Kann ich das wirklich nehmen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von angellady 15.01.11 - 16:57 Uhr

Hallo,

bin gerade im KH gewesen wegen meinem starken hautausschlag und mir wurde fenistil-Gel (salbe) gegeben.Der arzt meinte ,dass ich das in der ss nehmen kann.Im beipackzettel steht,dass man das im 1 drittel nich nehmen sollte.
Kennt sich jemand damit aus?
Sonst würde der arzt mir das nich geben oder?

Beitrag von xxbeexx 15.01.11 - 17:04 Uhr

Hmmmm #kratz

Keine Ahnung aber ich denke, ich würds nicht nehmen.

LG,
bee;-)

Beitrag von bommersch 15.01.11 - 17:05 Uhr

habe noch einen alternativ tip

betroffene hautstellen mit schwarzem tee abtupfen
lindert den juckreiz
hilft mir immer sehr gut ist ein tip von unserem hautarzt

versuchen schadet nichts
die haut wird zum schluss nur trocken
und die kleidung aus dem weg räumen färbt extem

Beitrag von kleinerracker76 15.01.11 - 17:06 Uhr

Ich würde nochmals dort anrufen und darauf hinweisen. Vor allem würde ich nachfragen, warum man dir sowas gibt, wenn es doch im Beipackzettel klar drin steht...

LG

Beitrag von jessi201020 15.01.11 - 17:06 Uhr

naja,der Arzt wusste ja,dass du im ersten Drittel bist, gell? Wenn ja, dann wird er es dir sicher net mitgeben, wenn es schaden würde

Vertraue dem Arzt, der hat viel mehr Ahnung, als wir hier



LG

Beitrag von angellady 15.01.11 - 17:11 Uhr

ja wusste er,er meinte auch das die dasda reinschreiben um sicher zu gehen.Da stand auch noch wenn nur in rücksprache nehmen und das auch nichts bekannt sei in der ss das es schadet

Beitrag von jessi201020 15.01.11 - 17:17 Uhr

Siehst du#liebdrueck und die Rücksprache hattest du ja mit deinem Arzt,von demher würde ich es verwenden. Musste auch einmal etwas nehmen, wo ich paar Bedenken hatte, aber ich habs dann genommen, dachte mir, der Arzt weiss schon was er macht.


LG und alles Gute

Beitrag von germany 15.01.11 - 17:32 Uhr

Das dachte man damals auch und daraus entstand der Contagan Skandal!

Nicht alles was Ärzte verschreiben ist unbedenklich! Und nicht jeder Arzt kann sich merken was ind er packungsbeilage der ganzen Medis steht. ich würde generell nur von meiner Frauenärztin Medis verschreiben lassen, weil die meist besser wissen was in der ss unbedenklich ist und was nicht!

Beitrag von teddybriefmarken 15.01.11 - 17:31 Uhr

Hallo!

In den meisten Fällen steht das SS oder stillende Frauen das Medi nicht nehmen dürfen. Fragt man dann aber einen Facharzt darf man fast alles nehmen.

Ist mir auch bei meiner ersten SS so gegangen bzw. in der Zeit wo ich meinen Sohn gestillt habe.

Also wenn du es dem Arzt gesagt hast das du Schwanger bist und er es auch wirklich mitbekommen hat, kannst du es schon nehmen. Bei einer Creme würde ich mir pers. überhaupt nichts denken.

Lg.

Beitrag von connie36 15.01.11 - 18:01 Uhr

es gibt eine tel. nr., diein der suchfunktion abgespeichert ist, da kann man als schwangere nachfragen, welche medis man wann und wieviel nehmen kann.
lg conny ks-10

Beitrag von snowcat79 16.01.11 - 06:19 Uhr

Du kannst bei www.embryotox.de gucken.

Lg