unregelmäßige Wehen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von verheiratet22 15.01.11 - 21:59 Uhr

Hallo Mädels,

muss Euch mal was fragen.
Hatte gestern Nacht rein geschrieben, das Ich seit einigen Nächten nicht mehr schlafen kann. Bin innerlich total unruhig und weiss nicht wieso...

Mit dem Gedanken Ks habe Ich Mich schon abgefunden, dank einiger Frauen ghier, die Mir doch sehr Mut gemacht haben.
An dieser Stelle nochmal ein dickes DANKE!!!

So nun habe Ich seid heute Vormittag unregelmäßige Wehen, mal schmerzhafter und mal weniger schmerzhaft...
Na ja, haben vorhin Hunger auf Pudding gehabt und Ich habe Mir halt ziemlich viel Zimt in den Pudding gemischt, in der Hoffnung das sich doch noch was tut und die Wehen regelmäßiger und stärker werden.

In dem Bericht vom Kh steht, das wenn Es jetzt kommen sollte, eine vaginale Entbindung noch möglich ist, und wenn sich nix tut, dann wird Ks gemacht...

Hat vllt. noch jemand Tipps wie Ich die Wehen fördern kann, also damit sie stärker und regelmäßier werden?
Habe meinem Mann heute gesagt, falls es doch stärker werden sollte, das Ich keine Magnesium Tabletten mehr nehme...
Wie lange hats bei Euch gedauert, das aus unregelmässigen mal stärkeren und mal schwächeren Wehen regelmäßige und starke Wehen werden? Und was habt Ihr gemacht um die Wehen zu unterstützen?

Beitrag von jenny2oo6 15.01.11 - 22:03 Uhr

Hey du...

Ich weiß ja nicht in welcher Woche du bist,aber es hört sich so an als wenn du schon ziemlich am Ende der SS bist.

Da nimmst du noch Magnesium???
Magnesium ist doch wehenhemmend und nicht fördernd.

Drücke dir die Daumen das alles gut läuft.

Liebe Grüße Jenny

#ei 39.+3.SSW #ei (noch 4 Tage laut ET) :-D

Beitrag von trixie04 15.01.11 - 22:03 Uhr

HI....

guck mal was ich gefunde habe, vielleicht hilfts ja....


Stimulierung der Brustwarzen

Eine Möglichkeit, die Geburt selbst einzuleiten, besteht darin, die Brustwarzen der werdenden Mutter zu stimulieren. Die Schwangere selbst oder ihr Partner müssen bei dieser Methode beide Brustwarzen für etwa eine Minute massieren. Anschließend erfolgt eine etwa dreiminütige Pause, bevor die Brustwarzen nochmals stimuliert werden. Ist die Gebärmutter für die Geburt bereit, produziert sie meist innerhalb einer halben Stunde die ersten Wehen.

Tee

Es gibt auch diverse homöopathische Mittel und Tees, die Wehen auslösend wirken. Ein Tee aus Zimt (1 Stange), Ingwer (1 kleine Wurzel), Nelken (10 Stück) und Verbenentee (1 Esslöffel) wirkt, über den ganzen Tag getrunken, stimulierend auf die Gebärmuttermuskulatur. Die Wirkung tritt hier jedoch erst nach etwa zwei Tagen ein.


Natürliche Einleitung der Wehen

Ein weiteres Mittel, um die Wehen selbst einzuleiten, ist Geschlechtsverkehr… Nicht jede Schwangere hat zu diesem Zeitpunkt noch Lust darauf. Wen der Bauch jedoch nicht stört, der kann auch auf diesem Wege auf natürliche Weise die Wehen auslösen. Die Prostaglandine, die sich in den Spermien des werdenden Vaters befinden, wirken stimulierend auf die Gebärmutter, so dass so die Wehen ausgelöst werden können. Oftmals hilft diese Methode wirklich, dem Baby auf den Weg zu helfen.

Bewegung in Maßen und ein warmes Bad

Auch diverse Alltagstätigkeiten können die Wehen auslösen. Meist sind diese so nahe liegend, dass man jedoch gar nicht daran denkt, diese zur Wehenförderung anzuwenden. Ein ausgiebiger Spaziergang beispielsweise kann den nötigen Anstoß für die Wehen geben. Wenn es die Schwangere vom Kreislauf her gut verträgt, kann auch ein Vollbad mit angenehm warmem Wasser Wehen auslösend wirken. Das Vollbad sollte die Schwangere jedoch keinesfalls machen, wenn sie alleine ist. Oftmals bringt das warme Wasser den Kreislauf ziemlich durcheinander, so dass man nur baden sollte, wenn noch jemand im Haus ist.

Diese Maßnahmen können nur helfen, wenn der Körper geburtsbereit ist. Ist der Muttermund noch fest verschlossen oder die Gebärmutter noch nicht bereit für die Geburt, helfen diese Maßnahmen nichts.

Finger weg

Abzuraten ist die Einnahme von so genannten Wehencocktails, die aus diversen Ölen, Säften, Tees, in Verbindung mit Alkohol, zusammengemixt werden.

Beitrag von kerstini 15.01.11 - 23:57 Uhr

Du hast doch noch 4 Wochen Zeit?! #schock


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern 12.SSW + Ida 40.SSW #verliebt

Beitrag von shivalu 16.01.11 - 00:40 Uhr

Magnesium verhindert aber laut meiner Hebamme nur Übungswehen udn sowas, aber keine Geburtswehen, deshalb ist das nicht so wild wenn man es weiter nimmt.
Habs aber bei mir auch abgesetzt :P