Frage zu Nebenverdienst während Elterngeldbezug....!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimiblue 15.01.11 - 11:05 Uhr

hy Leute...wer kann mir konkret ne Antwort geben?`

Ich beziehe Elterngeld noch bis November 2011 und würde gerne nen 400 Eur Job währenddessen antreten...wieviel wird davon auf das Elterngeld angerechnet ?
UND: MUSS DEN NEBENJOB DER AKTUELLE AG GENEHMIGEN==??? #winke

Beitrag von littlequeen 15.01.11 - 11:25 Uhr

Huhu, meines wissens nach ist es so das der Nebenjob muss vom AG genehmigt werden, und du bekommst an EG dann 65% der differenz von dem 400 euro job und dem vorherigen Nettoverdienst.

Also 400 euro + 65% von (alter nettoverdienst-400euro)= neues einkommen :)

außer du bekommst nur den grundbetrag von 300 euro, da wird nix abgezogen. Achso, und 30 stunden darf das ganze pro woche nicht überschreiten (wird es bei dem verdienst ja aber wohl nicht) sonst bekommst du gar kein EG mehr.

Hoffe das das so verständlich ist ;)

Ansonsten guck mal im Forum Finanzen&Beruf, da wird das öfters erklärt.

gruß littlequeen

Beitrag von miau2 15.01.11 - 11:26 Uhr

Hi,
bist du im ersten Jahr EG-Bezug, oder hast du gesplittet und bist im zweiten?

Im ersten jahr gilt, dass das EG ca. 67% des Nettoeinkommens, das WEGFÄLLT ersetzen soll.

Heißt, wenn du einen Nebenjob hast und entsprechend weniger wegfällt wird auch das EG weniger. Ersetzt wird dann die 67% der Diefferenz des vorherigen (durchschnittlichen) Nettos und des jetzigen einkommens.

Wenn du "nur" 300 Euro bekommst wäre das anrechnungsfrei.

Wenn du schon im zweiten Jahr wärst (halt mit Splittung) wäre ein Nebenverdienst egal, da wird nichts mehr angerechnet.

Zur zweiten Frage: guck mal in deinen Arbeitsvertrag. Meistens wird diese Frage dort ganz klar beantwortet. Wenn nicht - keine Ahnung...

I.d.R. muss er es genehmigen, er darf aber nur mit bestimmten Gründen die Genehmigung verweigern.

Viele Grüße
miau2