Vorstellungstermin und Schwanger, na toll

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silke-s. 15.01.11 - 14:01 Uhr

hallo zusammen,

ich fühle mich total unwohl bei der sache und weiß nicht so richtig wie ich mich verhalten soll.

Ich habe kurzfristig ein Vorstellungsgespräch heute gehabt und weiß seit Mo. das ich SS bin, habe aber erst am 21.01. ein FA-Termin. Momentan befidne ich mich noch in Elternzeit für meine Tochter. Sie wird am 01.03. ein Jahr alt. Da dann auch die Elternzeit ausläuft bin ich auf Jobsuche. jetzt bin ich wieder Schwanger und nun??? Eigentlich ich habe ich sein sicheres gefühl das ich eingestellt werde. Der AG hat mir bei dem gespräch gesagt das ich bisher die einzige bin die die Anforderungen umsetzten könnte. Mittwoch habe ich ein Probearbeitstag.

ich weiß das ich das eigentlich noch gar nicht sagen muss aber ich fühle mich nicht wohl dabei - Habt ihr eine Idee???

Beitrag von sweetelchen 15.01.11 - 14:05 Uhr

Ich kann mir gut vorstellen das man ein total schlechtes Gewissen hat, wenn man sowas einfach mal geheim hält bis man die Stelle sicher hat.
Aber in dem Moment musst du einfach an dich denken, du brauchst neue Arbeit und nur weil du Schwanger bist heißt das nicht das du nicht gut genug für den Job wärst!
Also ran da und später so gegen 16 Woche kannst du denen ja sagen das du Schwanger bist.
Er kann dich dann eh nicht kündigen.

Beitrag von zottelrigge 15.01.11 - 14:08 Uhr

Es ist furchtbar dass wir Frauen auch noch ein schlechtes Gewissen haben müssen, weil wir schwanger sind.
Wenn du den Job willst, hol ihn dir! Keine falsche Bescheidenheit!

Beitrag von blume88 15.01.11 - 14:42 Uhr

hallo,
is es denn eine größere firma wo du anfängst?
ich hab es auch gemacht obwohl ich ein schlechtes gewissen hatte es war aber bei einer zeitarbeitsfirma und da arbeiten 1000 von leuten...
In einem kleinem Betrieb wo dich dann wirklich keiner ersetzen kann finde ich es perönlich nich so toll wenn man das macht denn da fällt es ja schon auf wenn jemand fehlt als wenn es eine große firme mit 1000 von leuten sind die fast alle das gleiche machen...
also wenn es eine kleine firma is ürde ich mir das wirklich überlegen....

lg blume88

Beitrag von shabnam85 15.01.11 - 14:42 Uhr

Also ehrlich gesagt, finde ich es sehr sehr unfair! Sorry aber der AG, bei dem du noch nicht mal einen Tag unSS gearbeitet hast, muss nicht für deine SS gerade stehen.

Ich bin mir sicher, würden meine vorschreiberinnen ein Unternehmen führen, wären die antworten anders ausgefallen, aber jeder denkt nur an sich!!

Beitrag von findus2010 15.01.11 - 15:02 Uhr

Ich würde auf jeden Fall auch ehrlich sein....ein Verschweigen einer SS ist keine gute Basis für ein beginnendes Arbeitsverhältnis. Ich wäre als Arbeitgeber stinksauer, ehrlich gesagt.

Außerdem....denke ich jedenfalls.....kann er in der Probezeit schon noch kündigen, auch wenn man schwanger ist...man muß es halt dann anders begründen......ist aber wie schon gesagt nur so mein Gedanke.

Beitrag von lona27 15.01.11 - 18:28 Uhr

nein, da irrst du dich. Ausnahme: die Probezeit ist ein befristetes Arbeitsverhältnis und danach müsste ein neuer Vertrag her.

Beitrag von taima 15.01.11 - 16:38 Uhr

Ich würde auf jeden fall erst den FA termin abwarten, bevor ich etwas sage. Ich weiß sowas will man sich gar nicht vorstellen, aber was ist denn wenn sich die SS gar nicht bestätigt oder oder...

was ich danach machen würde, weiß ich auch nicht... schwer... wenn du sehr auf den job angewiesen bist und die vertragsunterzeichung in sehr naher zukunft liegt würde ich wahrscheinlich erstmal nichts sagen. Und später dann, dass du davon noch nichts wusstest...

ist nicht fair dem AG gegenüber, und ein schelchtes gewissen hätte ich wohl auch.. aber manchmal muss man eben erst an sich denken.

abgesehn davon, ist das überhaupt ein unbefristeter Vertrag ???

Beitrag von lavendeltraum 15.01.11 - 16:55 Uhr

mir geht es so aehnlich. bei mir ist es allerdings nur ein praktikum, dass ich noch vor ET beenden kann.

ABER: ich sage nix bis zur 13. ssw und habe auch kein schlechtes gewissen.

wenn du es erst spaeter sagst, kannst du immernoch behaupten du haettest es vorher nicht gewusst.

also ich werde ein auf voll ueberrascht machen, von wegen "keine ahnung wie das passieren konnte..."

muss man aber auch ueberzeugend rueberbringen koennen.

Beitrag von shabnam85 15.01.11 - 17:00 Uhr

Willst du deinem Kind später beibringen dass man nicht lügt?? Also das man keine Moral hat, verstehe ich nicht!!! Hauptsache Kohle und Karriere!!!

Beitrag von lavendeltraum 15.01.11 - 17:05 Uhr

natuerlich hauptsache kohle und karriere

weiss nicht wies bei dir ist, ich kann nicht von luft und liebe leben.

ausserdem muss mir meine praxisstelle kein mutterschaftsgeld zahlen, weils auch so keine sozialbeitraege zahlen muss

Beitrag von lona27 15.01.11 - 18:26 Uhr

oja, das kenn ich...
Ich hatte die Zusage für eine Stelle, die alte gekündigt, den neuen Vertrag noch nicht in Händen...d afür den pos. Test... habe dann ewig überlegt, was ich mache - ob ich was sage oder den Vertrag unterschreibe und dann nach Antritt der Stelle von der Schwangerschaft erzähle...

Ich habs wirklich erst nach Antritt der Stelle erzählt, da war ich in der 13. SSW. Hatte positive Reaktionen - wenn ich auch etwas geschwindelt habe, was mir superschwer fiel.

Aber ich hab an mich und natürlich auch an den Wurm gedacht - es hätte echt ne Menge Geld gefehlt!!!

Ich weiß, es ist eine SCH...Situation, moralisch gesehen... dein Gewissen... aber du tust es schlussendlich für dich und das Baby.

Ich wünsch dir alles Gute für die Kugelzeit!

Silke mit #baby, 25. SSW

Beitrag von femme84 15.01.11 - 18:35 Uhr

Huhu
bei mri wars ähnlich. Aber ebenfalls Zeitarbeit und nur nen Jahresvertrag. Als ich den Vertrag im November unterschrieben haben, war ich noch nicht schwanger. Im Januar hab ich dann da angefangen... nunja.. noch wissen die nichts von meiner SS, hab ja auch noch nicht mal einen Mutterpass...
Ich hoffe auch, dass die nicht ganz erbost sein werden.. aber naja.. egal. Wir freuen uns auf den Krümel und das ist das wichtigste!!1

LG