Wie hoch sind die Kosten bei einer künstlichen Befruchtung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von grinsgesicht 15.01.11 - 18:53 Uhr

Hallo,
habe gestern mal mit meiner Frauenärztin geredet ob es sein kann ob wegen den Blutdruck die kleinen Bienchen schlecht sind. Sie hat gesagt das es nicht wegen den Blutdruck ist sonder von den Medikamenten kommt es sehr häufig vor das die Spermienqualität abnimmt. So jetzt macht er Montag einen Termin (ich habe echt einen tollen Mann) bei Urologen. Mal sehen muss ja einen Grund haben warum es nicht klappt.
Jetzt vor ab meine Frage. Wenn es so ist welche Kosten kommt da auf einen zu?
Danke für eure Antworten
Liebe Grüße

Beitrag von shiningstar 15.01.11 - 18:58 Uhr

Warte erst einmal das Spermiogramm ab...
Wie lange übt ihr denn schon?!
Und was wurde bei Dir schon untersucht?

Nach einem Jahr solltet ihr am besten in die Kiwu-Praxis wechseln, da werdet ihr beide auf den Kopf gestellt und dann wird nach den Ergebnisse ein Schlachtplan entwickelt.

Aber zu Deiner Frage:
Wenn ihr verheiratet und beide über 25 seid, dann zahlt die Krankenkasse 50 % der Kosten.
Eine IUI (Sperma wird in die Gebärmutter gespritzt, sie müssen nicht so weit schwimmen, geht aber nur wenn die Eileiter frei sind) kostet dann so ca. 300 € pro Versuch.
Eine IVF/ICSI wird ca. 2000 € pro Versuch kosten...

Beitrag von grinsgesicht 15.01.11 - 19:18 Uhr

Danke für deine Antwort. Also ich muss dazu sagen das wir beim ersten Kind (von uns beiden) schon länger gebastelt haben. Damals war er beim Urologen und er hat gemeint es ist noch in Ordnung aber er sollte noch eine 2Probe abgeben. Es hat dann mit ein wenig Hilfe (von meiner Frauenärztin) funktioniert und er hat keine zweite abgegeben. Bei meinem ersten Kind hat es sofort geklappt (war ein anderer Mann).
Jetzt üben wir offiziel seit Oktober und inoffiziel seit März. (Das weiß aber die Frauenärztin)
Ich hatte schon zweimal Kaiserschnitt und man sollte nicht vor einem Jahr nach Geburt ss werden. Da bei der zweiten Geburt meine Gebärmutter gerissen war muss ich es einhalten.
Damals wurde ich deswegen auch nach den 6Wochen von der Geburt richtig auf den Kopf gestellt damit nichts geblieben ist. Bei mir ist alles ok.
Ja jetzt macht man sich halt Gedanken.
Liebe Grüße

Beitrag von majleen 15.01.11 - 19:07 Uhr

Ich hab z.B. für meine IUI im Spontanzyklus 45€ Eigenanteil gehabt. Aber die Kosten sind sehr abhängig von der Klinik und auch was und wie oft was gemacht wird. Jeder US und jeder BT zählt mit.

Hast du denn Dei Eileiter schon untersuchen lassen?

Beitrag von shiningstar 15.01.11 - 19:10 Uhr

Ach so, das hatte ich ganz vergessen.

Eine IUI im Spontanzyklus (also ohne Stimulation vorher) ist natürlich viel günstiger... Die Medikamente schlagen so hoch rein...