frage wegen Blähungen baby morgen 2 wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moon86 14.01.11 - 21:49 Uhr

hallo

Habe eine frage kann es sein das mein kleiner die Blähungen ( Die er seit der geburt hat ) von michpulver her kommen kann ?? er bekommt Aptamil Pre ( haben die ihm kh schon gegeben ) . er kann auch nicht so gut e
in die windel machen . das hatte er schon im kh und die meinten nur das aptamil pre so super ist das sie noch kein kind gehabt hätten was das nicht vertragen hätte .


bin am überlegen ein anderes milchpulver für ihn zu kaufen

lg moon

Beitrag von dgks23 14.01.11 - 21:59 Uhr

Hallo!

Ja KInder reagieren nun mal verschieden auf die Milch! Das einer verträgt das das andere das...

Ich bin mit meiner Kleinen nach guten überlegungen und rücksprache mit der KIÄ zu einer Homeopathin... und siehe da (kein Scherz) zwei Tage- und die lästigen Bauchschmerzen waren weg... und meine Tochter konnte endlich gut schlafen und war auch viel ausgeglichener...

lg dgks23

Beitrag von diana1101 14.01.11 - 22:00 Uhr

Hallo Moon,

ich gratuliere dir erstmal zu deinem kleine Sohnemann.

Natürlich kann dies sein..

Meine Tochter bekam auch Aptamil Pre und hatte auch Stuhlgangprobleme so wie Verstopfungen. Aber ich habe nicht gewecheselt..

Sie bekam ihre Milch mit Fenchel-Anis-Kümmel-Tee angerührt sowie einen kleinen Schuß Mazola-Keim-Öl ( hilft super bei Verstopfungen - Empfehlung von meinem Kinderarzt)

Nach ca. 6 Woche besserte es sich!

Aber noch eine andere Frage, habt ihr weiches oder hartes Wasser?
Auch der härte Grad des Wasser kann Blähungen und/oder Verstopfungen auslösen.

Denn dieses Wasserproblem hatten wir bei meinen Eltern.

Wenn du die Nahrung dennoch wechseln möchtest, besprich es mit deinem Kinderarzt und/oder Hebamme.

LG Diana

Beitrag von moon86 14.01.11 - 22:05 Uhr

mmhh was wir für wasser haben weiß ich nicht . mein großer hatte nie Blähungen er hatte auch aptamil pre .

das mit dem tee mache ich schon die ganze zeit und ich gebe 2 mal am tag milchzucker auf raten vom kinderarzt im h und meiner hebi

Beitrag von diana1101 14.01.11 - 22:12 Uhr

Zu Milchzucker hat mein Kinderarzt gesagt, sollte ich nicht geben denn dieser kann auch wieder Blähungen und Bauchschmerzen auslösen, besser wäre es mit Mazola.

Versuch es doch mal mit Milumil ist ja bis auf ein paar ganz wenige Dinge genau das Gleiche wie Apatmil.. ist ja auch dieselbe Firma.

LG

Beitrag von moon86 14.01.11 - 22:15 Uhr

danke für den tipp mit dem öl !! da meine hebi morgen ja kommt werde ich sie mal fragen wegen dem milchpulver .

Beitrag von mini-sumsum 14.01.11 - 22:05 Uhr

Hi,

es gibt Kinder, die eine bestimmte Sorte nicht vertragen, das stimmt schon, aber:

Die meisten Kinder haben in dem Alter Probleme mit der Verdauung. Der Körper muss noch enorm dabei arbeiten. Viele Babys haben in den ersten Monaten oftmals nän Blähbauch, pupsen wie die Großen, und schreien und laufen rot an, wenn sie "drücken".

Man kann es mit zusätzlichem Milchzucker oder Tropfen wie SabSimplex etwas erträglicher machen.

Gut, dass diese Zeit relativ schnell vorbei geht.

LG
mini-sumsum

Beitrag von hoffnung2011 14.01.11 - 22:19 Uhr

ja klar... nur wenn du wechselst, kann es dir genauso passieren und dann tust du deinem Kind noch schlimmer an mit einer neuen veränderung..die kids müssen sich auf die Nahrung erst gewöhnen und dies braucht zeit..

du kannst einerseits es deinem kind erleichtern mit einer reihe von Maßnahmen oder du sagst, ich gebe dem Kind gleich eine spezielle Nahrung, auch dies ist möglich.

lg