KiTa-Frage

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ficus 14.01.11 - 23:24 Uhr

Hallo,

in der Kita unserer Tochter sind jetzt viele Geschwisterkinder unterwegs (Mama noch schwanger) bzw. schon da, sodass die Plätze für 2012 bereits ausgebucht sind.
Allerdings bin ich immer davon ausgegangen, dass eine Kita eine Gruppe so voll macht, dass in jedem Jahr eine Gruppe in die Schule geht und eine neue gefüllt wird, mit Kindern sie so ca. 1 Jahr alt sind. Die Kita nimmt ab 1 Jahr auf.
Jetzt ist es aber so, dass das jüngste Kind, das 2012 in diese Kita die Gruppe füllt, in ca 1 Monat auf die Welt kommt. D.h. gehen 2012 die Großen in die Schule, ist die neue Gruppe gleich voll mit Kindern von knapp 2 bis knapp 1 1/2. Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass das neue Jahr eher "angesammelt" wird, also ab August / September (2012) die Kinder in die Kita kommen, die dann auch erst so ab Sommer oder später 1 Jahr alt werden.
Ich verstehe das nicht so ganz, wieso eine Kita das macht. Also gleich die Gruppe voll macht. Klar, sie bekommen dann gleich das volle Geld. Aber was spricht denn noch dafür, so schnell die Gruppen dicht zu machen? Das führt doch dann dazu, dass Kinder in der Gruppe, die 2012 in die Kita kommen, in unterschiedlichen Jahren eingeschult werden und es danach eine Lücke gibt, oder sehe ich das falsch? Ich dachte immer, Kitas wären bestrebt, die Gruppen so zu gestalten, dass jedes Jahr eine möglichst gleichbleibende Anzahl zur Schule kommt und entsprechend die Gruppen wieder aufgefüllt werden?

Ich hoffe, ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt.

ficus

Beitrag von zahnweh 14.01.11 - 23:31 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ein Kiga (3-6/7 Jahre). Aber vllt. hilft es dir dennoch weiter.

Bei uns ist es so, dass die Kinder genommen werden wie sie kommen. Rein nach Alter. Egal wer sich wann angemeldet hat. Wer zu erst 3 j. wird oder älter ist und zuzieht, bekommt den Platz.

Zur Zeit sind ganz viele 4jährige. Und kaum Große. Dieses Jahr gehen also ca. 7 Kinder in die Schule. 2012 werden es über 20 Kinder sein. In den anderen Kigas ist es ähnlich. Wer einen Platz bekommt hat Glück. Vor allem bei denen, wo kaum Kinder zur Schule kommen, sind die Plätze rasch wieder voll.
Manche bringen ihre Kinder dann auch in anderen Gemeinden unter, um sie dann mit 4 zurückwechseln zu lassen, wenn wieder Plätze frei sind. Andere nehmen den Kiga, der grade Plätze frei hat.

Aufgefüllt wird, wie die Kinder grade kommen. Auf Jungen-Mädchen oder Altersanteil wird dabei nicht geachtet.

Beitrag von ficus 14.01.11 - 23:44 Uhr

bisher wurde beim Auffüllen auf das Alter geachtet, da die Neuen alle in eine Gruppe kamen und auch in dieser Gruppe blieben #kratz
deshalb wunder ich mich ja
Schlussfolgerung wäre dann, dass in dieser Kita vorerst z.B. keine Kinder zwischen Geb. 03/2011 und ca. 6/2012 aufgenommen werden, es sei denn, die Eltern kümmern sich um eine alternative Betreuung bis ein Platz frei wird... demnach wird ggf. das Alter (Durchschnittsalter) bei Aufnahme in die Kita größer.

Klar, in Geburtenstarken Jahrgängen müssen die Gruppen auch größer sein, sonst bekommt man ja nicht alle unter. Ist auch logisch.
Danke für deine Antwort.
ficus

Beitrag von tweety12_de 15.01.11 - 09:06 Uhr

hallo,

bei unserer kita 6 monate bis schulalter ging und geht es schon immer, wer zuerst kommt malt zuerst...

da spielt das alter keine rolle !!

die einzige berücksichtigung die es gibt ist diese der alleinerziehenden berufstätigen eltern.

allerdings bekommt man hier nur einen platz, wenn man berufstätig ist...

deshalb waren auch beide unsere kinder in diesem kindergarten schon angemeldet, da war ich mit ihnen in der ca 20 . ssw....

dies ist und war unsere bevorzugte einrichtung keine städtische einrichtung, sondern eine private einrichtung die sich auf berufstätige eltern spezialisiert hat.

lange öffnungszeiten ; wenige schließtage; 3 verschiedene betreuungsvarianten.

die warteliste beträgt mittlerweile 15 - 20 monate.

kürzer wird die zeit nur bei einem geschwisterkind oder ae.

da wir ein offenes konzept haben, stellt sich die frage wie die gruppen gefüllt werden nicht.

gruß alex

Beitrag von loonis 15.01.11 - 09:49 Uhr




Hier wird das ganze Jahr aufgenommen...
je nach Anmeldung usw.
Hier in HH muss man einen KiTa-Gutschein beim
Jugendamt beantragen u. das jedes Jahr
neu...

Es steht einem ein Platz ab 3 Jahre für 5h zu ...

Braucht man einen Platz unter 3 Jahre (hier nimmt
unsere KiTa /Krippe ab 8 Wochen auf) od. mehr Stunden ,funktioniert
das nur ,wenn man Arbeit nachweisen kann ....od. Ausbildung etc.

Wenn d.KiTa/Krippe Plätze hat ,nimmt sie halt das ganze Jahr auf ...

LG Kerstin