Hatte hier jemand an der Geburt einen Pilz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kimberly1988 15.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen ob hier jemand an der Geburt einen Pilz hatte? Was wurde da unter und nach der Geburt gemacht? Wie wird das Baby behandelt und welche Folgen hatte es?

Hab mommentan wieder einen voll ätzend und hab natürlich Angst eben weil ich in der 38. SSW bin. Seufz.

Liebe Grüße (bin am Dienstag beim FA)

Beitrag von tinasophia 15.01.11 - 21:58 Uhr

Ich versteh dein Problem nicht so ganz. Tu doch einfach was dagegen. In 3 Tagen bist du ihn, mit herkömmlichen Mitteln aus der Apotheke, normalerweise los.

Beitrag von anne-maus 15.01.11 - 22:15 Uhr

ich hatte einen auch so um diese ssw, hab n medikament dagegen bekommen. du doch sicher auch? wenn du das immer schön einnimmst ist er ganz schnell wieder weg! wenn nicht, geh fix zum arzt und lass dir eins verschreiben, sonst steckt dein baby sich an. also mir wurde das so erklärt, der pilz an sich ist nicht schlimm oder gefährlich aber unter der geburt kann das baby sich anstecken und bekommt dann wahrscheinlich einen ausschlag auf der haut. das dauert ne weile eh der verschwindet und kann beim baby zu gemeinen juckreiz führen. erspar das deinem baby bitte und lass dir was geben!

Beitrag von tinasophia 15.01.11 - 22:26 Uhr

Sie kann sich doch auch einfach Vaginaltabletten aus der Apotheke holen...

Beitrag von anne-maus 16.01.11 - 12:16 Uhr

oh da bin ich anders.... also in der ss würde ich mir nicht einfach irgendein mittel holen, das wäre mir zu riskant. für mein gewissen wärs schon besser wenn das mittel vom arzt meines vertrauen verschrieben wurde

Beitrag von tinasophia 16.01.11 - 13:30 Uhr

So wie du meinst, bin ich auch nicht. ;-)
Ich hatte in der Schwangerschaft ständig einen Pilz. Mein FA verschrieb mir immer das gleiche, was auch gut geholfen hat. Irgendwann hab ich dann einfach angerufen und gefragt, ob er was dagegen hat, wenn ich schon mal selbst damit anfange oder ob ich in die Praxis kommen soll. Er riet mir dazu, mir das Zeug zu holen und gut wars. Bei anderen Sachen hab ich das aber auch nicht gemacht.
Ich hab mich halt gefragt, was daran so schlimm ist, einen Pilz zu haben. Sonst einfach den Gyn Termin auf morgen verlegen und dann schon morgen den Pilz bekämpfen.

Beitrag von anne-maus 16.01.11 - 15:02 Uhr

ja is mies mit den pilzen -.-
in deinem fall versteh ich, dass du einfach in die apo gegangen bist. aber wenns der erste pilz ist, sollte der fa lieber erstma nachschauen um welchen es sich handelt und das richtige medikament raussuchen. ich hoffe sie macht das auch, kam keine antwort mehr von ihr. wenn das baby sich ansteckt, wäre das ein unangenehmer start ins leben für das kleine :-(

Beitrag von jula87 15.01.11 - 23:34 Uhr

Hallo,

ich hatte auch einen in der 39. SSW. Hab von meiner FA Vaginalzäpfchen bekommen, die ich 6 Tage lang nehmen musste. Sie meinte dann zu mir, wenn ich die noch nehme, wenn die kleine kommt, soll ich denen das im KH sagen, damit die bescheid wissen und sich darauf einstellen und das Baby danach Untersuchen können. Wenn sie kommt und die 6 Tage rum sind, bräuchte ich mir keine Gedanken zu machen, da er dann nicht mehr ansteckend sei. Wie das ist mit Vaginaltabletten aus der Apotheke weiß ich nicht...muss man da nicht wissen WAS das für ein Pilz ist? Es gibt ja verschiedene...Aber das wird dir der Apotheker wohl sagen können....

LG

Beitrag von tinasophia 16.01.11 - 17:28 Uhr

Nur, wenn er in der Apotheke einen Abstrich macht.;-)

Beitrag von jula87 17.01.11 - 09:19 Uhr

Nicht sagen können was das für ein Pilz ist, sondern ob man wissen muss was es für einer ist!!!!!#rofl