Elterngeld + Alg2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mausn89 15.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo,

Ich hab im November 2010 meine tochter geboren, leider bekomme ich noch bis august alg 2.. ab dann wieder bafög.. ich habe dann beim Elterngeld antrag angegeben, dass ich das Geld gerne gesplittet hätte, da ich ja ab August Bafög beziehe, würde es ja dann nicht mehr angerechnet werden.

Jetz habe ich gerade gelesen, dass wohl trotzdem 300 euro angerechnet werden sollen??
Ich weiß das nämlich noch nicht, da ich noch keinen neuen bescheid bekommen habe, dass nette amt lässt sich ganz schön zeit :(

wisst ihr mehr dazu??
lg jenny

Beitrag von hanna21lars 15.01.11 - 23:41 Uhr

Hallo, JA das Geld wird ab dem 01.1.11 angerechnet bei alg2.

lg hanna

Beitrag von -0815- 16.01.11 - 08:08 Uhr

Wenn sich das Elterngeld nicht aus einer Erwerbstätigkeit vor der Geburt errechnet, sondern nur den Sockelbetrag von 300 € betrifft, den jeder bekommt - wird es angerechnet.
hast du vorher gearbeitet hast du einen Elterngeldfreibetrag von 300 €.

Beitrag von mausn89 16.01.11 - 10:25 Uhr

huhu

das es angerechnet wird weiß ich. :)
mir ging es darum ob mir 150 oder 300 euro angerechnet werden, weil ich das elterngeld splitten lassen hab.
lg jenny

Beitrag von windsbraut69 16.01.11 - 11:56 Uhr

Wäre es nicht so, wäre das ja eine direkte Einladung, so zu mauscheln, wie Du es planst.

Du kannst ja aber dann splitten lassen, wenn Du kein ALGII mehr beziehst.

Gruß,

W

Beitrag von -0815- 16.01.11 - 19:35 Uhr

Laut Bescheid werden die 300 € angerechnet, egal ob du 150 oder 300 bekommst. Daher soll man den Antrag schnell umschreiben lassen auf doch eine monatliche Auszahlung von 300 €.