Seit heute Morgen erbricht er in kurzen Abständen...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kassiopeia1979 15.01.11 - 14:18 Uhr

Ihr Lieben,

ich hab mal ne Frage...
Mein Sohn (*März 07) erbricht seit heute morgen regelmäßig. Teilweise in 10 Minuten Abständen... Das Erbrochene ist quietschgelb und schleimig (sorry für die Beschreibung...#schein), denke mal, ist Galle.
Habe ihm kurz vor Mittag ein Vomacur Zäpfchen gegeben und nun auch schon mehrfach Nux Vomica Kügelchen. Außerdem löffelweise zwischendurch gezuckerten Fenchel-Anis-Kümmeltee. Normalerweise geht ja so ein Magen Darm Virus von allein wieder weg. Aber mir tut er einfach so leid...:-(
Kann der Kinderarzt denn wirklich noch was anderes tun, als wir eh schon machen? Sollen wir noch zum Vertretungs Kinderarzt fahren? Eigentlich möchte ich ihm die Autofahrt nicht so gern antun...
Was meint ihr? Abwarten?
LG,
Kassi#herzlich

Beitrag von sonne_1975 15.01.11 - 14:25 Uhr

Das wichtigste ist, dass er etwas Flüssigkeit behält. Damit er nicht austrocknet.

Wenn es heute so weiter geht, dass er ständig bricht und keine Flüssigkeit behält, würde sogar ich ins KH fahren (und ich war noch nie im KH mit den Kindern;-)).

Wir hatten einmal MD ganz schlimm, da war mein Grosser 18 Monate. Aber auch da hat er nicht sooo viel gebrochen, über den Tag verteilt halt.
Wir waren damit gar nicht beim Arzt, denn das Schlimmste war an einem Mi nachmittag (Arzt zu) und am Do vormittag ging es ihm schon besser (am Di angefangen), da haben sie gesagt (habe da angerufen), wir müssten gar nicht kommen.

Beitrag von kassiopeia1979 15.01.11 - 14:28 Uhr

Danke für deine Antwort.
Ja, ich beobachte das jetzt mal noch ein bisschen... Jetzt ist zumindest schon ne Stunde Abstand zwischen dem Brechen. Hoffe, die Abstände werden noch größer jetzt!
LG, Kassi#herzlich

Beitrag von claudi2712 15.01.11 - 15:43 Uhr

Hallo Kassi,

ich würde mal den Zucker im Tee weglassen, der Zucker nährt die MD-Bakterien... hat mir mein Kia jedenfalls gesagt...

Gute Besserung

Claudia

Beitrag von kassiopeia1979 15.01.11 - 16:02 Uhr

Hallo Claudia,

danke für deine Antwort.
Jetzt schläft Gabriel schon seit 2 Stunden, also seit dem ist auch endlich Ruhe! Gott sei dank!:-)
Habe jetzt mal Kamillentee gekocht, der soll ja noch besser sein bei Magenschmerzen und hab etwas Traubenzucker wegen der Elektrolyte reingemischt. Mal sehen, ob er den gleich mal drin behält...#gruebel
Liebe Grüße,
Kassi

Beitrag von sonne_1975 15.01.11 - 14:26 Uhr

Nachtrag:

Gute Besserung natürlich!!

Und wenn du dir unsicher bist, kannst du jederzeit beim ärztlichen Notdienst anrufen und nachfragen, das habe ich schon mehrmals gemacht, direkt kommen mussten wir noch nie.

Beitrag von bine3002 15.01.11 - 20:06 Uhr

Ich würde den Zucker weglassen, weil Zucker die Viren ernährt. Also ungesüßten Tee oder Wasser ohne Kohlesäure wenigstens immer direkt nach dem Erbrechen. Dann brennt die Galle auch nicht so im Hals.

Und dann würde ich abwarten und aufpassen, dass er nicht austrocknet. In der Regel beruhigt sich der Magen ja langsam innerhalb eines Tages.