Stillkissen- Welche Form und welche Maße

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kasiru 15.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

ich habe das Glück, dass meine Schwester uns ein Stillkissen nach unseren Wünschen anfertigen will. Sie hat uns schon mal nach Form und Größe gefragt und ich bin irgendwie unsicher. Beim Mops habe ich mir einfach eins geliehen.
Ich tendiere zu einer Schlange (also locker gefüllten gerade), so ca. 1 m lang. Da kann man ja dann draus wurschteln, was man braucht, oder?
Meine Schwester meint, sie hat von einem Stillkreis oder nur ganz einfaches Kissen gelesen, hat jemand so was?

Also bin für Tipps sehr dankbar.

LG
kasiru

Beitrag von hael 15.01.11 - 20:28 Uhr

Ich habe den Kissen von Theraline mit folgenden Maßen:

Außenmaß: ca. 190 cm x 40 cm,
Füllmenge: ca. 40 Liter.

ich finde es perfekt und würde es nicht gerne austauschen ;-) Die Größe ist super zum schlafen, für den rücken usw. und die Füllmenge auch. Kann ich nur weiterempfehlen!

LG,

Leah

Beitrag von daisy80 16.01.11 - 10:10 Uhr

Ich fand es sinnig, dass man auch was im Rücken hat und dann reicht 1m nicht. Ich hatte auch zwei von Theraline, eins in 1,70m und eins in 1,90m und das kleinere hat mir nicht gereicht.
Ich finde die Füllung auch sehr wichtig. Das kleinere hatte gröbere Kugeln (war Mist) und das größere EPS Microperlen. Die kann man auch als separate Kissenfüllungen im Liter kaufen.
Locker gefüllt finde ich persönlich ganz fürchterlich, weil das Baby dann immer einsinkt. Die ausgelullerten Stillkissen, die man oft im Geburtsvorbereitungskurs oder auch im Krankenhaus antrifft find ich ganz gruselig ;-)

Ich würd nicht am Stillkissen sparen, Du ärgerst Dich schwarz.

Beitrag von kasiru 16.01.11 - 11:01 Uhr

Danke für die liebe Antwort. Ja meine Schwester stellt da ja eh her und übernimmt die Kosten. Aber wirklich so ein riesen Ding? Ist das nicht blöd, wenn man es hin und her schleppt?

Mensch, immer diese Entscheidungen...

LG
kasiru

Beitrag von daisy80 16.01.11 - 16:02 Uhr

Hmm, ich hatte immer so mein "Stilleckchen" - zumindest am Anfang. Da lag das dort halt immer rum ;-)

Später, als ich überall stillen konnte und wollte, hab ich keins mehr benötigt.

Beitrag von abbymaus 16.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo!

Also ich hatte ein langes Stillkissen, kam damit aber nicht so gut zurecht, immer diese ewig lange "Schlange" rumziehen und zurechtzupfen... war nix für mich. Ich hab jetzt jetzt von Theraline ein mondförmiges Kissen gekauft und komme da mit super zurecht. Damit hat man halt nichts im Rücken, aber ich stille oft im Schneidersitz sitzend auf der Couch, da kann ich mich ganz normal hinten anlehnen, ein zusätzlicher Wulst hinten ist da nur störend.

Was für mich noch ein Vorteil ist, das lange Kissen musste ich immer wenden, wenn das Kind die Seite gewechselt hat, also wenn Baby an der linken Brust trinkt ging das Kissen immer vür meinem Bauch über meine linke Körperseite nach hinten und an der re. Brust umgekehrt. Fand ich arg lästig, mit Baby auf dem Arm dann immer das Stillkissen rumziehen und zurechzupfen.

Ist aber sicher sehr individuell und jeder hat da andere Vorlieben.

LG

abbymais