Eine selbstgeschriebene Geschichte nach dem WARUM....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von 78laura90 15.01.11 - 14:30 Uhr

Ich habe selber mein Baby in der 12. SSW verloren (MISSED ABORT) und diese Geschichte geschrieben um mit allem besser klar zukommen und alles besser zu verstehen. Mir hat sie sehr geholfen und ich denke auch vielen anderen Frauen. Wir haben unserem Baby obwohl das Geschlecht noch nicht feststand den Namen Bechtl gegeben. ICh würde mich freuen auf Rückantworten und Feedback.

Der Tag an dem dein Herz aufhörte zuschlagen

Es war Donnerstag, als Bechtle merkte, dass er nicht ,mehr alleine war in seiner kuscheligen roten Höhle.
Zwei kleine, helle Lichtlein, ähnlich einem Glühwürmchen waren bei ihm.
"Bechtl?" fragte eine liebe Stimme. Bechtl konnte sie nicht hören, eher spüren.
"Ja?"
"Bechtl, keine Angst, mein Bruder und ich sind Sternenkinder, und möchten Dir etwas sagen. Hörst Du uns kurz zu?"
"Klar, aber was sind denn Sternenkinder?"
"Bechtl, am Besten fangen wir von vorne an. Deine Mami und Dein Papi haben im Oktober eine Bestellung aufgegeben, in dem sie sich sehr lieb hatten. Diese Bestellung warst Du, ihr Wunschkind.
Du wurdest ihnen geschickt, und aus ihren Chromosomen sollte Dein Körper entstehen, und hier, in Deiner Mami wachsen, damit Du als Baby im Juli geboren werden kannst.
Leider ist bei der Bestellung etwas schief gegangen, einige Teile wurden doppelt geliefert worden, manche Teile fehlen.
Dein Herzchen schlägt zwar schon, aber leider kann Dein Körper nicht zu Ende gebaut werden...."
"Was? Aber warum denn nicht? Und was geschieht jetzt mit mir?"
Nun erklärte das andere Sternenkind weiter:
"Wenn etwas mit den Bauteilen nicht stimmt, beschließt der Lieferant, Mutter Natur, den Vorgang abzubrechen. Ansonsten wäre das nicht gut für Dich und Deinen Körper.
Zum Glück wurde für solche Fälle vorgesorgt, und nun kommen wir ins Spiel, die Sternenkinder.
Wir wohnen im Himmel und sind schon sehr sehr viele. Jeder von uns ist ein kleiner Stern, und jeder hat die Aufgabe über seine Lieben zu wachen.
Mein Bruder und ich hier passen sehr gut auf unsere Mami und unseren Papi auf, und schicken ihnen Kraft damit ihr Herz ihnen nicht zu schwer wird an manchen dunklen Tagen.
Du wirst zum Beispiel auch auf Deine Eltern aufpassen. Da hast Du ganz schön was zu tun, die sind nämlich nicht einfach!
Wenn Du einverstanden bist, wird Dein Herzchen gleich angehalten, und Du kommst mit uns. Du brauchst keine Angst haben, im Himmel bei den Sternenkinder ist es sehr schön. Es ist immer warm, und hell, wir tanzen und haben viel Spaß miteinander. Alles ist friedlich. Es wird Dir gefallen."
"Aber wird Mami nicht traurig sein? Sie freut sich so über mich, das hör ich jeden Tag. Ich kann sie doch nicht alleine lassen."
"Bechtl, Du wirst immer bei Deiner Mami bleiben können, und sie wird spüren, dass es Dir gut geht. Es wird schwer für sie, aber sie wird es schaffen.
Und wenn Du ein wenig bei uns bist, kannst Du auch mal mit ihr `reden`, sie wird Dich hören, Du wirst sehen.... Bist Du bereit?"
Bechtl sagte seiner Mami leise Lebewohl, und ging mit den Sternenkinder…….
Seine Mami bemerkte erst Dienstag Abend, dass etwas nicht stimmte und fuhr in die Klinik.
Mit allerletzter Hoffnung schaute sie auf den letzten Ultraschall. Bechtle Körper war so wunderschön, aber leider ohne schlagendes Herzchen. Sie konnte die Tränen nicht zurück halten.
Sie kam Mittwoch in den OP, und ihr wurde die Narkose zum Einschlafen gegeben. Eben noch waren so viele Leute um sie herum, auf einmal wurde alles schwarz, und sie war eingeschlafen.
"Mami?"
Sie hörte von weit her eine helle Stimme, ein kleines Lichtlein schien über ihr zu schweben.
"Mami, hier ist Bechtl, es geht mir gut. Ich bin seit 2 Wochen hier bei den Sternenkindern und es ist wunderschön hier.
Ich kann euch alle von hier aus sehen, Papa, Dich und Oma und Opa. Ich pass auf euch auf. Ich bin bei Dir Mama.
Ich habe schon Freunde gefunden, zwei von ihnen hatten mich abgeholt.
Sie kennen sich hier schon ein wenig aus, und zeigen mir alles. Das hilft mir mich einzugewöhnen.
Ein großer Mann mit grauen Haaren hat mich schon besucht, er sagte, er sei Paps Papa und würde auch noch auf mich aufpassen.
Ich finde es toll hier Mama, sei nicht traurig..."
Langsam drangen Piep - Geräusche in das Bewusstsein der Mutter, sie wachte auf. Sie hatte Unterleibsschmerzen, und fühlte sich benommen.
Langsam wusste sie wieder wo sie war, und was passiert war.
Obwohl sie traurig war, lächelte sie, und wusste, dass es Bechtl gut ging.
Sie beschloss ihm in den nächsten Tagen eine Kerze zu kaufen, damit auch Bechtle sehen konnte, dass alle an ihn denken....

Mein lieber Bechtle, Du wirst immer unser erstes Kind sein, auch wenn du so früh von uns gehen musstest und die jetzige Zeit sehr schmerzhaft für uns ist.#kerze

Wir haben dich lieb!!!

Mama und Papa
und
Oma und Opa

Beitrag von schrumoepel1357 15.01.11 - 15:16 Uhr

......#liebdrueck......

Beitrag von sternenmami 15.01.11 - 15:41 Uhr

das ist wirklich eine sehr süße geschichte... mir sind die tränen gelaufen.#heul
vorallem weil ich mir ja auch vorstellen kann, dass es meine zwei süßen gewesen sein könnten... das ist eine wirklich schöne vorstellung. hast du sehr sehr schön gesschriben#liebdrueck#stern#kerze

glg #sternmami mit engelchen gabriel (33ssw, 22.06.2010) und sternchen stella (10ssw, 25.10.2010) ganz fest im #herzlich

Beitrag von wertvoll 15.01.11 - 15:45 Uhr

Ich finde, Du kannst sehr schön schreiben und ich hoffe, es hilft anderen Sternenmamis. Deine Geschichte drückt so viel Liebe aus.

Unser Kleiner war "nur" zu klein für diese Welt, ansonsten gesund.

wertvoll

Beitrag von -mell1982 15.01.11 - 18:11 Uhr

Echt schön geschrieben.
Mir kamen die Tränen und das soll was heißen weil ich eigentlich abgeschlossen hatte.
Am 25.1.11 jährt es sich.

Beitrag von sternenkind-keks 15.01.11 - 21:37 Uhr

wunderschön....mir laufen tränen die wangen entlang...

Beitrag von sandyg12 17.01.11 - 17:46 Uhr

Danke. Deine Geschichte hat mir sehr geholfen. Bei meinem kleinen Sternenkind ist das Herz am Freitag ausgeschaltet worden und seit gestern ist es weg. Ich bin so unendlich traurig, aber Deine Geschichte über Bechtl hat etwas geholfen.
ICh hoffe Du wirst bald ein Kind bekommen, ich durfte dieses wunderbare Erlebnis schon erleben.
Alles erdenklich Gute
Sandy