Ab wann braucht Baby keine Milch mehr in der Nacht?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von cioccolato 15.01.11 - 12:11 Uhr

Jaimy ist jetzt 9 1/2 Monate alt, und trinkt nach wie vor in der Nacht seine Milch (Flasche).
Tagsüber isst er Brei, zwischendurch auch manchmal noch Milch aber eher selten...

Er isst abends um 17.30 / 18 Uhr abendessen, vor dem zubettgehen (um 19 / 19.30 Uhr) trinkt er dann nochmal ein wenig Milch (50 ml)

er kommt dann schon wieder so um 23 uhr und trinkt 150-200ml, dann wieder um 3 uhr, wieder so 100-150ml, und dann um 5 / 6 uhr und trinkt 100-150ml...er schläft dann bis um halb 8.

Ich finde das ist schon ne ganz schöne Menge was er da in der nacht trinkt...möchte das dies langsam weniger wird. Habs schon mit Tee versucht, aber er trinkt den zwar, aber kommt dann nach ner halben stunde wieder und verlangt nach seiner Milch...

wie kann ich ihm das nachts essen abgewöhnen? oder es wenigstens auf einmal reduzieren??

er bekommt nachts nur die 1er milch. morgens und abends aber die 2er...

lg ciocco 32.ssw#verliebt und Jaimy 9 1 /2 Monate #verliebt

Beitrag von urmel29 15.01.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

meine Kids sind zwar Stillkinder, aber der Große wollte auch noch mit 9 Monaten dreimal in der Nacht gestillt werden, bis ich mit meiner Hebamme gesprochen habe und die mir gesagt hat, daß er das normalerweise nicht mehr braucht...
Da er nur gestillt werden wollte, also keine Flasche nahm, hat sie mir den Tipp gegeben, ihn meiner Mutter mal über Nacht zu geben, wenn er kommt, soll sie es mit der Flasche versuchen... wenns gar nicht klappt, dann müßte ich halt kommen, wir wohnen nicht weit entfernt.

Und was war? Er schlief da das Erste Mal durch...

Dann war für mich klar, dass er seine Milch nicht mehr unbedingt braucht, also nur daran gewöhnt ist. Mein Mann und ich haben uns dann 14 Tage abgewechselt, er vor Mitternacht, ich danach. Haben ihn getragen, ihn abgelenkt, alles getan ihn nur nicht mehr gestillt...
War hart, aber es hat geklappt und seitdem ist Ruhe...

lg
s´urmel

Beitrag von littlelight 15.01.11 - 13:30 Uhr

Babys brauchen so lange Milch in der Nacht, wie sie diese fordern. Egal ob sie nun Muttermilch oder PRE/1er bekommen. Man muss akzeptieren, dass Babys ihre Bedürfnisse selbst sehr gut wahrnehmen können, ein Außenstehender kann das überhaupt nicht beurteilen. Würde mir einer vorschreiben, wann ich Essen oder Trinken brauche würde ich diesem wohl gehörig was erzählen. Ich merke selbst am besten, wann ich Hunger oder Durst habe. Diese Kompetenz spreche ich auch meinem Kind zu. Nur weil es Babys gibt, die nachts keine Milch mehr fordern und brauchen, heißt das noch lange nicht, dass alle Babys ab 6 Monaten (oder 9 oder was auch immer so schlaue Leute sagen) keine mehr brauchen. Man sollte sich nach dem Kind richten und nicht ständig versuchen an seinen Schlaf- und Essgewohnheiten rumdoktern.

LG littlelight

Beitrag von karin3 15.01.11 - 13:48 Uhr

Hallo,

du kannst die Milch ausschleichen in dem du jede (zweite) Nacht 10-20ml weniger in die Flasche füllst.
Das klappt aber nicht bei jedem Kind meine hat sich dann einfach öfter gemeldet, weshalb ich es dann wieder sein gelassen habe. Sie hat jetzt vor kurzem ihre Milchmenge allein reduziert. Wenn sie zahnt trinkt sie sich aber nach wie vor in der Nacht satt.

Gruß Karin + Sarah 14 Monate

Beitrag von sternchen2812 15.01.11 - 13:52 Uhr

meine maus hat mit 8 wochen die letzte flasche nachts getrunken, dann wollte sie bis zur 12. woche die letzte flasche gegen 23 uhr. dann hat sich der rythmus 8:00, 12:00, 16:00 und 20:00 eingespielt.
lg

Beitrag von kyra01.01 15.01.11 - 14:24 Uhr

meine kleine hat von 3 monaten bis 7 monaten durchgeschlafen...von 20:00 bis 8:00 uhr morgens
von da an fordert sie nacht wieder ihre milch...ab und zu schläft die durch...ich glaube auch das die irgendwann von alleine aufhören und durchschlafen
lg

Beitrag von hailie 15.01.11 - 15:51 Uhr

Hallo!

Du wirst schon merken, wenn er seine Flasche nicht mehr braucht. Momentan braucht er ja offenbar seine Milch noch und das ist in dem Alter auch völlig normal.

Ich würde gar nicht versuchen da etwas zu reduzieren oder zu beeinflussen, sondern ihn einfach lassen. :-)

LG

Beitrag von kathrincat 15.01.11 - 16:32 Uhr

die meisten mit so 2 jahren, bis danhin ist milch normal, sie hören von alleine auf, wenn sie die nicht mehr brauchen

Beitrag von monab1978 16.01.11 - 09:52 Uhr

Du merkst dass dein Kind nachts keine Milch mehr braucht daran, dass es nicht mehr aufwacht und Milch trinkt.

"wie kann ich ihm das nachts essen abgewöhnen? oder es wenigstens auf einmal reduzieren?? "

Meinste nicht, dein Kind weiss selber am besten, was es braucht und was nicht?

Kinder brauchen eben auch nachts die elterliche Fürsorge, das wird noch ne Weile so bleiben. Mein Grosser hat bis er 2 war nachts getrunken. Der Kleine trinkt natürlich auch noch mehrmals nachts.

Mona