Neues Bett - 140x200 Habt ihr das???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schillerfri 14.01.11 - 23:44 Uhr

Hallo,

unsere Tochter braucht ihr erstes großes Bett. Wir kuscheln sehr gern noch abends vor dem Einschlafen oder ich lege mich nachts zu ihr, wenn sie krank ist. Morgens liegt sie oft mit ihrem Bruder gemeinsam da und sie schauen sich Bücher an.

Würdet ihr es für sinnvoll halten, ihr gleich ein 140er Bett zu kaufen, damit die 90 cm eines "normalen" nicht zu eng sind?

Hat jemand von euch ein so großes Bett für die Kleinen? Das Zimmer wäre groß genug.

Bin so unsicher, weil mein Mann lieber ein 90er will...

Danke, Ela!

Beitrag von jimmytheguitar 14.01.11 - 23:50 Uhr

Gibt doch auch normale 1,00x2,00m Betten! Mein Sohn (6) hat ein 0,90x2,00m Bett bekommen und ist damit völlig zufrieden. Ich hatte auch erst als teenager ein 140m-Bett. Finde es ehrlich gesagt quatsch so ein riesen Bett für so ein "kleines" Kind; womöglich noch im Spielzimmer aufgestellt... Da kommt sie sich nachher eher drin verloren vor! Finde daher dein Mann hat recht!

LG

Beitrag von jimmytheguitar 14.01.11 - 23:52 Uhr

Achja, ich liege auch schonmal neben ihm und lese ihm ein Buch vor. Gemeinsam schlafen würde ich nicht in dem Bett aber da können sie ja auch noch mit ins Elternbett. Und der kleine Bruder hat auch immer noch genug Platz wenn sie mal gemeinsam drin liegen!

Beitrag von meggie39 15.01.11 - 00:24 Uhr

Hallo Ela,

meine Große hat ein 1,40-Bett - allerdings nur, weil wir das noch im Keller stehen hatten. Es ist okay für sie, wäre allerdings nicht unbedingt notwendig - wenn wir beim Einschlafen darin liegen, kuschelt sie sich ohnehin so dicht an, dass ein 1-Meter-Bett auch reichen würde.

Du solltest auch bedenken, was ihr Bruder dazu sagt. Wenn er ein kleineres Bett hat, ist er vielleicht neidisch und will auch so ein großes.

LG Meggie

Beitrag von miststueck84 15.01.11 - 09:48 Uhr

Ich find ein 140 bett zu viel als 1. Bett.
Außerdem find ich... dann sollte dein Sohn erstmal bzw. auch ein größeres bekommen.

Wenn unsere Motte (4 Monate) so weit für ein großes Bett ist, bekommt sie das Bett von unserem Großen (2 1/2 Jahre) und er bekommt ein Hochbett! Wenn sie dann so weit ist, bekommt sie dann auch ein Hochbett und das andere kommt weg.

Vielleicht wäre das für euch eine Lösung. Er bekommt ein 140 bett und sie seins. Und wenn sie sich an das "große" Bett gewöhnt hat bekommt sie auch ein 140 Bett. Obwohl ich sagen muss. lass doch den Platz den ein so großes Bett mehr brauch lieber zum Spielen.

Beitrag von hippychick 15.01.11 - 12:19 Uhr

ja und meine kinder(3+5) schlafen zusammen drin :) es gab anfangs fuer jeden ein bett aber so zu zweit scheint es gemuetlicher.

einer von uns liegt beim einschlafen dabei und manchmal nachts muss man hin. so ist das einfach ideal.

Beitrag von keksiundbussi04 15.01.11 - 13:58 Uhr


Hallo Ela,

unsere Tochter hat ein Rattan Bett, in dieser Größe!
Sieht ganz toll aus u. zum Kuscheln ist es aus supi.



Karin#winke

Beitrag von ansahe 15.01.11 - 18:12 Uhr

Hallo,

ich wüsste nicht, was gegen ein 1,40 m breites Bett sprechen soll. Wenn es gut ins Zimmer passt, dann her damit. Evtl. würde ich da dann schon etwas tiefer in die Tasche greifen und ein wirklich gutes Bett kaufen. So dass es lange, vielleicht sogar bis zum "Auszug" hält.
Normal kommen die Kinder im Teenager- Alter mit dem Wunsch nach einem großen Bett. Unsere Tochter (14) bekommt jetzt im Sommer solch ein Bett, mein Sohn (11) wahrscheinlich in ca. 3 Jahren und unser Kleinster (fast 3) bekommt im Sommer ein normal großes Bett, da die Kinderzimmer jeweils nur 14 qm (mit Dachschrägen) groß sind und ein solch großes Bett einfach zuviel Spielfläche weg nimmt.

LG, Anja