ab welchem alter 8frau&mann!) findet ihr es "zu spät", ein

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von katrin-ma 14.01.11 - 21:31 Uhr

baby zu bekommen???
hatte gerade ein gespräch mit meinem mann darüber. wir sind gerade 31 und 35 geworden und bekommen unser erstes baby. er könnte sich (zumindest im moment ;o)) noch mindestens 2 geschwister vorstellen. aber ich möchte (zumindest derzeit) nicht älter als 35 sein, wenn ich das letzte mal mama werde. würde also sehr knapp alles ;-)
wie seht ihr das???
würde mich echt mal interessieren.

daaaanke undliebe grüße
#winke

Beitrag von canadia.und.baby. 14.01.11 - 21:33 Uhr

Es gibt kein falsch oder richtig , solange es die Natur so vorsieht.

Beitrag von enimaus 14.01.11 - 21:34 Uhr

Naja je älter man wird,desto höher die gefahr ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen!

Beitrag von sandra7.12.75 14.01.11 - 22:49 Uhr

Hallo

Das stimmt,aber das kann auch bei Frauen passieren die mit Anfang 20 ein Kind bekommen . Meine Tochter ist nämlich körperbehindert und ich war erst 24 Jahre.

S.

Beitrag von fain 14.01.11 - 21:34 Uhr


Also ich persönlich find es schlimm, wenn man sich mit 35 oder sogar älter ans erste Kind wagt.
Wenn man schon Kinder hat, wenn man in dem Alter ist und noch eins möchte, find ich es allerdings nicht so tragisch. Ich kenne ja das Gefühl "ich-will-unbedingt-noch-so-ein-süßes-baby"...
Ideal fände ich es um Mitte zwanzig rum für das erste. Den perfekten Zeitpunkt gibt es leider nie. Mir persönlich wäre aber 30 oder später zu alt gewesen...ganz schlimm finde ich 40+ Mütter...

Beitrag von leeoo 14.01.11 - 21:39 Uhr

Ich finde Deine Meinung ziemlich "heftig"!!!

Ein wenig unverschämt auch, wenn ich ehrlich bin!

Beitrag von fain 14.01.11 - 21:45 Uhr


Wieso, es ist doch nur meine persönliche Meinung ;)

Beitrag von gingerbun 14.01.11 - 23:35 Uhr

dem schliess ich mich an.

Beitrag von diva-82 14.01.11 - 21:50 Uhr

#pro

Beitrag von funkeline1976 14.01.11 - 22:13 Uhr

Über deine Aussage kann ich echt nur lachen. Was ist denn an 35 schlimm? Unglaublich.

Außerdem bedenke mal: nicht jede Frau kann sich wünschen wann sie schwanger wird. Da gehört noch immer ein Partner dazu. Und wenn der nicht da ist?

Oder wie meine Freundin: 17 Jahre probiert schwanger zu werden und mit 36 hat es erst geklappt

Gruß von einer 35 jährigem Oma die schon am Krückstock geht

Beitrag von gingerbun 14.01.11 - 23:37 Uhr

.. und ich bin 37 und bekomme mein zweites Kind und bin schon scheintot oder so :-)

Ich habe auch daran gedacht, dass ja auch ein passender Partner dazugehört. Den habe ich beispielsweise erst mit 32 gefunden. So what..

Beitrag von sandra7.12.75 14.01.11 - 22:47 Uhr

Hallo

Ich finde deine Antwort schon fast frech.

Wir bekommen zwar unser 5.Kind mit 35 Jahren und selbst wenn es unser 1.Kind gewesen wäre ist 35 noch nicht alt.

Meinst du wir bekommen schon Rente???#rofl#rofl

Gibt halt Frauen die erstmal noch etwas arbeiten und dann Kinder bekommen.

S.

Beitrag von fain 15.01.11 - 10:28 Uhr


Ich finds einfach vom körperlichen/gesundheitlichen Faktor nicht so prall, nicht umsonst nimmt die Fruchtbarkeit ab Mitte/Ende zwanzig wieder ab.

Beitrag von lela99 15.01.11 - 11:50 Uhr

Aha, hmm, sehr merkwürdig, dass es dennoch immer wieder Frauen gibt, die jenseits der 35 ziemlich schnell schwanger werden. Was soll daran körperlich/ gesundheitlich bedenklich sein?
Davon abgesehen: Wenn wir alle spätestens mit Ende 20 das Thema Familienplanung abgeschlossen haben sollten, dann wird es für viele Akademinkerinnen aber ganz schön knapp. Natürlich kann man auch während des Studiums Mutter werden, aber ich finde es einfach vom finanziellen und psychischen Faktor nicht so prall, in dieser Zeit ein Kind großzuziehen.

Beitrag von fain 16.01.11 - 18:29 Uhr


Ausnahmen bestätigen die Regel ;)

Ich kenne viele, bei denen es leider nicht mehr so schnell klappt, auch wenn man dann schon jahrelang die Pille genommen hat ist es oft nicht so einfach.
Und dass es biologisch gesehen für den Körper am idealsten ist, zwischen 18-25 Kind(er) zu bekommen, ist erwiesen.
Wieso sonst sollten Frauen ihre erste Regel schon mit 16 oder gar früher bekommen wenn es erst ab 35 körperlich Sinn macht?????
Und dass Frauen studieren wollen o.ä. hat die Natur leider nicht mit eingeplant :-D

Beitrag von peppi2502 14.01.11 - 21:36 Uhr

Hi,

bin 26 hab ne 24 jähriger Schwester und nen 4 Jährigen Bruder.
Meine Eltern sind jetzt beide 46. Und wir waren alle 3 Wunschkinder.
Also zu alt oder zu spät gibt es glaube ich nicht. So lange man sich jung genug fühlt und der Körper mitspielt...warum nicht?

LG Steffi 38+4

Beitrag von mieze77 14.01.11 - 21:37 Uhr

Ich wollte mit 30 fertig sein und zwei Kinder haben. :-D Tja, mit dem richtigen Mann erst mit ende 20 zusammengekommen, und jetzt mit 33 die richtige Zeit um zu dritt zu sein und es bleibt auch bei dem einen #baby. Ich glaube das kann man nicht genau planen.

Ihr werdet schon das richtige entscheiden! #huepf

Beitrag von syrki 14.01.11 - 21:37 Uhr

huhu

wartet doch erstmal ab, wie es mit dem jetzt läuft. bzw. wie du dich mit zweien fühlst. dann würde ich das entscheiden.

ist ja auch ne Charaktersache. Wenn du zwei Engel bekommst, kannst du dir bestimmt auch noch ein drittes vorstellen. Aber wenn dein erstes sehr anstrengend wird, überlegst du vielleicht schon beim 2ten ;) lasst es einfach auf euch zukommen..

Liebe Grüße
Syrki

Beitrag von nadja.1304 14.01.11 - 21:38 Uhr

Hm, ich glaube nicht, dass das tragisch wäre. Es kommt immer darauf an, ob du dich dem gewachsen fühlst, und wenn dem so ist, dann kannst du auch noch mit über 35 eins kriegen. Warum auch nicht? In meinem GVK war eine Mutter, die ihr erstes jetzt mit 37 bekommen hat. Und sie wirkt sehr glücklich und zufrieden.

LG Nadja mit Bauchmaus 38+6

Beitrag von dnj 14.01.11 - 21:38 Uhr

Huhu also meine persönliche Meinung wäre so um die 35 Jahre egal ob Mann oder Frau! Ich könnte mir z.b. Nicht vorstellen ( für mich)über 25 Jahren noch mal Mutter zu werden aber das kommt vielleicht auch davon das ich und mein Mann sehr junge Eltern sind...! Lg nathalie mit Justin fast 7 Jahre #verliebt und #baby Inside morgen 23 ssw

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.01.11 - 21:43 Uhr

Bis vor einigen Jahren war meine persönliche Obergrenze für Frauen bei 30- mittlerweile ist es 35 ;-)

Bei Männern ist es 40.

LG

Beitrag von diva-82 14.01.11 - 21:47 Uhr

Hi !!


Ich denke das muss jeder für sich selber entscheiden. Ich wollte immer mit 30 die Kinderplanung abgeschlossen haben.

Zu spät finde ich auf jedenfall mit 40 und aufwärts. MEINE grenze wäre glaub ich 35. Liegt vieleicht auch daran das ich sehr junge eltern habe und es immer toll fande.

Ich kenne zb auch welche da sind die Kinder 5 Jahre und 2 Jahre und der vater 67. Für mich nichts aber wie gesagt muss jeder für sich selbst entscheiden.

LG

Beitrag von kasaela 14.01.11 - 21:48 Uhr

Die Altersgrenze spielt glaub ich kaum eine Rolle. Das Leben ist manchmal überraschend anders und oft nicht planbar.
Wenn s soweit ist, trefft eure Entscheidung. Bis dahin lasst euch alles offen. Es gibt Dinge im Leben, die sich einfach nicht planen lassen.
Ich bin 2 mal geschieden und jetzt mit meinem Freund in der 39. Woche schwanger. Bis dahin hat s eben ein paar Jahre gedauert. Bin jetzt 40 und fühle mich aber jung genug für ein Baby. Wir freuen uns alle ganz arg drauf nochmal so ein Wunder erleben zu dürfen. Auch mein Sohn aus erster Ehe, der jetzt 13 Jahre alt wird freut sich auf seine kleine Schwester.
Wir sind einfach nur glücklich und dankbar.

Beitrag von bruclinscay 14.01.11 - 21:48 Uhr

Guten Abend,

Auch wenn ich vllt mit 19 noch eine sehr junge werdende Mutter für manche Menschen bin, kann ich es mir jedoch gut vorstellen, das man auch noch nach dem 35 Lebensjahr Kinder bekommen kann, meine Mama war selber 42 als ich auf die Welt gekommen bin. Und mein Bruder hat jetzt mit 43 seine erste Tochter bekommen (seine Frau ist 37), und die beiden wollen gerne noch ein zweites Kind.
Ich meine das kommt auf dich und deinen Mann an, und wie ihr euch beide fühlt, ob ihr es euch vorstellen könnt...!!
Aber wenn ihr beide das gerne möchtet,steht den nichts im Weg..

LG
Bruclinscay

Beitrag von -nawi- 14.01.11 - 21:50 Uhr

Dafür gibt es keine Verallgemeinerung!

Das muss jeder selbst für sich entscheiden. Nicht jeder hat mit 25 den passenden Mann und die entsprechende Ausbildung usw.

Ich selbst habe meinen Sohn mit 23 bekommen und mit 25 wird er schon großer Bruder. Bei uns hat es einfach "so früh" gepasst und wir waren uns einig und haben auch alle notwendigen Voraussetzungen erfüllen können.

Ich könnte mir deshalb nicht vorstellen erst mit 35 an die Kinderplanung zu denken. Kann aber durchaus verstehen, wenn andere wegen Studium oder Sonstigem erst in diesem Alter überhaupt daran denken können bzw. wollen.

Aber zu beachten ist denke ich trotzdem, dass man eben mit 35 nicht umsonst als Risikoschwangere eingestuft wird. Deshalb hätte ich schon ein bisschen Bedenken erst so spät Mama zu werden.

Ich würde mir da erstmal nicht so viele Gedanken machen. Macht erstmal eins nach dem anderen! ;-)

LG -nawi-