Analvenenthrombose in ss entfernen gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetstarlet 15.01.11 - 12:26 Uhr

erst wars nur ne hämorroide jetzt isses schmerzhaft und groß wie 2 kirschkerne. :-[

wenn ich morgen im kh vorbeischau meint ihr die entfernen des gleich?

tut das sehr weh?

und schadet das dem baby?

Beitrag von mariolausi 15.01.11 - 13:01 Uhr

Hi,

kann aus Erfahrung sprechen. Hatte das in der letzten SS auch und hab sie entfernen lassen. Würd ich nieeeeee wieder machen, da es eine offene Wundheilung ist und 1 Woche dauert. Die Schmerzen sind noch viel schlimmer.

In dieser SS hab ich auch eine gehabt und bin ins End und Dickdarmzentrum gefahren und die meinten sie schneiden nix mehr weg (eben wegen der Schmerzen)

Ich hab sie dann weg bekommen mit: viel Ruhe, cremen, kleine Eiswürfel ins Taschentuch und in den Hintern klemmen.

Dann gehen die Sch..... Dinger weg, kann aber dauern. Aber ist 1000 mal besser als wegschneiden.


Ich fühle mit dir und hoffe das sie bald weg sind. Ach ja es schadet nicht dem Baby wenns du es doch machen willst.

LG Mariolausi 34.SSW

Beitrag von sweetstarlet 15.01.11 - 13:06 Uhr

#schock#danke

noch mehr aua boahhh nee , welche creme? löst sich der thrombos dann auf oder wie muss ich mir das vorstellen

Beitrag von mariolausi 15.01.11 - 13:12 Uhr

Die Salbe heißt DoloPosterine N

Eine Thrombose ist mit Blut gefüllt und die geht dann langsam zurück. Nimm die Eiswürfel das hilft erst mal gegen die Schmerzen. Und viel Glück.

LG

Beitrag von sweetstarlet 15.01.11 - 13:14 Uhr

Danke probier ich gleich

schönes wochenende :-)#winke

Beitrag von connie36 15.01.11 - 13:52 Uhr

hi
ich habe 10 jahre lang bei einem hautarzt gearbeitet, un ddort haben wir das regelmässig bei schwangeren entfernt. es gibt ne kleine lokale betäubung, und dann wird ein kleiner schnitt gemacht, das ding ausgedrückt, gespült das war es.
ich habe vn den patientinnen nie im nachhinein mitbekommen, dass das so furchtbar gewesen sein soll.
da die meisten eher von dem ding schmerzen hatten, waren sie froh, das es weg war.
lg conny 36.ssw

Beitrag von sweetstarlet 15.01.11 - 14:42 Uhr

#danke