an die Damen/Herren an der Kasse ...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von oomausioo 14.01.11 - 21:46 Uhr

... stimmt eure Kasse immer?

Ich arbeite seit Anfang Jan. als Aushilfe an der Kasse im PE..Y - heute hatte ich bei der Abrechnung einen Bestand von minus 2.50 Euro - also zu wenig in der Kasse - die Chefin reagierte leicht säuerlich - bisher hat es immer gepasst, kann mir die Differenz auch nicht erklären ... vill. Rollengeld nicht berücksichtigt????

kommt das vor? - wie reagieren eure Vorgesetzten?

lg anni



Beitrag von machtans 14.01.11 - 23:07 Uhr

Bei uns wir in der höhe auch nix gesagt. Mir fehlten letztens 50 Euro. Das ist viel schlimmer.

Beitrag von parzifal 15.01.11 - 07:18 Uhr

Auch an Dich die Frage: Sollst Du diese ersetzen?

Beitrag von oomausioo 15.01.11 - 15:14 Uhr

Nein - da wurde auch nie darüber gesprochen - mich ärgert das ja selbst auch, dass ich eine Differenz hatte - seither hat die Kasse gestimmt -

mich verunsichert nur, dass sie nichts dazu gesagt hat - nur grimmig geschaut - sonst ist sie nicht so, wenn ihr was nicht gefällt etc. sagt sie gleich was dazu -

hab heute mit ner Kollegin gesprochen - die schreibt sich immer auf, was sie an Rollengeld bekommt - sie glaubt hier auch, dass ´ne Rolle mit 50 Cent Stücken vergessen wurde - das wären 2,50 Euro - und laut ihr, wäre das meist der Fall, wenn es so glatte Beträge wären -

naja, das werd ich dann auch machen, mir notieren, wass ich an Wechselgeld bekommen habe - und bei der Abrechnung darauf achten -

Danke euch

lg anni

Beitrag von parzifal 15.01.11 - 07:16 Uhr

Sollst Du diese denn ersetzen?

Gruß
parzifal

Beitrag von tweety12_de 15.01.11 - 08:27 Uhr

ich habe in jungen jahren, nebenher an einer tankstelle auf 360 dm basis gejobbt.

differenzen von bis zu - 5 dm wurden tolleriert.

allers was drüber ging mußte ersetzt werden. wie gesagt, darmals von 1993 bis ca 1999 .

ob das rechtens ist oder war, keine ahnung.

ich hatte in der zeit einmal eine differenz von 7 dm und ein par zerquetschte.

wie das heute gehandhabt wird, keine ahnung,

was sagt das gesetz ??

gruß alex

Beitrag von semmelhase 15.01.11 - 18:13 Uhr

Hallo Anni

sowas kann ( darf zwar nicht) immer mal passieren.
Ich selbst habe auch schon Mädels an die Kasse angelernt, die teilweise beachtlichen Minus hat,
weil sie einfach schusselig waren, und nicht richtig raus gegeben haben.

Ich selbst, hatte vorallem in der hektischen WEihnachtszeit, gerne schonmal etwas mehr, da geht dann wirklich alles drunter und drüber.
Was mir in der ersten Zeit in der ich an der Kasse saß passierte :-)
ich habe mal sämtliche ELV Belege weg geworfen :-)

aber wie gesagt es kann alles passieren, keiner ist perfekt.

Und solange das nicht häufiger vorkommt, und dann auch noch im erheblichen Umfang,
wird dir keiner eine Abmahnung geben.#liebdrueck

Beitrag von reiki71 15.01.11 - 19:59 Uhr

Hallo anni,

so was passiert immer mal. Wegen 2,50 € sagt bei uns keiner was, ab 20,- € muss es sofort gemeldet werden und ab 50,- € wird es brenzlich und es muss ein Bericht geschrieben werden, evtl. sogar ersetzt wenn es minus ist. Kommt aber auch darauf an wie lange man schon im Unternehmen ist und ob es der -oder demjenigen schon mehrmals passiert ist.

LG, reiki