Sehe ich das zu eng? Übertreibe ich?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurig-das-es-soweit-ist 15.01.11 - 12:32 Uhr

Hallo an alle Urbianer und Urbianerinnen :-)

Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren verheiratet und haben 3 Kinder bis 4 Jahre. Leider sind zwei von ihnen krank, eine hat was mit den Nieren, die andere wohl Asthma. Sie sind viel beim Arzt und im Krankenhaus.

Mein Mann hilft mir einen Scheissdreck mit.

Er kommt nach Hause - bekommt ein warmes Essen vorgesetzt, hilft mir vielleicht mal beim wickeln und Kinder zu Bett bringen und ab 19 Uhr wird WoW gezockt, bis 23 Uhr oder später.

Jeder weitere Handschlag ist dann zuviel verlangt und ich muss bitten und betteln. Oft sagt er: Ich machs gleich aber wenn ich dann am nächsten MOrgen schaue ist nichts passiert und er sagt "Hab ich vergessen"
Auch ansprechen darf ich ihn dann nicht, weil er sich so auf die Kämpfe konzentrieren muss.

Aktuell steht unsere Steuererklärung an. Ausserdem muss in der Wohnung was gemacht werden, weil wir neue Möbel bekommen. Dann haben wir Probleme mit unseren Mieter, die gekümmert werden muss.
Und noch ein par Sachen mehr.
Ich sagte zu mein Mann: Ich schaffe das alles nicht, mir wird das zuviel.
Weil ich jetzt selber eingeschränkt bin habe massive Rückenprobleme, morgens kann ich nicht mal die Kleine aus dem Bett holen, weil mir dann vor Schmerz die Beine wegknicken. Arzt sagt: Ich sei zu dick. Soll abnehmen, dann gehts auch besser. ...

Gestern Nachmittag wollten wir dann Papiere machen, bzw mein Mann Papiere und ich ihm die Kids vom Hals halten.
Dann ein Anruf, seine Mutter ist im Krankenhaus.
Er fuhr hin.
Ich dachte, gegen 21 Uhr ist er wohl wieder zu Hause, hatte gekocht und am gedeckten Tisch gewartet und gewartet. Irgendwann rief ich an, wo er sei - bei seinem Vater und Bruder. Er hat vergessen, mir Bescheid zu geben.
Gegen Mitternacht kam er heim und ich räumte den Papierkram unverichteter Dinge wieder weg.
Ich selber bin nicht dazu gekommen, die Kids schlafen schlecht, weinen sehr viel.

Seit Monaten schlafe ich nachts nur ein paar Stunden mit Unterbrechung.

Oft mache ich nachts, wenn alle Kids schlafen, die Hausarbeit, bis 3 Uhr oder länger. Tagsüber schaffe ich es nicht. Trotz allem geht um 7 Uhr mein Wecker und wenn ich Pech habe, schreien die beiden in diesen wenigen mir zum Schlaf verbleidenden Stunden auch noch.

Dann sagte er, dass er heute zu seinem Kumpel fährt. Er baut grad ein Haus und er hat zugesagt. Er hat uns beim Eigenheim auch sehr geholfen. Aber da hatte er auch keine 3 Kinder.

Ich habe ihn weinend angefleht, nicht zu fahren, weil ich seine Hilfe brauche, weil ich mich kaum rühren kann wegen meinem Rücken und weil wir soviel machen müssen.

Freunde sind wichtig, davon hätte ich ja keine Ahnung sagte er nur. Und ich hätte ja noch eine Mama, die mir helfen würde. Die ist selber krank und kann mir nicht helfen, dass weiß er. Ich sagte ihm, das Familie wichtiger sei als Freunde und das ich seine Hilfe dringender bräuchte als sein Kumpel. Aber ich hätte davon ja keine Ahnung. Ich meinte dann, dass er auch Familie wollte, mich aber jetzt mit allem hängen lässt, ich stehe vor allen Sachen alleine da. Er geht ja arbeiten, das reicht.
Heute morgen ist er gefahren und ich sagte ihm, er verdient keine Familie, er ist ein egoistisches *** und er sagte daraufhin, ich verdiene keinen Ehemann.

Also ist er wieder im Recht und ich übertreibe oder was?

Beitrag von pcp 15.01.11 - 12:41 Uhr

Hallo.

Ich würde meinem Mann ganz klar ein Ultimatum stellen, sonst geht diese Ehe 100%ig kaputt.

War er schon immer so? Wenn ja frage ich mich wieso man dann drei Kinder in die Welt setzt.

Und wenn mein Mann täglich seinen Feierabend mit WOW verbringen würde, würden sowieso alle verfügbaren Alarmsignale schrillen!!!!!!!!!!!!

lg

Beitrag von lass es nicht so weit kom 16.01.11 - 20:54 Uhr

hallo


ich kann es einfach nicht ganz nachvollziehen, das du dir das so bieten lässt...

klar das mit deinen kindern ist anstrengend und wenn zwei davon krank sind, dann ist es noch eine zusetzliche belastung!
Das tut mir auch leid für die kleinen!!!

Abr wenn mein partner nach hause kommen würde und nur wow spielen würd und nichts tun würde, was mich unterstützt, dann würde ich meine konsiquenzen ziehen!

Ich war fünf jahre mit einem man zusammen dem spielen am pc bzw xbocx wichtiger war als beziehung oder ähnliches.
Es ging nachher so weit, das er mich schlug, wenn es beim spielen nicht richtig funktionierte!
Ich bin gegangen!!! DAs war di beste entscheidung meines lebens!
Ich wäre nie glücklich geworden und du bist es an scheinend auch nicht!! ODER??

Zum glück waren keine kinder im spiel

Denke gut darüber nach, ob du die partnerschaft und alles was diese mit sich bringt in dieser form weiter führen möchtest

Es kann doch nicht sein!!, das er einfach alles andere für wichtiger befindet!

Ich würd ihn vor die wahl stellen und sagen, das wenn sich nichts ändert du gehst!!!

glg und alles gute

ps, lass es auf keinen fall so weiter laufen!

Beitrag von witch71 15.01.11 - 12:46 Uhr

"Heute morgen ist er gefahren und ich sagte ihm, er verdient keine Familie, er ist ein egoistisches *** und er sagte daraufhin, ich verdiene keinen Ehemann."


Ihr habt beide Recht.

Wozu braucht er eine Familie? Eigentlich braucht er ja nur jemandem, der ihm den Rücken zum zocken frei hält, Essen vorsetzt, Wäsche wäscht und vielleicht mal für sexuelle Bedürfnisse zur Verfügung steht.

Und Du verdienst keinen Ehemann. Nicht SO einen.

Stell alles ein, was Du für ihn tust und zwar sofort und so lange, bis er merkt, dass Du Dich nicht mehr ohne eine Änderung seinerseits dazu bereit erklärst, seine Sachen mitzuerledigen.
Nötigenfalls verpass ihm eine Auszeit, die er dann gerne bei seinen so wichtigen Freunden verbringen kann. Mal sehen, ob die dann wirklich so freundschaftlich denken wie er, wenn er sich bei ihnen einquartieren will?

Beitrag von angeldragon 15.01.11 - 12:54 Uhr

wie schon gesagt er braucht dich nicht und so einen wie den brauchst du nicht .....

übrigens typische wow krankheit brauchste ihn aber nicht mit kommen weil wow spieler nieeeeee zu viel spielen , süchtig sind und schon gaaaar nie irgentwas vernachlässigen spielen ja natürlich nur wen zeit dafür ist

das ganze online leben ist ne sucht und wie du siehst ist sie ihm wichtiger geworden als du

er sollte sich entscheiden ob kumpel und pc wichtiger sind als alles andere und dan kann er sehen wo er bleibt wen er sich nicht ändern will

#winke#winke#winke#drache

Beitrag von carrie23 16.01.11 - 10:48 Uhr

Es wäre sehr nett wenn man das nicht so allgemein halten würde.
Mein Mann spielt auch WoW aber er ist nicht süchtig und er hat auch kein Problem damit mal nicht zu spielen oder das Spiel zu unterbrechen wenn eines der Kinder schreit oder ich grade den Haushalt mache.
Sind wir hier dann alle Urbia Süchtig?

Beitrag von litalia 15.01.11 - 16:44 Uhr

nunja..3 kinder unter 4 jahre. das ist natürlich sehr stressig und das solltest DU auch gewusst haben was auf dich zukommt.

ich meine, vielleicht hättet ihr euch mal etwas mehr zeit lassen sollen mit der kinderscharr. das ist nich böse gemeint aber du hast 3 kleinkinder!... machst NACHTS deine hausarbeit.....schläfst kaum.... was ist das für ein leben?
und dann noch ein mann der die dreistigkeit besitzt jeden? abend wow zu zocken anstatt dir mal zu helfen?
ich glaube NICHT das dein mann vor den kindern der tollste und hilfsbereiteste mann war .... insofern verstehe ich nicht wie man mit so einen dann 3 kleinkinder haben kann.

kinder kann man auch in ruhe nach und nach bekommen, ist manchmal stressfreier als alle auf einmal ;-)

Beitrag von traurig-das-es-soweit-ist 15.01.11 - 17:40 Uhr

er war nie so im gegenteil. nach dem 1. kind war er so ein toller mann und papa und in den letzten 2 jahren hat er sich so verändert :(

un din den letzten monaten heftig extrem, macht nichts mehr, macht mir nur vorwürfe, nichts mach ich richtig, er nimmt mich nicht ernst und behandelt mich so respektlos :(

Beitrag von xxtanja18xx 15.01.11 - 19:00 Uhr

Wie alt seid Ihr denn? ich schätze 22-28Jahre?

Und wieso bekommt man so viele Kinder in so kurzem abstand?

Nunja nun ist es ja so.

Ich würde Ihm auch ein Ultimatum stellen und wenn es nicht fruchtet, solltest du mit deinen Kindern gehen...

Vielleicht hilft es ja auch, wenn du eine Familienhilfe beim JA beantragst, die DICH unterstützt??

*Arzt sagt: Ich sei zu dick. Soll abnehmen, dann gehts auch besser. ...*

Vielleicht solltest du das mal ernst nehmen?
Da sollte es auch eine Lösung geben...und wenn du Dir für ein paar std in der Woche eine TM suchst oder Babysitter.


Beitrag von sunshine1176 15.01.11 - 19:01 Uhr

Es gibt immer zwei! Einen der sich so verhält und einen, der sich so behandeln lässt!

Wieso in aller Welt lässt du dich so behandeln? Wieso lässt du so ein Verhalten dir gegenüber zu?

Er verhält sich so, weil er es kann. Weil du es zulässt!

Fang an dich zu wehren! Hör auf ihn vollzuheulen, sondern sprich Klartext und zeige ihm seine Grenzen auf! Das kann doch nicht angehen, dass eure Ehe so abläuft!

Du siehst es nicht zu eng und übertreibst auch nicht. Aber du musst etwas dagegen tun!

Ich hoffe du schaffst es dich gegen ihn durchzusetzen und ihr schafft es eure Beziehung wieder auf die richtige Bahn zu lenken!

LG sunshine

Beitrag von coffee... 15.01.11 - 19:28 Uhr

Na du, komm mal her#liebdrueck.Einiges kommt mir bekannt vor#zitter.
Ich hab aber jetzt mit der Zeit gelernt meinen Mann so zu nehmen wie er ist und mir nicht alles zu Herzen zu nehmen#schein.Im moment bist du erstmal richtig sauer:-[.Das musst du erstmal los werden,ist nicht gut für dich und schon garnicht für dein Körper#nanana.
Es gehören sicherlich immer zwei dazu und wenn zwei Menschen sich lieben tut es noch mehr weh wenn man sich so streitet.
Drei Kinder ist auch neh menge stress,das muss man erstmal schaffen.
Aber du brauchst auch zeit für dich,vieleicht kannst du ja alle zwei Wochen oder so? mal weg und dein Mann kümmert sich allein um die Kinder;-).
Geh mal ein Eis essen oder ins Kino.Mit einer Freundin oder mit deiner Mutter.
Dein Mann kann ruhig auch mal aufpassen musst du ja auch jeden Tag und das er Arbeitet ist ja schön und gut aber das ist kein Freischein#nanana.
Du musst verständnis haben das er erstmal zur ruhe kommt nach der Arbeit aber irgendwann muss er dann auch ran wenn er wieder aufgeladen ist;-).
Du bist ja keine Maschine wenn du dir nicht ab und an zeit für dich nimmst wird das noch übel enden mit dir.
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Wünsche dir viel Kraft gerade für deine Kinder.
lg#tasse

Beitrag von alpenbaby711 15.01.11 - 19:47 Uhr

Ich frag mich wieso du überhaupt zuläßt das er sich so verhält? Wieso darf er jeden Abend wow spielen wenn er dich dafür mit allem hocken läßt. Komisch bei mir wären schon längst Sachen verschwunden. Krieg gewinne ich wenn meiner so wäre wie deiner.
Ela

Beitrag von bruchetta 15.01.11 - 20:01 Uhr

Zum einen ist es natürlich Waaahnsinn (zumindest in meinen Augen, hätte ich mir niemals zugetraut) 3 Kinder in so geringen Abständen zu bekommen.

Das man da 24 Stunden Stress hat, ändert sich auch nicht, wenn der Mann jetzt die Steuererklärung macht oder den Müll rausbringt.

Zum zweiten verhälst Du Dich so unterwürfig:

Ich habe ihn weinend angefleht, nicht zu fahren,

ich muss bitten und betteln

dass er mit Sicherheit jeglichen Respekt vor Dir verloren hat.

Du mußt nicht bitten, Du solltest mal klare und verständliche Ansagen machen.
Koch ihm nichts mehr, fahr mal zu Deiner Freundin und er paßt auf und solche Dinge, damit er mal WACH WIRD!

Beitrag von kikiy 15.01.11 - 20:31 Uhr

Ich wäre mit so einem Mann schon nicht mehr zusammen! Aber es gehören immer 2 dazu!

Beitrag von falkster 16.01.11 - 10:59 Uhr

>>...Mein Mann und ich ... haben 3 Kinder...<<

Sehe ich anders. DU hast 4 Kinder, aber keinen Mann.

Bin immer wieder erstaunt, wieviel sich Frauen hier immer wieder gefallen lassen.

Mein Mitleid hast Du auf jeden Fall...

Beitrag von joy1975 16.01.11 - 16:42 Uhr

Also, Du hast 3 Kinder im Kleinkindalter, dazu noch mit gesundheitlichen Problemen. Da ist vorbei mit Party machen, das scheint Deinem Mann aber nicht klar zu sein.
Meiner Ansicht nach, schafft ihr es nur, den Kahn zu drehen, wenn ihr da gemeinsam dran arbeitet, denn auch Du bist nicht unschuldig.

3 Kinder mit dem Abstand ist einfach Wahnsinn. Sorry, das macht man doch nur, wenn es entweder ein Unfall war, oder man sonst mit seinem Leben NIX anzufangen weiß. Du hast Dich voll in die Mutterrolle gestürzt, ohne ihr in diesem Maße gewachsen zu sein. Vielleicht hast Du auch einige Kilo zugelegt etc.
Dein Mann findet Dich körperlich und geistig nicht mehr ausreichend attraktiv. Du bist nur Mutter (wie sollte man in der Konstellation auch was anderes sein), reibst Dich dafür auf und kritisierst ihn, wenn er nicht nur Vater sein will.

Er sieht es weiterhin so, dass auch Freunde und soziale Kontakte wichtig sind. Da stimme ich ihm zu. Dieser Kumpel hat euch beim Hausbau unterstützt. Es "gehört" sich, sich da auch mal zu revanchieren, insofern finde ich es richtig, dass Dein Mann gefahren ist.

Sein WoW Gezocke ist hingegen kindisch und total kontraproduktiv, das sollte man sofort unterbinden. Du brauchst dringend auch mal Zeit für Dich, Zeit ohne Kinder oder Mann, damit Du auch mal Eindrücke / Kontake jenseits von Ärzten und Windeln hast. Da muß Dein Mann Dich etwas entlasten, oder Du suchst Dir ein Kindermädchen und gehst dafür nebenbei arbeiten. Echt, kein Job kann so stressig sein wie die drei Kinder.

Versteh bitte auch Deinen Mann. Er ist sicher gerne Vater, aber er ist eben auch noch erst selbst und die Familie ist wichtig, aber sie geht nicht grundsätzlich und immer vor allem anderen.
Bzgl. Deines Rückens solltest Du tatsächlich abnehmen.

Beitrag von niana 16.01.11 - 18:40 Uhr

Hallo

Soweit ich das rauslese ist dein Mann nicht zufrieden mit seinem leben, deshalb schiebt er alles vor dich und die Kinder.
Vermute er ist in einer "ich armer Mann schaff mich ab, hab kaum zeit für mich und kein Mensch versteht mich" Phase.
Vielleicht ist ihm das mit den Kindern auch zu viel. ka.
Ich kenne euch nicht persönlich aber ich kenne einige dieser Fälle. Sie sehen zwar unterschiedlich aus laufen aber immer gleich ab. Mal hockt der Herr nur noch vorm TV, oder er spielt oder macht sonst was vorm PC, was auch immer er zieht sich aus dem Familien leben zurück. Ich glaube was auch immer du ihm nimmst, ob Spiel, Freunde usw, er wird sich was anderes suchen mit dem er sich aus der Situation ziehen kann.

Ganz ehrlich? ich würde dir raten deine Koffer zu packen, ihm ein ultimatum zu stellen und erstmal dein leben und die Kinder wieder in Ordnung zu bringen.
Ob dein Mann dann nachzieht oder nicht kann ich dir nicht sagen, aber so wirst du, was auch immer du machst, nicht weiterkommen.

Das ist allerdings nur meine Erfahrung, aber so würde ich das machen.
Denn ganz ehrlich wenn er dich und die Kinder nicht will, brauchst du ihm nicht bettelnd und bittend nachzukriechen!

Lg Niana