Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ck84 15.01.11 - 17:57 Uhr

hallo, ich hätte da mal ne frage vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen...
ich bin schwanger und habe im oktober ein beschäftigungsverbot bekommen. mein arbeitgeber zahlt mir auch weiterhin ganz normal meinen lohn aus nur zieht er mir jeden monat auch weiter die reinigung der arbeitskleidung ab das sind jeden monat 25 euro. jetzt hat er mir auf der dez abrechnung sogar 2 mal arbeitskleidung abgezogen, heisst ich habe für okt und nov für die reinigung 50 euro gezahlt statt 25 euro.
meine frage ich benutze ja keine arbeitskleidung mehr seit oktober, darf er mir trotzdem weiterhin die reinigung berechnen?

hoffe es kann mir jemand weiterhelfen.

liebe grüße
ck84

Beitrag von susannea 15.01.11 - 18:03 Uhr

Nein, darf er natürlich nicht!

Beitrag von catch-up 15.01.11 - 18:40 Uhr

Also ich bin auch der Meinung, dass er die nicht mehr abziehen darf! Ihm entstehen ja auch keine Kosten für deine Kleidung!

Ich würd mal ganz nett anrufen und fragen, ob es sich um ein Versehen handelt. Wenn nicht, sollen se dir ne Begründung geben! Danach kannst dann weiterüberlegen! Aber vielleicht löst sich das Problem ja auch in Luft auf!

Beitrag von ck84 15.01.11 - 19:57 Uhr

danke euch für die antworten.
ich werde am montag auf jedenfall gleich anrufen und das klären...

schönes wochenende noch!

Beitrag von kati543 15.01.11 - 20:58 Uhr

Wird deine Kleidung weggeschickt zur Reinigung?

Beitrag von ck84 15.01.11 - 22:10 Uhr

das weiss ich leider nicht. es kann aber gut sein das kolleginnen von mir meine arbeitskleidung mit benutzen...