Salbubronch und schlafen :-(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ulala-1980 15.01.11 - 00:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

weil meine Tochter hustet, haben wir vom Doc Salbubronch bekommen mit dem Hinweis, dass die Kinder davon hibbelig werden und nicht einschlafen können.

Leider musste ich jetzt auch noch die Dosis erhöhen auf Anraten der Ärztin und meine Tochter geht ab wie ein Zäpfchen.

Habt ihr das auch festgestellt bei Euren Kleinen? Was kann man da machen? Nicht viel wahrscheinlich. Früher geben hat auch nix gebracht, sie ist trotzdem erst um 23:00 Uhr eingeschlafen.

Mensch, Mila schläft eh schon so mies und dann auch noch sowas. Echt ätzend.

LG

Patricia mit Mila *25.04.2010

Beitrag von miau2 15.01.11 - 13:02 Uhr

Hi,
vielleicht wirkt das gleiche Medikament als Inhalat weniger aufregend. Wäre einen Versuch wert, Garantie gibt es nicht. Oder ist es bei Euch schon das Inhalat?

Uns wurde damals gesagt dass wir uns bei deutlichen Nebenwirkungen melden sollen, ggfs. wäre dann ein andere Medikament eine Lösung gewesen. Da unser Kleiner das mittel (als Inhalat) problemlos verträgt mussten wir aber nicht wechseln.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von uih 15.01.11 - 13:05 Uhr

ja kenne ich. Mein Großer hat da total durchgedreht und war wie auf Speed. Schlafen ging gar nicht. Hab die Tropfen abgesetzt. Der Kleine hat sie sehr gut vertragen.

Da muß man einfach durch. Die Tropfen wirken aber sehr schnell.

LG
uih

Beitrag von hase2101 15.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Ich kenne das - mein Sohn ging auf Atrovent furchtbar ab, hat 2 Tage und Nächte "durchgefeiert". Salbutamol geht bei uns super.

Bei einer Freundin ist es andersrum. Da geht NUR Atrovent. Vielleicht sprichst du mal mit dem Arzt darüber? Beide Medikamente sind bronchienerweiternd.

Gute Nerven und gute Besserung!

Beitrag von ulala-1980 15.01.11 - 14:44 Uhr

Danke an alle #herzlich

Wir haben die Tropfen und nicht das Inhalat. Ich denke, das würde meine Tochter auch nicht mitmachen. Ich muss ihr ja die Tropfen schon mit einer Spritze in den Mund "schießen".

Wir nehmen das Zeug schon seit Montag und der Husten ist auch so gut wie weg. Ich glaube, ich gebe es noch ein paar Tage weiter, lasse aber die Dosis abends weg.

Wenns gar nicht anders geht, dann frag ich mal nach dem anderen Mittel.

LG

Patricia