Habt ihr das schon mal gehört??????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jucoaa 15.01.11 - 08:59 Uhr

Also da ich ja die ganze Zeit, angst habe das irgendwas nicht in Ortnung ist,weil ich ja erst am 21.01 den FA Termin habe, dachte ich gestern komm fährste mal bei uns hier ins KH lässte mal nach schauen.

Zudem muß ich sagen das hier, ist kein KH sondern ein schlachterhof#schock
da kommste gesund rein und Krank wieder raus.
Aber zum nachschauen, da kann man ja wohl nicht viel falsch machen.
Dachte ich #kratz

Da komm ich da an,klage über druck im Unterlieb damit die mich dran nehmen. Da sagt die geben die mal Urin ab und setzten sich hinten hin,
für mich wars ok.

Nach 1 Std kommt eine junge Ärztin#kratz
wirklich grade fertig mit dem Studium
ich habe immer so ein Glück:-[

Sagt sie der SST ist schwach Positiv#kratz
ich habe aber kurz vorher einen gemacht mit Wochenbestimmung, der 4 in einer Woche. Der klar anzeigte schwanger also gestern 6+0 SSW:
müßte ich sein.

Naja gut sie legen sich mal hin, tut mir erstmal sau weh
und ich bin ja schon nicht empfindlich nach 3 Geburten, aber das war häftig.
Ok sagt sie machen wir mal Ultraschall
Da sagt die also ich kann so nix sehen,
obwohl ich schon wirklich was gesehen habe,
Das da an der Gebärmutter sieht aus, wie ein Knoten:-[
sucht dann erstmal 10 min meine Eierstöcke,
sagt dann noch ja die schleimhaut ist nicht aufgebaut:-[
Ist bestimmt noch zu früh..................

Wie kann der Test den Positiv sein und die Schleimhaut ist nicht aufgebaut
habe ich mir gedacht?????#kratz
Ich habe aber auch alle SS anzeichen.
Und ich habe meinen kleinen Krümmel doch gesehen!!!!
Als ich sie drauf ansprach,was das kleine wäe, sagt sie:keine große bedeutung.

Also ich habe ja schon viel gehört, Mein 1 Kind war ein nicht Befruchtetes Ei was nicht gesprungen ist und mein 3 war eine Eileiter SS
Aber ein Knoten an der Gebärmutter habe ich auch noch nicht gehört.....

Was haltet ihr davon??????????????????

Beitrag von runa1978 15.01.11 - 09:13 Uhr

Guten Morgen,

also erstmal frage ich mich, warum man ins Krankenhaus fährt, ohne med. Indikation! Das Gefühl "es ist etwas nicht in Ordnung" kennt jeder von uns, und die wenigsten fahren damit ins KH...

Was ist an einer jungen Ärztin falsch? Die hat auch studiert... und ist nicht ohne Grund im KH angestellt...

Du vermutest in der 6+0 zu sein, kann aber auch 5+3 oder ähnlich sein, WAS willst Du da sehen?

Ich sehe jetzt nichts negatives an dem Verhalten des KH jedoch eher an Deiner Erwartungshaltung... Sorry!

Viel Glück bei Deinem nächsten Termin

Runa

Beitrag von meandco 15.01.11 - 09:29 Uhr

die im kh sind nicht dazu da dass du grade mal deinen spaß hast, sondern weil es menschen mit echten problemen gibt ...

also a) die hat alles richtig gemacht. sie hat nen test gemacht und dann ein us. dabei kann man in der 6. ssw was sehen oder nicht. wenn ich mir deinen text so lese versteh ich allerdings warum mir die ärztin damals bei der blutung im kh in d das bild er hat sehen lassen, als klar war das alles io ist. wenn du besser am us bist als die leute die es gelernt haben, warum fragst du sie dann überhaupt #augen

und b) ich hatte im kh so ne "frischgfangte" von der uni. damit die auch was zu gucken hat bei ihrem 1. us hat sie an mir üben dürfen (war kontroll-us zur entlassung) - natürlich mit arzt an der seite. hat sie prima gemacht und alles gefunden und vermessen. kein prob. die sind nicht doof, sondern wissen was sie tun, wenn sie mal alleine an dich ran dürfen.

warte doch einfach den termin beim fa ab und lass dich da untersuchen #pro

Beitrag von jucoaa 15.01.11 - 09:37 Uhr

Es geht nicht darum,das ich sage das sie dumm sind
weil sonst wäre es keine ärzte.
Und ausserdem habe ich da keinem die zeit gestohlen.
Auch wenn es sich so anhört bin ich nicht einfach dahin gegangen nur um meinen spass zu haben.
Aber ikst schon ok,wenn ihr das so seht....................

Beitrag von meandco 15.01.11 - 09:47 Uhr

du hast keinem die zeit gestohlen??? die sind dafür da zu helfen wenn jemand hilfe braucht.

dir ging es weder schlecht noch gab es irgendwelche anzeichen dass was nicht io ist außer deinem kopfkino ... da gibt es zick frauen mit echten problemen im kh (ich war ne woche da und das ist kein spaß) und die ärzte können dann oft erst nach stunden kommen weil eine hysterische wie du in der aufnahme sitzt und glaubt nachschauen lassen zu müssen obwohl sie gar nix hat #aerger

und ja, es war zu deinem vergnügen. du wolltest einfach ein zusätzliches baby-tv obwohl es dir gut ging und du bald nen us hast. das ist nichts nötiges gewesen ...

lg

Beitrag von klara4477 15.01.11 - 13:15 Uhr

Du hast sehrwohl jemandem die Zeit gestohlen:

"Da komm ich da an,klage über druck im Unterlieb damit die mich dran nehmen."

In der Zeit in der sie nach Dir geschaut haben hätten sie jemand anderen behandel können der wirklic Prhobleme hat.
Auch ich kann mich den anderen nur anschliessen: Es ist eine Frechheit Beschwerden zu erfinden nur weil es einem noch zu lange dauert bis man seinen Termin hat.
Sicher kennt fast jede Schwangere die Ängste die man am Anfang einer Schwangerschaft hat. Und ja, die Zeit kann schon lang werden bevor man das erste mal zum Gyn kann. Aber stell Dir mal vor jede Schwangere würde es so machen wie Du...

Sorry, aber das ist egoistisch, rücksichtslos und eine totale Geldverschwendung.

Beitrag von connie36 15.01.11 - 09:36 Uhr

ich arbeite in einem kkh und finde es eine frechheit eigenltich, das man da hinfährt, "weil man sehen will ob alles ok ist"
meinst du ganz ehrlich, die haben dort nix anderes zu tun, als auf jemanden zu warten, der zu ungeduldig ist,auf seinen gyn termin zu warten?
im grunde geschieht dir das recht, das sie nix gesehen hat, und dir die ss bestätigen konnte.....dein es muss nur etwas später gewesen sein, oder die einnistung...dann bist du nicht 6+0 sondern viell. nur 5+x
und das man da nicht immer was sieht, ist normal. hättest einfach nur abwarten sollen, da man zu dem frühen zeitpunkt eh nix sagen kann. sie hätte eine hülle sehen können, und trotzdem könntest du in 3 tagen deine mens bekommen!
warte doch einfach ab.....ich wette du hast hier schon oft genug reingelesen, das viele ab pos. sstest 3-4 wochen auf ihren termin haben warten müssen....und die haben das auch gepackt, und dafür einen zwerg mit herzschlag gesehen.
conny ks-10

Beitrag von jurbs 15.01.11 - 09:46 Uhr

was ich davon halte? mh .. also ich würd sagen - Du verhälst Dich unmöglich! Wenn Du weißt, dass Du ss bist von so einem überteuerten Wochenbestimmungstest, warum gehst Du dann ins KKH? Ja wohl deswegen, weil Du weißt, dass Du keinen Termin beim FA bekommen würdest, weil es viel zu früh ist. Also nutzt Du das Gesundheitssystem und die Noteinrichtung im KKH aus und gehst da hin. Wie lang die Ärztin dort schon Ärztin ist kannst Du nicht wissen - was ist für Dich blutjung? 26? 30? 35? Hat sie gesagt, dass sie grad fertig mit der Uni ist? Glaubst Du ein KKH lässt irgendjemanden Dienst machen, der die Situation nicht überschauen kann? Glaubst Du es wäre kein Oberarzt im Hintergrund da, den sie bei Problemen kontaktieren könnte? Und dann bezweifelst Du ihre Diagnose - ein Knoten in der Gebärmutter nennt man medizinisch Myom und ist ein gutartiger Tumor - den viele haben, der aber eine SS erschweren kann. Darum war ihre Diagnose die einzig wichtige - in der 6.ssw sieht man allgemein gar nichts im cavum uteri - aber "irgendwas nicht in OrDnung" könnte von dem Myom herrühren.

also zusammenfassend: Du verhälst Dich unmöglich mit einer Anspruchshaltung, dass einem die Hutschnur platzen könnte und denkst Dich über ein Krankenhaus (Schlachthof) erheben zu dürfen und über eine Ärztin, die sicher gebildeter ist als Du ... und dann wagst Du auch noch Dich darüber zu beschweren - #aerger

Beitrag von greeneyes 15.01.11 - 11:13 Uhr

Wenn es evtl. ein Myom war, könnte daher der positive Test deshalb auch evtl. positiv ausgefallen sein#kratz
Habe irgendwo mal sowas gelesen.

Daher das du nun im KKh warst und unbefriedigt raus bist, machst du dir nun mehr Gedanken was los ist. Mir steht es nicht so dich deswegen an zu meckern, daher wünsche ich dir stattdessen alles gute!

Lg

Beitrag von kruemelmonster84 15.01.11 - 09:49 Uhr

Ich muss Runa wirklich recht geben.
Du hast in 6 Tagen einen Termin beim FA und kannst das nicht abwarten? Ohne Blutungen, schlimme Krämpfe oder sonstiges zu haben?

Ich finde das muss wirklich nicht sein, sorry.

Und eine junge Ärztin kann genau so gut sein oder besser wie ein alter 55jähriger Doc.

Und in der 6ssw kann man bei einigen nichts sehen. :)

Warte noch die 6 Tage und dann bist du ja wieder bei deinem Arzt des Vertrauens.

Beitrag von jucoaa 15.01.11 - 09:58 Uhr

Mag ja sein das es nicht ok war das ich da gestern hin gefahren bin,
aber hysterisch war ich nicht
und wenn da viel los gewesen wäre, wäre ich auch wieder gefahren
ich kenne dieses KH schon ewig und auch einige Ärzte dort.
Auch wenn ich nicht schlauer bin wie vor dem KH hatte ich eben ein komisches Gefühl. Bedingt durch die FG im Nov 2010
Aber das sieht man hier ja nicht.
Es ging hier eigentlich um meine Frage wegen dem Knoten an der Gebärmutter und ob es so sein kann wie sie es gesagt hat, um nix anderes.

Beitrag von meandco 15.01.11 - 10:03 Uhr

natürlich kann es so sein wie sie das gesagt hat, sie stellt ja nicht wild irgendwelche behauptungen auf #liebdrueck

machen kann man aktuell ohnehin nichts, momentan kann man nichts schlimmeres feststellen ... also mal noch ein bissi warten und dann zum fa zur kontrolle - da kannst du ja gleich noch mal fragen wegen knoten und ob man jetzt sieht wo denn das ei ist ... #pro jedenfalls ist es im eierstock nicht mehr, denn dann hätt sie es gesagt.

aber wie gesagt: der kh-besuch war sehr unnötig - auch wenn du natürlich wegen der fg angst hast. a) sie können falls es so ist ohnehin nichts machen, außer eventuell op und b) ist es so früh so gut wie unmöglich schlüssig was über die ss auszusagen (wie du ja gelesen hast).

also: positiv denken das ist das beste in deiner situation #pro

alles gute
me

Beitrag von jucoaa 15.01.11 - 10:08 Uhr

Ich werde mein bestes geben und versuchen Positiv zu denken.....
Ich weiß das hier einige heftigere Erlebnise hatten oder haben.
Aber der Wunsch ist einfach so groß das es doch klappen muß,
mit großer Angst jeden Tag zu überstehen und einfach zu hoffen
Weil es meine letzte SS sein wird egal wie sie ausgeht
und daher wünsche ich mir einfach das alles ok ist.

Beitrag von kerstini 15.01.11 - 09:56 Uhr

Also ich muss mich mal den anderen anschließen!

Ich finds unmöglich wenn jemand "mal eben so" ins KH fährt ohne das ihm wirklich was fehlt! Noch dazu wo du das KH doch so schrecklich findest #kratz Dann kanns ja mit der Angst nicht soweit her gewesen sein. Wenn ich wegen jeder Unsicherheit ins KH gefahren wäre in meinen SS... wo kämen wir dahin!

Außerdem was hast du erwartet? Chefarztbehandlung?
Das ist doch gang und Gäbe das die Assistenzärzte heute die meisten einfachen Behandlungen machen. Wenn die keine Ahnung hätten dürften die nicht alleine an den Patienten. Und was willst du denn in so einem frühen SS-Stadium sehn? Schlimm, erst rennen Sie alle zum Arzt und kaum zu Hause geht´s wieder von vorne los weil die Diagnosen der Ärzte in Frage gestellt werden #augen Die wissen schon was Sie tun!



Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 40.SSW #verliebt

Beitrag von zappelphillip 15.01.11 - 10:07 Uhr

Du hast doch schon 3 Kids und dann machst du son wind und musst wegen nem "Gefühl" in KKH fahrn oh man....Und jetzt sag nicht das man bei den anderen schon ab der 4 ssw was sehen konnte.....hab doch mal geduld!!!
Und JA ich gebe den anderen recht DU warst definitiv kein Notfall!!!
Sei froh das du da drangekommen bist.....


Unglaublich ist das was du da abgezogen hast und dann noch drüber aufregen....soll dir die Ärztin ne Lüge erzählen und sagen jaaaaa juhuuu da is ihr kind???Wenn nix zu sehen is dann kann da auch kein Prof. was sehen....

Trotzdem viel Glück und Spass bei deinem FA Termin.....#augen

Beitrag von sssonnenblumchen 15.01.11 - 10:13 Uhr

kein Wunder müssen wir immer mehr Kassenbeitrag zahlen bei Leuten wie du..
unmöglich !!!
und dann auch noch die Kompetenz der Ärtztin in frage zu stellen....
Da du eh alles besser weisst und siehst was Ärtze nicht sehen, brauchst die doch garnicht, oder?
krass echt

Beitrag von tonip34 15.01.11 - 10:21 Uhr

Guten Morgen, also ich arbeite auch im Gesundheitssystem, und bin manchmal so froh das ich kein Arzt bin, weil jeder Patient verlangt das ein Arzt perfekt ist, immer nett...verstaendnisvoll...und bitte auch immer die richtige Diagnose stellen. Das sie auch nur Menschen sind und gerade im KH nach einer langen Schicht manchmal genervt sind und das sie wirklich nicht alle sehen und wissen koennen, das vergessen viele Patienten, weil sie nur sich sehen.
Schnell wir einem Arzt auch das wort im Mund herumgedreht, was falsch verstanden...ein Knoten in der Gebaehrmutter kann z.B auch ein Haematom sein...und sie wollte sich nur anders ausdruecken.

Ich arbeite seit 20 Jahren mit Patienten, und es gibt eine Sorte die Ihre Probleme ...Beschwerden immer auf die doofen....unerfahrenen...oder auch zu alten Aerzte schieben.
Man sollte immer sehen, das sie versuchen einem zu helfen ABER sie sind keine Hellseher oder Heiler ect...
Was haettest Du denn von Ihr hoeren wollen um 100% zufrieden zu sein ?

lg toni

Beitrag von jucoaa 15.01.11 - 10:26 Uhr

Es kann sein,das ich mit zu einer hohen erwartung dort hingefahren bin.
Ich kann es dir nicht sagen was ich erwartet habe.
zumin. nicht das was sie gesagt hat.

Beitrag von tonip34 15.01.11 - 11:12 Uhr

Naja, Sie sagte halt das was sie gefunden hat.

Urin positiv...

US noch nichts zu sehen ...was ja auch sein kann

Und eine Auffaelligkeit in der GM

Waere es Dir liebe gewesen Sie haette gelogen ? Sicher nicht...ich denke Du
Deine Angst das was nicht ok ist sozusagen als Wut auf die Aerztin projezierst, Sie waere sicher ganz toll gewesen wenn Sie Dir das gesagt haette was Du hoeren wolltest, oder...... Aber auch dies ist normal ;-)

Beitrag von elenatuchoa 15.01.11 - 10:59 Uhr

Also ich verstehe euch gerde echt nicht, sorry.

Ich finde es jetzt völlig in Ordnung wenn man nachschauen lässt ob alles ok ist, wenn man durch eine FG ein komisches Gefühl hat.
Ich habe leider auch schon schlechte Erfahrunge mit dem KH gemacht :-(
Ich habe seit der 7.SSW alle Paar Tage Mal ein bisschen hellrotes Blut am Toi, wenn dann meine Fä nicht da ist, rufe ich auch im KH an. Oft muss ich richtig betteln damit ich es schnell zeigen darf. Die letzte meinte, es wäre nicht nötig das ich käme, weil man eh nichts machen kann. Aber es ist auch nicht gut wenn man um den Krümel Angst hat. Dann ist es doch besser man lässt es nachschauen?

Und eine aufgebaute Schleimhaut sollte man ab NMT schon haben, so wie ich mich auskenne.

Wenn du beunruhigt bist, dann rufe nächste Woche deinem Fä an und berichte von deinen Sorgen.

Drücke uns beiden die Daumen, hab auch immer noch Angst #zitter

LG Elena

Beitrag von mamaneuburg 15.01.11 - 11:05 Uhr

Ich habe seit der 7.SSW alle Paar Tage Mal ein bisschen hellrotes Blut am Toi, wenn dann meine Fä nicht da ist, rufe ich auch im KH an. Oft muss ich richtig betteln damit ich es schnell zeigen darf. Die letzte meinte, es wäre nicht nötig das ich käme, weil man eh nichts machen kann.

So hart es klingt, aber das ist die Wahrheit! Sie können dir sagen: "Schonen Sie sich, bleiben Sie liegen", mehr kann man da wirklich nicht machen (Utrogest geben evtl., aber da ist die Wirkung bei den Ärzten umstritten). Wenn alles in Ordnung ist, bleibt das Kind bei dir, wenn nicht, dann sollte es einfach nicht sein.
Ich hatte in allen meinen drei SS richtig starke Blutungen, bei der zweiten war ich dann eine Woche im KH, bei der ersten und diesmal lag ich zuhause. Es ist immer gut gegangen, aber selbst als ich im KH lag, gab es keine Garantie, dass alles gut wird, da hätten die Ärzte auch nix dran ändern können.

Beitrag von elenatuchoa 15.01.11 - 11:10 Uhr

Weiss man denn wieso du geblutet hast?

Ich weiss auch das man daran nichts ändern kann. Aber menschliche Ärzte sollten die ss Frauen verstehen. Meine neue Fä meinte wenn ich Angst habe soll ich jederzeit anrufen, weil es nicht gut ist wenn man sich dann zu Hause verrückt macht.
Die vorherige meinte ich soll erst wieder kommen wenn ich richtig dolle blute und weiss das es eine FG ist #nanana

Beitrag von mamaneuburg 15.01.11 - 11:27 Uhr

Nein, das weiß man nicht, ich hatte nie ein Hämatom oder sonstwas, es war immer so ein richtiger Schwall und bis ich dann bei nem Arzt war, konnten die schon wieder nur noch altes Blut feststellen. Beim ersten Kind war ich da noch panisch, beim zweiten schon etwas ruhiger und beim dritten bin ich bei der ersten Blutung schon gleich gar nicht mehr zum Arzt bzw. ins Krankenhaus gefahren. Hätte ja doch nichts gebracht. Erst bei der zweiten Blutung, weil ich da dann auch wieder zur Arbeit hätte müssen (hatte vorher Urlaub) und das doch abgeklärt haben wollte.

Beitrag von staubfinger 15.01.11 - 11:26 Uhr

Ne mal ganz im ernst...

was hast du denn jetzt erwartet? Ich bin auch der Meinung das dieser KKH besuch sowas von unnötig war aber anscheinend seinst du es ja immer nur mit unfähigen Ärzten zu tun zu haben.

Ich glaube jedoch das liegt an deiner ungeduld und das du ja eh alles besser weißt.

Man muß mal abwarten können auch mit einem schlechten Gefühl und auch ich weiß wovon ich spreche!!!

Ich finde deinen Beitrag daneben. Das halte ich davon und das wolltest du ja wissen!

Beitrag von sterntaler80 15.01.11 - 11:45 Uhr

:-[#schock#augen

ohne Worte
Am besten studierst Du erstmal Medizin, dann kannst Du Dich selber behandeln.

  • 1
  • 2