Leinenkläffer

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von julie1108 15.01.11 - 18:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe mal eine Frage an euch. Und zwar habe ich zwei ganz liebe Hunde, aber an der Leine drehen sie durch, sobald sie einen anderen Hund sehen. Ich habe es schon mit Leckerlis versucht um sie abzulenken, aber das klappt nicht. Sie mögen anderen Hunde, ohne Leine geht es super, aber ich kann sie an der Straße nicht ohne Leine lassen.

Habt ihr ein paar Tipps für mich, wie ich denen das abgewöhnen kann. Es nervt echt. Die große aus dem Tierheim hat das anfangs nicht gemacht, sie hat es sich von dem kleinen Eddy abgeguckt und jetzt habe ich einen Schäferhund-Mix und einen Tibi-Mix an der Leine und sobald ein Hund kommt wird es peinlich.

Danke schonmal und lieben Gruß

Beitrag von maryalex 15.01.11 - 19:08 Uhr

Hallo!
Da hilft nur eins: getrennt trainieren! Wenn es jeder einzeln kann, dann erst wieder zusammen. D.h. in Zukunft getrennt gassi gehen und zwar IMMER, sonst macht eine einzige Kläffbegegnung die ganze Arbeit zunichte.
Du musst schauen, wie du es schaffst, entweder mit Ablenkung über Leckerli, also sobald du den anderen Hund siehst, leckerchen reinstopfen noch bevor es gekläffe gibt, über "Schluß" und bei sofort aufhören ein Leckerli oder auf die ganz harte Methode mit Rappeldose oder Discs. Letzteres sollte man nur dann einsetzen, wenn man ein super exaktes Timing hat und der Hund nicht von der schüchternen Sorte ist. Wenn man nicht sooo viel Hundeerfahrung hat, lieber ne Trainer machen lassen...
LG Mary

Beitrag von julie1108 15.01.11 - 19:11 Uhr

Ja danke, so in der Art habe ich es mir auch gedacht. Mit beiden getrennt gehen macht allerdings echt viel Arbeit, weil ich eigentlich immer recht lange Spaziergänge mache, aber da hilft wohl nichts :-(.

Beitrag von maryalex 15.01.11 - 19:34 Uhr

Du kannst ruhig mal etwas kürzere Spaziergänge machen und dafür etwas Kopfarbeit einfließen lassen, z.B. das Kommando "such verloren" für fallengelassene Leckerchen beibringen, kurze Gehorsamsübungen etc. Ein Spaziergang einfach nur um des Laufens Willen bringt den meisten Hunden recht wenig Auslastung. Wenn die Hunde wissen, es gibt beim Spaziergang immer was spannendes, haben sie sicherlich auch weniger Interesse daran, nen Affentanz aufzuführen ;-)

Beitrag von michi0512 15.01.11 - 20:10 Uhr

Den Vorschlag finde ich jetzt weitaus besser als diese Leckerlie zur Ablenkung.

Ich glaube dass man Leckerlies echt nur zur Belohnung nutzen sollte. Wie Du schon sagtest: Das perfekte Timing. Aber genauso das geht 2-3 mal schief und schon war alles fürn A... und man beginnt von vorn ^^