kiwu ,sohn 18 monate

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von melly2907 15.01.11 - 14:05 Uhr

hallo #herzlich,

bin schon lange hier angemeldet und vor meiner ersten schwangerschaft habe ich hier auch fleißug mitgehibbelt #schein.
nun ist mein sohn 18 monate und der gedanke an ein zweites lässt mich einfach nicht los #schock
will so gern noch eins...aber mein mann ist nicht so begeistert,da er der meinung ist ,dass man einem kind viel mehr bieten kann wie zweien....#heul.männer denken eher finanziell,was nicht falsch ist....
aber er soll doch kein einzelkind bleiben...das will ich nicht.war selber eins (hab zwar ne schwester,aber die ist 15 jahre jünger,daher fehlt dieser bezug)
bin zwar erst 22,trotzdem will ich unbedingt noch ein kind.weiß nur nicht wie ich meinen mann überzeugen kann #schock...
der altersunterschied soll eben nicht so groß sein.
alle um uns rum werden schwanger und basteln am zweiten,was die sache schwerer für mich macht...

ging es jmd ähnlich?wart ihr euch von vornherein einig und wie habt ihr euren mann überzeugen können?


lg

Beitrag von tosse10 15.01.11 - 14:12 Uhr

Hallo,

der Altersabstand ist schon schön, finde ich. Aber es gehören immer zwei Elternteile dazu. Und meiner Meinung nach sollten beide hinter dem Kinderwunsch stehen. Ansonsten ist es zwar bitter für denjenigen der will, aber alle anderen Überlegungen sind unfair dem Partner und dem Kind gegenüber. Ausser mit ihm reden wird dir da nicht viel über bleiben. Wenn er nicht will, dann musst du das akzeptieren.

LG

Beitrag von pialmar 15.01.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

mein Mann wollte auf keinen Fall ein 3. Kind! Alles reden führte ins Nichts.

Trotzdem wusste er dass ich nicht verhüte und hat sich 1x kein Kondom übergezogen. Tja das war 1 Tag vor ES und unsere Maus Nr. 3 ist nun
4 1/2 Monate alt.

Er hatte bei der Geburt Träneen in den Augen und liebt sie abgöttisch.
Viel hat auch eine Rolle gespielt, dass r in der SS immer so Angst hat um mich und bei der Geburt hat er immer Angst dass was schief geht und er dann alleine da steht ohne mich :-)

LG Pialmar

Beitrag von heliozoa 15.01.11 - 15:31 Uhr

Hallo Melly,

bei uns war es ähnlich. Hab einen Sohn (2,5 Jahre), der aber mitten im Studium kam. Hab meinen Wunsch nach einem 2ten Kind meinem Partner gegenüber immer mal wieder geäußert, der er wollte nicht, da er im Studium so viel Stress hat und Angst hat, er müßte sonst das Studium abbrechen. Jetzt ist aber das Studienende in Sicht und wir können langsam mit basteln anfangen. Nun wird der Altersunterschied aber auch etwas groß sein.

Besser wäre es gewesen, wenn wir gleich ein 2tes Kind in Angriff genommen hätten. Felix spielt so oft allein und wir als Eltern können halt doch kein Kind als Spielpartner ersetzen. Da denk ich mir so oft.....wenn er jetzt ein Geschwisterchen hätte, dann wär das echt besser für ihn. Und weil immer nur Erwachsene mit ihm spielen, ist er auch total auf Erwachsene fixiert. Wenn wir mal beim Kinderturnen sind, hält er sich eher von anderen Kindern fern, weil er das einfach nicht kennt.
Auch würde er besser lernen zu teilen ( auch wenn das ihm wahrscheinlich nicht so gut gefallen würde, aber wichtig wäre es).

Aber das Leben ist eben kein Wunschkonzert.....ich denke alles was Du machen kannst, ist es deinen Partner wissen zu lassen, wie sehr es Dir am Herzen liegen würde!

Alles Gute, LG Eva

Beitrag von shorty23 15.01.11 - 15:57 Uhr

Hallo

darf ich mal fragen, ob ihr da nicht früher schon darüber geredet habt? Mein Mann und ich habe eigentlich schon lange vor unserem KiWu darüber gesprochen, dass wir mehrere Kinder möchten usw. Ich finde das schon wichtig, denn bei so etwas gibt es nun mal keinen Kompromiss!

Ich weiß, dass du das wahrscheinlich nicht hören willst, aber ich denke, du musst deinem Mann noch etwas Zeit geben. Sprecht ab und an mal darüber, frage ihn, was genau seine Ängste sind und was deine Wünsche / Überlegungen. Vielleicht muss er sich einfach noch ein bisschen an den Gedanken gewöhnen ...

LG und alles Gute