Kind krank und isst seit 4 Tagen nichts.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von derhimmelmusswarten 15.01.11 - 21:10 Uhr

Ich brauche dringend mal Rat. Meine Tochter fing Anfang der Woche an, stark zu husten. Mittwochs bekam sie Fieber, das Donnerstag und Freitag stark anstieg. Am Freitag bis 40 Grad. Ich war mit ihr zuerst bei unserem Hausarzt und dann gestern im Krankenhaus. Laut Ärzten hat sie einen Virus mit Fieber. Nun isst sie aber schon seit Mittwoch so gut wie nichts. Sie trinkt nur Milchflaschen und Heilnahrung, aber auch nicht so viel Milch wie sonst. Gestern wollte sie auch kaum trinken. Seit heute trinkt sie wenigstens wieder Wasser. Ich drehe noch durch vor Sorge. Ich habe ihr alles mögliche an Essen hin gestellt und auch immer wieder gefragt, ob sie was essen will. Sie sagt stets "Nein". Heute hat sie sage und schreibe einmal in einen Keks gebissen, ein halbes Merci gegessen und eine Gewürzgurke. Was soll ich noch tun?! Die Ärzte meinten zwar, essen wäre nicht so wichtig, Hauptsache trinken, aber das kann doch nicht normal sein, oder? Sollte ich morgen wieder mit ihr zum Arzt gehen? Das Fieber ist weg und sie ist auch schon viel munterer.

Naja, es ist mein erstes Kind und ich mache mir ständig viele Sorgen. Aber vier Tage so gut wie nichts essen geht doch nicht #heul

Beitrag von 16061986 15.01.11 - 21:28 Uhr

Ich kann dich verstehen,bei meinem ersten kind hab ich mir auch total die sorgen gemacht,wenn sie länger nichts gegessen hat.
Aber es stimmt schon,wichtig ist,dass sie trinkt!
Gib ihr doch mal bisschen brühe,kann sie ja auch zur not aus nem becher trinken oder frag sie was sie haben will,was sie total gerne isst,vielleicht ein paar salzstangen?
du machst das schon richtig,einfach immer wieder mal anbieten und irgendwann isst sie schon wieder.
und wenn du dir unsicher bist,geh zum arzt. ich sag immer lieber einmal zu viel als zu wenig :)

Beitrag von scura 15.01.11 - 22:01 Uhr

Hallo,
ich halte das für normal. Gib ihr was sie gerne isst. Joghurt, Nutellabrot, Pommes... egal. Tee mit Traubenzucker ist auch sehr gut. Das wird schon wieder! Meine Tochter ist genauso. Ich habe ihr in solchen Krankheitstagen auch immer Sanostol gegeben.
Der Körper holt das wieder auf!

Beitrag von xyz74 15.01.11 - 22:02 Uhr

Deine Kleine macht es instinktiv absolut RICHTIG!
Essen kostet Energie!
Biete ihr weiterhin leichte Sachen wie Breie, Kompott oder Suppen das belastet nicht so sehr wie schweres Essen.

Beitrag von engelshexle 15.01.11 - 22:13 Uhr

Mach dir nicht zuviele Sorgen.... Kinder wissen sehr genau, was sie brauchen..Und wenn deine Kleine krank ist, braucht ihr Körper die ganze Kraft um wieder gesund zu werden.....

Bite ihr immer wieder etwas an ( viel verschiedenes !!) , aber zwing sie nicht zum essen... Viel wichtiger ist , daß dein Schatz trinkt !!!! Gib ihr viel Abwechslung (ruhig auch verschiedene Trinkgefäse oder mal einen Strohhalm ) und mach ihr z.B ne Suppe....

Nicolay hat diese Woche von Sonntag bis heute morgen genau 2 Äpfel , 5 Salzstangen und 2 Teller Nudelsuppe gegessen.... Mehr nicht !!!!! Und das, obwohl er ein sehr guter ESSER ist... Selbst die von der verzweifelten Oma angebotene Schoki wollte er nicht #schein

Ich hab nur darauf geachtet, daß er mindestens 1l pro Tag trinkt...

Seit heute mittag geht es ihm besser und heut abend wollte er Nudeln essen und hat gleich nen Riesenteller voll verputzt....

Du siehst also, wenn das Schlimmste der Krankheit überstanden ist, dann hauen die Süßen auch wieder rein #mampf

Grüßle vom engelshexle

Beitrag von murmel22 15.01.11 - 23:38 Uhr

Hallo!
Oh, ich kann dich sooo gut verstehen. Wir hatten das bis gestern auch. Pauli hat 7 Tage so gut wie nichts gegessen. An 2 Tagen hat er alles an Essen verweigert. Habe mir auch große Sorgen gemacht. Auch err hatte einen schlimmen Virusinfekt.
So, aber jetzt kommts: Seit 2 Tagen habe auch ich diesen Virus. Hatte auch 40Grad Fieber, kam nicht mehr hoch. Aber das schlimmste an allem waren die Halssschmerzen. Glaub mir, sowas hatte ich noch nie! Ich habe teilweise die Spucke ausgespuckt #schein nur um nicht schlucken zu müssen. Das waren Schmerzen. Da konnte ich unseren Schatz sooo gut verstehen!!! Denn auch ich konnte natürlich absolut nichts essen.
Wir haben es übrigens genauso gemacht wie ihr. Wir haben ihm auch alles hingestellt was er wollte. Wünsche hatte er ja. Aber sobald es dann vor ihm stand, hat er es gleich weggeschoben.
Seit 4 Tagen bekommt er nun ein Antibiotikum. Seitdem geht es ihm deutlich besser. Und heute zum Frühstück hat er 2 Brötchen, 1 Wiener Würstchen, 1 Kinder Pinguin (heißt das so?? #kratz ) und 3 Scheiben Wurst gegessen. Ich musste schon total schmunzeln. Es schien mir so als wenn er alles nachholen wollte.
Pauli ist übrigens auch noch ein kleines Leichtgewicht. Er wiegt mit seinen 27 Monaten knapp 11kg. Und daher hat man ja eh Angst wenn die Kleinen nicht essen.

Aber das Wichtigste ist: TRINKEN!! Alles andere holen sie sich schon.
Denn glaub mir, die Schmerzen im Hals sind echt nicht ohne..... #zitter

Ich wünsche deiner Maus eine schnelle gute Besserung und dir ganz viel Kraft und Vertrauen in deine Tochter. Ich weiß, ist nicht so leicht manchmal.

Alles Liebe,

murmel