Definition Affäre - lockere Beziehung

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von zonenbiene79 15.01.11 - 13:16 Uhr

Die Überschrift umreißt ja schon grob worum es geht.
Meine Frage an Euch, wie definiert ihr eine Affäre oder eine lockere Beziehung und ab wann ist es das einfach nicht mehr???

Gruss Zone

Beitrag von gh1954 15.01.11 - 13:31 Uhr

Lockere Beziehung: keine feste Partnerschaft, ab und zu angenehme Freizeitgestaltung incl. Sex.

Affaire: Eher "sexlastig :-)", einer oder beide haben eine feste Beziehung.

Beitrag von witch71 15.01.11 - 14:05 Uhr

Es gibt noch den Unterschied, ob man sich zugesteht, andere Sexpartner zusätzlich zu haben.
So gesehen ist "lockere Beziehung" für manche auch der Begriff für eine offene Beziehung. Also Liebe, Gefühle nur dem Partner gegenüber, Sex jedoch mit wem man gerade Lust hat.

Bei einer Affäre ist das ja sowieso nicht mehr auszuschliessen.

Beitrag von similia.similibus 15.01.11 - 14:41 Uhr

Lockere Beziehung = es ist erlaubt, andere Sexualpartner nebenbei zu haben.

Affaire = irgendwas inoffizielles, verbotenes, geheimes?

Beitrag von rmwib 15.01.11 - 16:21 Uhr

Es ist eine Affäre sobald einer der beiden beteiligten diese Geschichte vor seinem eigentlichen Partner geheim hält.

Beitrag von zonenbiene79 15.01.11 - 18:54 Uhr

Also, die definitionen sind schon genau so wie ich mir auch dachte.
Es ist so das ich seid Mitte Dezember mit einem vorher befreundeten Mann Sex hatte und seidher sehen wir uns regelmäßig möchte ich meinen ca.
alle 2-3 Tage. Sex haben wir jedesmal. Geplant ist es nicht wirklich, wir gehen mit Freunden weg oder treffen uns bei Freunden und gehen zusammen heim, oder wir unternehmen etwas und sind anschließend noch bei ihm daheim oder mir. Wir nehmen uns liebevoll in den Arm, Küssen uns leidenschaftlich oder spielen auch minutenlang nur mit unseren Händen (wie Teenager).

Er weiß von mir das ich schon etwas für ihn empfinde, er jedoch meinte nach dem zweiten Treffen das es für ihn noch eine Affäre ist. Weder ich noch er sind in einer Beziehung und geheimhalten tun wir gar nichts, da uns schon mehrere in Kneipen gesehen habe und auch vor seinem Haus und seine Eltern auch schon.

Zärtlich ist er zu mir und liebevoll, zumindest empfinde ich das so. Er schaut, lt. meiner Freundin, recht böse wenn ich von anderen angeflirtet werde. Mir fällt das nicht auf.

Weiß jetzt einfach nicht ob ich das so weiterlaufen lassen soll und schauen ob sich was entwickelt oder ob ich mich wiedermal nach der Suche eines Ritters, in was verrenne.

Beitrag von aeternum 15.01.11 - 19:41 Uhr

Aloha,

ganz ehrlich - für mich wäre diese ungeklärte Situation gar nichts, wenn ich Gefühle für den Mann hätte. Da hätte ich wahrscheinlich schon "die Nase voll" gehabt, wenn er mich nach dem zweiten Treffen (also sehr früh) als Affäre bezeichnet hätte.

Auch wenn ihr beide ungebunden seid im Hinblick auf andere Partner, bedeutet das für mich, daß der Mann (zumindest in diesem Moment) keine Beziehung mit mir will UND diese Möglichkeit eigentlich auch nicht in Betracht zieht - denn täte er das, hätte er mich nicht als Affäre bezeichnet, was ich in dem Zusammenhang (eben weil ich mindestens beginnende Gefühle hätte) als abwertend empfinden würde.

Ihr trefft euch noch nicht lang, und was Du von euren Treffen beschreibst, klingt schön. Das Dumme daran ist aber, daß Du Dich damit nicht (mehr) richtig wohl fühlst, eben weil euer "Status" ungeklärt ist. Es besteht natürlich die Möglichkeit, daß er, wenn Du vorsichtig das Gespräch darauf bringst, sich genötigt fühlt Dir zu sagen, daß Du eine Affäre bleiben wirst. Dann bist Du vermutlich sehr enttäuscht - Du mußt Dir also überlegen, ob Du mit einem ehrlichen Standpunkt von ihm leben könntest, und mit den Konsequenzen.

Die Alternative ist eben, es weiter laufen zu lassen und dann evtl irgendwann sozusagen dumm aus der Wäsche zu schauen wenn er eine Andere kennenlernt oder einfach keine Lust mehr hat o.ä. (was natürlich auch in einer Beziehung passieren kann). Aber wie gesagt, wenn mir der Mann wichtig wäre, dann müßte ich schon wissen, woran ich bin. Alles andere wäre für mich irgendwie sinnlos.

Alles Gute!

Ae

Beitrag von weltenbuergerin2 16.01.11 - 00:59 Uhr

Das hast du gut beschrieben.

Er möchte Spaß ohne Konsequenzen und Verpflichtungen. Wenigstens war er so ehrlich, das auszusprechen.

Beitrag von zonenbiene79 16.01.11 - 01:15 Uhr

Ich komm mir vor wie ein Teenager. Er war heute hier und als es darum ging ob er übernachtet, war klar das er es vorerst nicht tut, da er sehr stark schnarcht und ich nicht schlafen kann. Jedoch gehen wollte er nicht, wir lagen nur Arm in Arm nebeneinander und er hat meinen Handrücken geküßt.

Es ist schon sehr richtig, ich möchte wirklich wissen ob ich immernoch einfach nur etwas lockeres für ihn bin, oder ob er einfach Zeit braucht das sich was entwickelt. Ich selber strebe ja auch eher das "sich entwickeln lassen" an, aber zu wissen das man dem Menschen an seiner Seite die Chance gibt das sich was entwickelt ist mir wichtig und nicht das dann doch noch jemand anderes ins Spiel kommt.

Ich ringe seid paar Tagen damit mit ihm zu reden und ja ich habe Angst davor. Jedoch aushalten kann ich es nicht wirklich mehr so. Obwohl ich die Momente und Stunden die wir verbringen immer frei genieße. Er gibt mir nie das Gefühl nur einfach so jemand zu sein.

Sicherheit, ja das hat man nie, aber ja eine Situation sollte geklärt sein und das strebe ich jetzt an.

Danke :-)

Beitrag von myszka76 15.01.11 - 20:09 Uhr

Eine Affäre ist für mich ein Seitensprung d. h. mein Partner weiß nichts davon, aber auch ein "Insbettgehen" ohne Beziehung einzugehen.

Eine offene Beziehung heißt für mich: Eine Beziehung, wo ich tun und lassen kann was ich will.

Gruß
myszka

Beitrag von malsoheut 16.01.11 - 09:00 Uhr

hi, ich würde die finger von lassen in deiner situation.
wenn du mehr von ihm willst, also eine beziehung irgendwann,
dann ist sex eher hinderlich.

lernt euch erstmal kennen und schätzen, und wenn ihr dann zueinanderfindet kanns auch mehr geben. so hat er dich in die schublade affäre drinnen, und da rauszukommen und sich hoffnungen zu machen ist eher aussichtslos. einer leidet dabei immer, und du scheinst schon dir zu viele gedanken zu machen und das kann nicht gut gehen.

bei meinem ex und mir siehts anders aus. ich mag ihn als menschen noch total gerne und auch er mag mich noch sehr gerne. aber wir wissen beide, das wir zusammen keine beziehung mehr führen können und wollen. daher ist es wirklich von beiden seiten abgeklärt das es nur rein freundschaftlich ist mit halt dem spass im bett. gefühle spielen bei uns zwar auch noch eine rolle, aber gefühle alleine reichen ja nicht aus um gemeinsam eine zukunft aufzubauen. da haben wir ganz andere vorstellungen und daran würde es scheitern.