An die mit Schwangerschafts Diabetis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von astrida 15.01.11 - 14:22 Uhr

hi,
ich habe eine Frage.
Eine Freundin von mit mit SS Diabetis meinte zu mir dass man nach dem Essen den Blutzuckerspiegel senken kann, wenn man 1/2 Liter Wasser nach jeder Mahlzeit trinkt....

Ich habe zwar kein Diabetis aber nächste Woche den Test und das würde mich einfach mal interessieren ob das sooo einfach geht.

Sie meinte damit würde man den Zucker verdünnen....


lg Astrida

Beitrag von pyttiplatsch 15.01.11 - 14:27 Uhr

Blödsinn. Damit verdünnst man bestimmt die Kohlenhydrate im Magen, aber es ändert nichts an der Menge die man zu sich genommen hat und die den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen.
Wenn das so einfach wäre, dann bräuchten man nicht mal ne Ernährungsumstellung machen oder Insulin spritzen.

Beitrag von astrida 15.01.11 - 14:32 Uhr

Gut sie meinte wenn man das verdünnt steigt der langsamer an...

Ich habe keine Ahnung, sie hat versucht mir das so zu erklären:

Ich esse 1 Löffel Zucker direkt, also das ist dann direkt im Magen und lässt den Blutzuckerspiegel direkt steigen. Sagen wir mal von 80 auf 130

Wenn ich aber den gleichen Löffel Zucker in 1/2 Wasser auflöse und Trinke, verteilt sich das dann nicht auf eine gewisse Zeitspanne?
Klar irgendwann werd ich auch nen Blutzucker von 130 haben, aber braucht der Körper dann nicht länger weil er mehr Volumen verarbeiten muss?

Beitrag von pyttiplatsch 15.01.11 - 14:36 Uhr

Ne, so läuft das leider nicht ab. Der Zucker wird ja auch nicht im Magen, sondern vom Darm aufgenommen. Und der Magen lässt so oder so nur protionsweise in den Darm, wo aber an vielen Stellen des Dünndarms gleichzeitig Nährstoffe (auch Zucker) aufgenommen wird.
Da ist es dann egal, ob er einen Esslöffel mit Zucker verdaut oder aber ein 0,5l Wasser mit Zucker drinn.

Ich hatte in der letzten SS auch Diabetes. Ich hab nach jeder Mahlzeit irre viel getrunken um zumindest ein leichtes Sättigungsgefühl zu bekommen und trotzdem waren meine Werte nicht anders als ohne das viele Trinken.
Muss dazu sagen, dass ich es ohne Insulin schaffen wollte und mich daher an meine BEs halten musste, also nur eine bestimmte Menge an Kohlenhydrate.