Kann mein Tochter nicht abgeben - Babysitter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lola74 15.01.11 - 21:39 Uhr

Guten Abend,

vielleicht kann mir eine von Euch helfen?
Habe seit einigen Wochen große Probleme wenn ich meine Maus (6 Monate) mal stundenweise bei der Oma abgebe.

Meine Süße ist ein total friedliches Baby, schreit fast nie, schläft super und ist in der Regel rundum zufrieden.
Habe sie recht früh (mit 6 Wochen) stundenweise bei meiner Ma abgegeben und es hat super geklappt... Seit einigen Wochen ist jedes Mal, wenn ich ich sie auch nur für eine Stunde (zum einkaufen, Frisör o.ä.) abgebe ein riesen Stress:-(

Sie schreit sich spätestens nach 10 Minuten total in rage und hört meist erst wieder auf, wenn sie vor Erschöpfung einschläft oder ich zur Tür reinkomme. Bei meiner Schwägerin hat sie das von Anfang an so gemacht, da gebe ich sie schon gar nicht mehr hin.

Bin total verzweifelt..was soll ich nur tun? Traue mich mittlerweile nirgendwo mehr alleine hin. Kann nicht mal mehr in Ruhe zum Arzt gehen (von Feiern oder Geburtstagen gar nicht zu reden). Mein Mann und ich gehen nur noch getrennt vor die Tür :-(

Kann mir jemand holfen? Hört das auch wieder auf?

Beitrag von mordilla 15.01.11 - 21:47 Uhr

Hallo!

Ja, das sind meistens so Phasen. Kann auch sein, dass sie Zähne bekommt und deshalb mehr an Mama hängt.

Meinem Kleinen hat es immer gut geholfen, wenn ich mich ordentlich verabschiedet habe und er dann noch mal aus dem Fenster gucken konnte und ich ihm gewinkt habe. Mittlerweile lacht er und winkt zum Abschied.

Die Person, die auf deine Kleine aufpasst sollte nicht sagen, "Mama kommt bald wieder" (sozusagen, und bis dahin kannst ja plärren) sondern "ich weiß, dir geht es jetzt nicht gut, weil Mama nicht da ist, aber ich helfe dir jetzt durch die schwierige Zeit". Ist so ne Einstellungssache von Betreuungsperson und Kind, hilft aber irgendwie hilft das.

LG
Andrea & Markus (14 Monate)

Beitrag von karra005 15.01.11 - 21:48 Uhr

Das wird das fremdeln sein. Meine Maus reagiert auch leicht weinerlich auf fremde Leute oder Menschen die sie nicht soft sieht. Bei meiner Schwie-ma meint sie regelmäßig.:-p
Ich weiß nicht obs funktionieren würde, aber lass doch einfach mal ein getragendes Kleidungstück von dir da. Dann riecht sie dich auch wenn sie dich nicht sieht.
Ich mache das auch immer so zuhause, wenn ich den Raum verlassen verabschiede ich mich von ihr und sage "mama kommt gleich wieder". Wenn ich den raum wieder betrete begrüße ich sie. So kann sie langsam auch verstehen das es nichts schlimmes ist, wenn sie Mama mal nicht sieht, dass sie wieder kommt.

Beitrag von lola74 15.01.11 - 22:05 Uhr

Ich verabschiede immer auch wirklich jedes Mal.... Mit demKleidungsstück ist eine gute Idee.

Vielleicht spürt sie auch, dass ich mit einem unguten Gefühl gehe? Komischerweise weint sie bei meinen Schwiegerellis immer mehr als bei meinen Eltern, obwohl sie sie besser kennt.

Solange ich im Haus bin ist alles gut. Sie lacht alle an, bleibt auf dem Arm und freut sich.

Das Gebrülle zerreisst mir jedes Mal das Herz :-(

Da muss ich wohl durch.

Danke

Beitrag von sunnysunny 15.01.11 - 22:22 Uhr

Deine Tochter fremdelt bestimmt.
diese Phase geht vorbei.
was du da machen kannst weiß ich leider nicht

Beitrag von monab1978 15.01.11 - 22:40 Uhr

Hi,

ich finde du hast ganu schön hohe Ansprüche an dein doch noch sehr kleines Baby. Meine Kinder waren im ersten Lebensjahr nie ohne mich oder den Papa. Und ich finde man kann sich auch anders organisieren, oder die Babys einfach mitnehmen. So ist das halt, wenn sie noch klein sind...


Wenn es im Moment so schlimm für die Kleine ist, dann musst du das halt einstweilen sein lassen... zum Arzt kann ein Baby auch mit, das mach ich immer. Und sonst eigentlich auch überall...

LG
Mona

Beitrag von little-bigfoot 15.01.11 - 22:45 Uhr

ich habe meine babies auch immer und überall mithin genommen. wäre auch nicht anders gegangen und es war selbstverständlich für uns.

Beitrag von hailie 15.01.11 - 22:48 Uhr

In dem Alter habe ich mein Kind überhaupt nicht abgegeben. Meine Kinder kommen überall hin mit, das war auch noch nie ein Problem!

Deine Tochter ist offensichtlich noch nicht bereit für eine Betreuung. Das würde ich akzeptieren.

LG