MIST jetzt ist mir die Hand ausgerutscht!!! SCHÄM

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chips29 14.01.11 - 22:58 Uhr

Hallo Zusammen,
das ist mir noch nie passiert - aber gestern! Meine Große ist nun 5 1/2 Jahre alt und ist von mir bis gestern noch nie "geschlagen" worden. Ich bin der festen Überzeugung, dass eine gewaltlose Erziehung das alsolut richtige ist und nun das! Folgende Szene: die Große hatte einen anstrengenden Tag. Am Abend sage ich zu ihr vor dem Abendessen: jetzt räumen wir noch gemeinsam die Spielsachen auf! Was macht sie?! Vor lauter Wut über diese Feststellung haut sie der kleinen Schwester (1 1/2 Jahre) voller Wucht die Schuhspitze in den Bauch#schock! Ich glaub es nicht, aber ich habe ihr direkt auch eine "gehauen". Ich habe natürlich nicht richtig zugeschlagen, aber es war doch ein angedeuteter Schlag auf den Arm. Sie war total schockiert und ich auch; sowohl über ihre Aktion, als auch über meine Reaktion! Die Kleine hat Gebrüllt und ich musste erst mal mit der Kleinen kurz den Raum verlassen. Ich habe mich dann später nochmal mit meiner Großen hingesetzt und mich entschuldigt. Sie musste sich natürlich auch bei der Kleinen entschuldigen. Aber dass ich da so spontan reagiert habe und mir nichts anderes eingefallen ist, als mich auch das Niveau einer 5-jährigen herunter zu lassen??????#schock
Was war da nur mit mir los????
Ich weiß, das kann mir von Euch niemand beantworten. Musst ich aber trotzdem los werden!

Beitrag von mamavonyannick 14.01.11 - 23:03 Uhr

"Was war da nur mit mir los???? "

Reflex??? Wenn auch kein schöner...;-)

vg, m.

Beitrag von kyra01.01 14.01.11 - 23:14 Uhr

hey meine tochter ist zwar noch nicht ganz ein jahr und ich bin auch der meinung das gewaltfreie erziehung genau das richtige ist...
aber mal ehrlich ich kann mir kaum vorstellen das einer mutter das im leben NIE passiert....
du hast sie doch nicht verhauen...
ich glaube davon kann sich "fast" keiner freisprechen....
darf nicht passieren shit happens passiert nie wieder

Beitrag von chips29 15.01.11 - 23:23 Uhr

Danke für Deine Antwort! Ganz ehrlich hätte ich noch bis vor kurzem gedacht, dass ich zu den Menschen gehöre, die sich freisprechen können....
nun leider nicht mehr!
Allerdings hoffe ich nun fest auf "passiert nie wieder"!

Beitrag von chips29 15.01.11 - 23:19 Uhr

Da hast Du Recht, KEIN schöner!

Beitrag von espirino 14.01.11 - 23:41 Uhr

Hallo,

na dann nehm ich mal den ersten Stein... wie konntest du nur?

Scherz beiseite. Darum mußt du dir nun nicht ewig einen Kopf machen. Sowas kann passieren. Das eine Kind wolltest du schützen, dem anderen hast du weh getan. Genauso gut hättest du die Große nur wegschubsen brauchen. Der Effekt ist derselbe. Am Ende ist wichtig, daß nicht nur du gelernt hast (das es eben doch passieren kann) sondern auch die Große (das man sowas eben nicht darf).

LG Jana

Beitrag von chips29 15.01.11 - 23:26 Uhr

Danke für Deine Antwort. Ich denke, wir haben beide daraus gelernt! Meine Große ist eigentlich -genauso wie ich auch- absolut nicht der Typ für so eine Reaktion.

Beitrag von sandramutti 15.01.11 - 00:00 Uhr

hallo!

ich würde mir nicht allzu viele gedanken machen.
ich bin fast überzeugt davon, dass vielen, vielen mamis auch schonmal "die hand ausgerutscht" ist oder irgendwas getan haben, dass sie eigentlich garnicht tun wollten...wir mütter sind halt eben auch nur menschen, mit nerven, die nicht immer wie drahtseile sind...


und du hast ja auch dein kind nicht "geschlagen" (sofern ich verstanden habe nur angedeutet (!) auf dem arm??), ich denke da gibts andere fälle und die leute, die ihren kleinen wirklich leid zufügen, blaue flecken usw., machen sich ja meist leider nicht groß danach gedanken, was sie ihren kleinen angetan haben...:-[

lg und kopf hoch...!

Beitrag von chips29 15.01.11 - 23:17 Uhr

Danke für Deine Antwort! Du hast es richtig verstanden. Ich habe nicht richtig zugeschlagen. Einen blauen Flecken bekommt sie absolut sicher nicht! Trotzdem war ich über mich schockiert, überhaupt "die Hand zu erheben" und sei es auch noch so leicht. Ich weiß auch nicht was da in meine Große gefahren ist. So kenne ich auch sie überhaupt nicht. Sie war zwar überdreht aber sie hat bisher ihrer Schwester -auch wenn sie z.B. sauer auf sie war- noch nie absichtlich weh getan. Nun ist sie aber 5 und ich bin ein paar Jahre älter und von daher sollte ich doch etwas besser die Kontrolle behalten können. Zudem war ich weder gereizt noch genervt noch sonst irgend etwas. #kratz

Beitrag von celi98 15.01.11 - 12:58 Uhr

hallo,

ich denke du solltest dir mal in ruhe überlegen, wie du das nächste mal handeln willst, falls du noch mal so gereizt bist. ich finde, dass darf nicht passieren, auch nicht eltern. mal davon abgesehen, dass man so ein schlechtes vorbild ist, empfinde ich jeden klaps als wirklich unnötig und sogar schädlich in der erziehung. und im gegensatz zu meinen vorschreibern denke ich schon, dass man sich im griff haben kann. ich bin lerherin in der erziehungshilfe, ich bin schon oft von meinen schülern auf die palme gebracht worden. da rutscht einem aber auch nicht die hand aus, da muss man eine andere strategie fahren. ich bin mir auch sicher, würde ein lehrer einem schüler einem klaps geben, würde hier niemand schreiben, das könnte schon mal passieren. bei eltern wird das komischerweise immer toleriert.

lg sonja

Beitrag von kleiner-gruener-hase 15.01.11 - 15:36 Uhr

Es ist aber schon ein Unterschied, wenn die eigene Mutter ihr Kind reflexartig "schlägt" (wobei antitschen wohl das richtigere Wort wäre) oder ob ein Lehrer- ein fremder Mensch der doch eigentlich auf sowas getrimmt worden sein sollte- ein Kind schlagen würde.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Beitrag von donaldine1 15.01.11 - 15:45 Uhr

#pro

Beitrag von celi98 15.01.11 - 17:14 Uhr

hallo,

das sehe ich ganz anders. ein kind hat das recht gar nicht geschlagen (auch nicht angetischt) zu werden, weder von fremden noch von bekannten menschen.

lg sonja

Beitrag von donaldine1 15.01.11 - 15:52 Uhr

Hallo,
dann wünsche ich dir viel Glück, daß dein Vorhaben auch wirklich gelingt, daß dir nie die Hand ausrutscht.
Ich glaube, wohl jeder hier hat sich das vorgenommen.
Ich denke gerade an meine Schwester: Auch Lehrerin und propagierte jahrelang genau das gleiche wie du mit dem Tenor "Das wird MIR nie passieren" . Bis sie dann eines Tages meinem Sohn (damals 1,5) eine Ohrfeige gab, da er ihrer Tochter (damals 3,5) versuchte (!) die Nase zuzuhalten. Ja, so kann´s gehen....
Ich will damit nur sagen: Man sollte sich mit den überperfekten Kommentaren besser ein wenig zurückhalten, auch wenn man es noch so gut meint.
LG
donaldine1

Beitrag von celi98 15.01.11 - 17:18 Uhr

hm, meine eltern haben sich damals auch vorgenommen, das nicht zu tun und es ist ihnen auch gelungen. ich denke schon, dass man sich strategien überlegen kann, ein schlagen zu vermeiden. und körperliche gewalt von kinder mit gewalt zu beantworten, das kann doch wohl kaum der richtige weg sein, oder?

lg sonja

Beitrag von chips29 15.01.11 - 23:01 Uhr

Hallo sonja,
noch vor 3 Tagen hätte ich Deine Aussage

"ich finde, dass darf nicht passieren, auch nicht eltern. mal davon abgesehen, dass man so ein schlechtes vorbild ist, empfinde ich jeden klaps als wirklich unnötig und sogar schädlich in der erziehung. und im gegensatz zu meinen vorschreibern denke ich schon, dass man sich im griff haben kann"

zu 100 % unterschrieben. Glaube mir, auch ich kenne mich mit provokativen Kids aus, da auch ich seit Jahren im Jugendhilfebereich arbeite. Noch nie ist mir etwas derartiges passiert. Ich war auch in keiner Weise gereizt oder an meinen Grenzen. Die Situation entstand von meiner Seite aus dem nichts heraus. Und glaube mir Gedanken habe ich mir seither 10000 gemacht. Ich denke das war ein absolut blöder Reflex, den ich mir nicht wirklich erklären kann (Schutz der Kleinen?? - wäre natürlich wenn ich es durchdacht hätte auch anders gegangen!) Strategien???? Schwierig! Bin mit meiner Ratlosigkeit noch nicht weiter. Ändern allerdings kann ich es definitv nicht mehr!
Ich wünsche Dir, dass es Dir bei Deinem Kind nie passiert und mir nie wieder.