Umfrage: Wie haltet ihr es mit Einladung zum Essen bei Päärchen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dieleserin22 15.01.11 - 11:44 Uhr

Hallo!

Ihr kennt das ja sicher auch. Jemand hilft euch zb. beim Umzug oder tut euch sonst irgend einen Gefallen.
Da will man sich ja auch revangieren.

Als Beispiel:
Der Mann (verheiratet) hat beim Umzug geholfen. Ihr sagt, ich gebe heute abend Essen aus. Logischerweise kommt die Frau dann mit hin.
Für wen bezahlt ihr dann?
Für den Mann UND die Frau? Oder nur für den Mann?

Ich finde das selbstverständlich, dass ich dann für die Frau mit bezahle. Habe ich auch schon öfter so gemacht.

Wie macht ihr das?

Danke für antworten

Beitrag von whitewitch 15.01.11 - 11:52 Uhr

In dem Fall würde ich auch für die Frau mitbezahlen, an der einen Person soll es nicht scheitern. Sieht schon nen bissel komisch aus, wenn man sagen würde das man nur für den Herren bezahlt und die Frau kann selber zahlen, da wurde einem sicher das letzte Mal geholfen.

VG W.

Beitrag von docmartin 15.01.11 - 11:54 Uhr

Selbstverständliche bezahle ich dann für beide.
Wenn ich jemanden mit PArtner bzw. Partnerin einlade, dann kalkuliere ich den PArtner natürlich mit ein!
Franziska

Beitrag von knutschka 15.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

ich würde auch für beide zahlen - schließlich musste die Partnerin für die Zeit des Umzugs/ der Hilfe auch auf ihren Mann verzichten... ;-)

Wenn ich nicht für beide zahlen wollen würde, würde ich explizit nur den Helfer einladen - dann aber sicher in einer größeren Runde (also alle Helfer zusammen).

LG Berna

Beitrag von dodo0405 15.01.11 - 12:50 Uhr

"Logischerweise kommt die Frau dann mit hin. "

Logisch finde ich das jetzt nicht.

#kratz

Beitrag von blinkingstar 15.01.11 - 12:51 Uhr

Hey,

ganz klar: ich würde für beide zahlen, sonst käme ich mir sehr dämlich vor.

Wenn ich mir das nicht leisten könnte, würde ich entweder für die beiden bei mir zu Hause kochen oder nur dem Helfer eine Kleinigkeit schenken.

Was ist die Geschichte hinter der Frage?

Greetz

Blinking#stern (neugierig wie immer ;-) )

Beitrag von sillysilly 15.01.11 - 12:52 Uhr

Hallo

wenn ich Beide einlade würde ich für Beide zahlen -
sonst würde ich nur die Helfer einladen.

Wobei ich auch sagen muß, daß es bei uns finanziell nicht sehr dicke ist, und unsere Freunde wahrscheinlich, dann die Einladung für die Frau gar nicht annehmen würden -

Oder ich würde sie zu uns zu Hause zum Essen einladen

Grüße Silly

Beitrag von dominiksmami 15.01.11 - 13:14 Uhr

Huhu,

ich würde natürlich für beide zahlen.


lg

Andrea

Beitrag von simone_2403 15.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo

>>Der Mann (verheiratet) hat beim Umzug geholfen. Ihr sagt, ich gebe heute abend Essen aus. Logischerweise kommt die Frau dann mit hin. <<

Ich find das nicht logischerweise,warum auch?Nur weil sie "Ja" gesagt hat das ihr Mann seine Zeit für uns opferte,selbst aber nicht geholfen hat?

Wenn ich mich in die Situation versetze wrde ich den Teufel tun und mit meinem Mann dort einfach aufschlagen,es sei denn,ich wurde ausdrücklich MIT eingeladen.

So verhält es sich bei uns denn wenn bei uns jemand mit anpackt ist die Frau meist mit dabei uns sei es nur wegen Kleinigkeiten.Folglich wird dann ein gemeinsames Essen draus für das ich selbstverständlich gerne für beide dann bezahle.Ist die Frau nicht mit dabei lade ich entweder ausdrücklich mit ein oder lass es.Deshalb gäbe es aber bei uns kein "böses" Blut.In unserem Freundes/Bekanntenkreis ist das normal.Wer nicht mithilft hat keinen "Anspruch".

lg

Beitrag von julchen55 15.01.11 - 16:32 Uhr

Ich würde mich als Frau des Helfers nicht eingeladen fühlen.

Beitrag von shakira0619 15.01.11 - 18:09 Uhr

Hey,

das kenn ich so gar nicht.

Wenn z.B. beim Umzug geholfen wird, gibt es belegte Brötchen, die im Haus stehen und sich jeder bedienen kann oder es wird abends noch gegrillt. Aber zum Essen einladen kenne ich nicht.

Schöne Grüße

Beitrag von fionala 15.01.11 - 20:47 Uhr

Würde man die Frau explizit dazu laden, würde ich natürlich auch mit zahlen.

Währe ich jedoch auf der anderen Seite und es würden nur die Helfer eingeladen, würde ich auch nicht mitgehen. (Habe ja schließlich nichts geleistet ;) )

Beitrag von sassi31 15.01.11 - 22:36 Uhr

Hallo,

für beide natürlich.

Wobei ich anstelle der Frau wahrscheinlich zuhause geblieben wäre, wenn ich nicht beim Umzug geholfen hätte. Da hätte ich mich nicht angesprochen gefühlt, wenn das Essen ein Dank für die Hilfe sein soll.

Gruß
Sassi