Wo ist der Mutmach- Post hin???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von mukki84 15.01.11 - 00:02 Uhr

Hallo,

die Frage steht ja schon oben.
Hab ich was verpasst?

mukki, die nicht schlafen kann

Beitrag von junisonne10 15.01.11 - 00:28 Uhr

geschlossen durch urbia. wurde in urbia intern gemeldet.

junisonne10 + #ei (32 SSW) - die auch nicht schlafen kann

Beitrag von hoffnung2011 15.01.11 - 00:47 Uhr

warum kannst du #liebdrueck nicht schlafen #winke ?

oh, echt, ich habe es im intern nicht gefunden..ich würde wahrscheinlich nie einen fake melden aber das war schon wikrlich was außergewöhnliches.. durchaus schwieriger finde ich (und gleichzeitig sehr traurig) die Geschichte im forum Frühes ende..

Da bewundere ich den petzer die Sicherheit zu haben, dass sowas nicht stimmt..

Ihr beiden, ich hoffe, ihr könnt bald einschlafen..

wir hoffen heute auf das erste druchschlafen#winke und wenn es kommen sollte, öffne ich morgen einen #fest

Auf unsere #schrei, die im bauch und die schon da draußen.

Ich gehe hofffnungsvoll schlafen.

#klee

Beitrag von junisonne10 15.01.11 - 00:56 Uhr

überschrift bei urbia intern ist "macht mal eure faketonne auf". urbia hat gleich reagiert und den beitrag raus genommen. passiert ja mittlerweile häufiger.

welchen beitrag meinst du denn? gab ja jetzt einige in frühes ende!

hab mich grad durch einen ewig langen thread gekämpft und bin davon tatsächlich müde geworden. der ist aber ab morgen bestimmt auch schon gelöscht!

liebe grüße

junisonne10 + #ei (32 SSW)

Beitrag von hoffnung2011 15.01.11 - 04:32 Uhr

#herzlich der lange war es#liebdrueck

Beitrag von minkabilly 15.01.11 - 09:14 Uhr

***...Da bewundere ich den petzer die Sicherheit zu haben, dass sowas nicht stimmt.. ***

Wenn man sowas selbst durchgemacht hat weiß man sofort daß es "Fake" war ;-)
leider gibt es hier immer mal "schwarze Schafe":-(

Beitrag von mona1879 15.01.11 - 13:25 Uhr

warum war das ein fake? also war schon ne komische geschichte, aber wer denktt sich sowas denn aus?

Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 09:54 Uhr

wer es selbst erlebt hat weiß das ;-)
ich hab selbst bei 24+4 SSW entbunden und meine Tochter wurde wochenlang beatmet und monatelang hatte sie eine Sonde...
im Threat hieß es ja nur "Tage"...und das kann niemals wahr sein...daher Fake

Beitrag von hoffnung2011 15.01.11 - 18:03 Uhr

Sorry, meine geistige Kapazität reicht nicht für deine Antwort anscheind..kannst du konkrekter sein ?

Beitrag von svejuma 15.01.11 - 18:40 Uhr

Hi,

ich misch mich hier mal ein, ich hoffe ich trete damit niemand auf die Füsse...
ich bin auch der Meinung, das diese Geschichte sehr fragwürdig war.
Ein Baby in der 23. SSW fängt gerade an Alveolen in den Lungen auszubilden, eigentlich passiert das sogar eher ein bisschen später. Und bei einem so frühen Frühchen kann ich mir nicht vorstellen, dass es nach 1 Woche Beatmung selbstständig atmen kann. Noch dazu ohne Lungenreifespritzen, die dafür sorgen, dass die wenigen Alveolen, die die Lunge schon gebildet hat, bei der Geburt nicht kollabieren.
Mein Sohn kam 24+5 SSW und er war 6 Wochen beatmet, ca 4 Wochen davon war er intubiert.....
Also wenn man ein solches Frühchen hat, und alles mitgemacht hat, was da so dazugehört (wir waren 4 Monate im KH, 106 Tage Intensiv), dann klingt die Geschichte, die gepostet wurde mehr als unwahrscheinlich.

Grüsse
Julia


Beitrag von hoffnung2011 15.01.11 - 18:48 Uhr

hi leibste Julia, ich schrieb es glaube ich, dass da ich damit keine Probleme habe...du hast tausendmal recht... es geht nur darum, wie ich es sage..
Es war noch krasser im Forum Frühes Ende, darum ging es mir...und da kann keine so einfach sagen: es war so nicht und auch darum ging es mir nicht..

Wenn ich doch den Eindruck habe, es ist ein Fake, dann mache ich doch keine Riesenwelle, schreibe ich doch urbia an und gut war es aber ich tue es noch auf eine würdige Wart und Weise..

und dies war nicht der Fall..und ich lasse meine sämtliche Ergänzngskommentare weg aber damit haben viele Probleme..

die Dame ist aber mehr als taff, sie ist schon wieder angemeldet, will die Gescichte mit urbia klären und geht soweit, dass sie bereiti ist auch beweise zu bringen...wenn den worten auch Taten folgen, wäre es nicht schlecht..ich würde sowas nie tun ,weil da für mich bestimmte Grenze überschritten wird..

Ich habe es ihr geschrieben. Ich habe urbia während meiner Schwangerschaft sehr gebraucht. Du und andere, manche mehr manche weniger waren mir wikrlich große Stütze und bin dafür sehr dankbar, du weißt aber auch, was man sich hier antun muss..zu beweisen, ich habe zwei Frühchen..????#klatsch#klatsch#klatsch#verliebt
aLLES liebe UND EINEN WUNDERschönen Abend!!!!!

Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 10:08 Uhr

***Wenn ich doch den Eindruck habe, es ist ein Fake, dann mache ich doch keine Riesenwelle, schreibe ich doch urbia an und gut war es aber ich tue es noch auf eine würdige Wart und Weise..

und dies war nicht der Fall..und ich lasse meine sämtliche Ergänzngskommentare weg aber damit haben viele Probleme..

was man sich hier antun muss..zu beweisen, ich habe zwei Frühchen..????***

Es ist doch nichts schlimmes dabei der Threatdame zu schreiben, daß es niemals die Wahrheit sein kann...weil viele hier die Erfahrung mit Extremfrühchen gemacht haben ( ich hab auch eins, geb.24+4 SSW) und wir wußten sofort "das ist Fake"...

es kommt immer wieder mal vor, daß es Leute hier im Frühchenforum gibt, die sich solche Späße erlauben und das kann es wirklich nicht sein :-(
ich bin schon einige Jahre hier und finde es traurig, daß mit solch einem sensiblen Thema gespaßt wird ...

und "beweisen" muß hier niemand was...man erkennt aus dem geschriebenen Beiträgen, ob es der Wahrheit entspricht oder einfach erlogen ist ;-)



Beitrag von hoffnung2011 16.01.11 - 10:17 Uhr

duuu, wir reden einander vorbei.. das mit der Dame war eher relativ klar..ich bezog mich auf das Forum frühes ende(hast du es gelesen ???), da war es mehr als unapettitlich. Hier stimme ich dir zu aber auch da ist es, WIE ich etwas sage.

Jo, hast du recht undn icht nur hier. Man spasst nicht mit dem Tod und anderen Sachen.

Ich hoffe für uns, dass sich sowas heir so wenig wie möglich wiederholt.

LG an dich und die kleine Kämpferin#winke

Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 18:02 Uhr

***ich bezog mich auf das Forum frühes ende(hast du es gelesen ???), da war es mehr als unapettitlich***

ich hab es nicht gelesen, aber ich denke dann hättest du es einfach im "frühes Ende" posten müssen und nicht hier im Frühchenforum ;-)

Beitrag von hoffnung2011 16.01.11 - 22:41 Uhr

gebe auf#schwitz

Beitrag von belala 16.01.11 - 12:21 Uhr

Hallo,

ich habe zwar den "Mutmachpost" nicht gelesen, habe allerdings auch gelegentlich Zweifel.
Ich erinnere mich gut daran, dass seinerzeit "gurkenmadel" und ihre Leni als Fake beschimpft wurden.
Manchmal scheinen Betroffene auch zu Unrecht andere zu beschuldigen.

Nichtsdestotrotz interessiert mich ganz ernsthaft, was in Menschen vor sich geht die sich schicksalhafte Geschichten ausdenken?!

LG, belala

Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 18:06 Uhr

"gurkenmadel" und ihre Leni ...da kann ich mich auch noch dran erinnern, es ist schon schade, da es echt ein sensibler Bereich ist und man als "Frühchenmami" ganz andere Sorgen hat

Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 09:59 Uhr

ich hab selbst bei 24+4 SSW entbunden und meine Tochter wurde "wochenlang" voll beatmet, dann noch lange Atemhilfe und "monatelang" hatte sie eine Sonde... Sauerstoff braucht sie jetzt nach 6 1/2 Monaten noch etwas
im Threat hieß es ja nur "Tage beatmet und Sonde"...und das kann niemals wahr sein...daher war sie ein Fake

Beitrag von hannah1010 16.01.11 - 16:57 Uhr

Hallo!

Ich hab den ursprünglichen Thread nicht gelesen, aber ich wollte was dazu sagen.
Ich bin selbst vor 37 Jahren auf die welt gekommen in der 25+6 SSW.

Gut...23. SSW und 26. SSW ist schon ein Riesenunterschied , aber ich war damals ( wohlgemerkt vor 37 Jahren!!) auch nicht mal 2 Wochen beatmet, Sonde weiss ich nicht, wie lange und ich hab auch sonst keinerlei Folgeschäden.

Also , vielleicht ist es ja doch möglich???


lg tina


Beitrag von minkabilly 16.01.11 - 18:10 Uhr

***23. SSW und 26. SSW ist schon ein Riesenunterschied ***

3 Wochen machen sehr viel aus, gerade für die Reife der Organe;-)

Beitrag von junisonne10 16.01.11 - 18:30 Uhr

es ging hier nicht darum, dass sie eine woche oder zwei beatmet werden musste, sondern sie schrieb, dass sie nur WENIGE stunden beatmet wurde und nach zwei Tagen keine sonde mehr brauchte.

außerdem gab es einige ungereimtheiten bezüglich ihres threads und den antworten.

und drei wochen mehr im mutterlieb bringen schon viel in der entwicklung, da muss ich minkabilly recht geben!!!

aber das thema ist ja nun "gegessen", sie wurde von jemanden gemeldet, der beitrag gesperrt und gut ist. ob man das nun glauben möchte oder nicht, das bleibt jeden selbst überlassen.

liebe grüße

junisonne10 + #ei (32 SSW)

Beitrag von belala 16.01.11 - 18:54 Uhr

Hallo Tina,

es fällt mir sehr schwer dies zu glauben.
In meiner Ausbildung vor etwa 20 Jahren lernte ich noch alle Kinder unter 1000g und/oder 28+0 Ssw sind fehlgeboren.

Vor 37 Jahren knapp 26 Ssw und ohne jegliche Folgeschäden scheint dann mehr als ein Wunder zu sein, denn Technik und Wissen waren damals eben nicht so modern wie heute.

LG, belala

Beitrag von bobinha 16.01.11 - 19:26 Uhr

Hi

Ich denke vor 37 Jahren hatten Frühchen nur dann eine Chance wenn sie wie du keine Probleme hatten. In der 26. SSW ist es selten, aber möglich. Frühchen in der 23. SSW überleben heute meines Wissens nach seltenst. Immerhin ist das 22+. Das ist schon arg früh. Da fangen die meisten Krankenhäuser leider gar nicht erst an um das Überleden zu kämpfen. Auf der Station wo mein Sohn lag war selbst ein Mädchen aus der 25.SSW die von Anfang an mit CPAP zurecht kam. Also sowas gibt es wirklich.

Magensonde nur mehrere Tage haben ist jedoch sehr unrealistisch, weil der Saugreflex erst ein paar Wochen vor dem eigentlichen ET entwickelt wird. Vielleicht hat sie da auch was durcheinander gebracht. Aber da sie so auf ihre Angaben bestand kam mir das komisch vor.

Finds aber klasse, dass es dir so gut geht und hoffe mein Sohn kann das in 30 Jahren auch von sich sagen. :-)

Liebe Grüße Bobinha mit Mr. Ich-liebe-Räder

Beitrag von phecel80 15.01.11 - 17:34 Uhr

was warn das fürn posting?

Beitrag von junisonne10 15.01.11 - 17:40 Uhr

oh... da hast was verpasst.

da hat eine 24-jährige behauptet (laut vk 24, in späteren antworten war sie nach eigenen aussagen dann 19) sie sei in der 23 ssw zur welt gekommen und hätte wenige stunden beatmet werden müssen, nur zwei tage eine magensonde gebraucht und etwas unter einem kilo gewogen! sie sei völlig gesund und hätte keinerlei spätfolgen.

und auch auf die ständigen nachfragen, ob sie wirklich die 23 ssw meint und nicht eher die 32 ssw, beharrte sie auf ihre antwort!

meiner meinung nach hätte der post nicht gleich gesperrt werden müssen, aber ok, weg ist eben weg...

liebe grüße

junisonne10 + #ei (32 SSW)

  • 1
  • 2