googel Deine Frage mal, da findest Du sicher was : http://origin.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2008/0916/004_wunschkind.jsp?smonat=2010-4

LG und Deiner Tochter alles Gute!

Beitrag von katja6kids 15.01.11 - 09:20 Uhr

Dankeschön. Das klingt ja nicht wirklich positiv. Da werde ich mich mal weitet belesen.
Katja