wer kennt sich mit Hömeopathie aus?Brauche Hilfe

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von irina2007 15.01.11 - 22:22 Uhr

Hallo

Mein Sohn(3) hat schon immer sehr breigen Stuhl.Waren auch deswegen beim Gastro. In Tübinger Uni. Bluttest ergab nur sehr leichte Reaktion auf Hühnereiweß? Der Arzt meinte das es sehr minimal ist,deshalb kann er es weiter essen.Ich mus dazu sagen das mein Sohn keinerlei Beschwerden hat.
Er ist sehr aktiv und Fröhlich. Laut Arzt solange es ihm gut geht und er seine Gewichtskurve hält muss man nichts machen.Ich kann es aber so nicht lassen.Deshalb hab ich einen Termin beim Heilpraktiker gemacht.meine Frage ist wie weiß ich das sie gut ist? Kann ich ihr mein kind anvertrauen?ich
kenn mich auf dem Gebiet nicht aus.Sie hat gesagt das er Probleme mit der Leber hat. Das er Pilze hat.Das ihm Zink fehlt und man muß die Darmflora aufbauen. Sie hat ihm Regenaplex211a,Regenaplex63a,SahnukehlStaph.D6,Zinkum val.D6,Zinkum met.D6 das sollen wir jetzt einnehmen bis zum nächsten Termin in 4 Wochen. Aber weil ich mich eben nicht auskenne weis ich nicht ob ich die Behandlung anfangen soll. Gibt es überhaupt Nebenwirkungen ?. Kann ich ihm damit schaden? Bitte helft mir. Brauche dringend eure meinung.

Danke schonmal im voraus.
irina mit Sohnemann

Beitrag von laurasonne 16.01.11 - 20:50 Uhr

Hallo Irina!

Ich bin selbst mit meinen beiden Kindern bei einem Heilpraktiker. Ich kenne ihn schon von früher, waren Arbeitskollegen im Krankenhaus und sind jetzt sehr gut befreundet. Von daher fällt es mir natürlich leicht, ihm zu vertrauen. Ich denke, du mußt nach deinem Bauchgefühl gehen.. Schwierig, ich weiß, aber wenn du dich nicht 100% wohl fühlst, dann wird das auch auf Dauer nicht klappen.
Ansonsten kann ich zu den Mitteln nur sagen, das ich noch nie mehr als ein Mittel bekommen hab, egal für was und für wen... Das macht mich bisschen stutzig, aber ob es generell falsch ist, weiß ich nicht, wie gesagt, Bauchgefühl!!
Hoffe, ich konnte dir helfen.
Hast du schon versucht, mit Ernährungsumstellung was zu erreichen?

Liebe Grüße
Lydia

Beitrag von irina2007 16.01.11 - 22:59 Uhr

Hallo Lydia

Danke für deine Antwort.

Werde wohl noch einen Heilpraktiker aufsuchen um vergleichen zu können.

Mit ernährung habe ich auch versucht . es ist so sein Ernährungsplan ist
ziemlich überschaubar und trotzdem ist es z.B eine Woche wo er normalen Stuhl hat,dann plötzlich wieder dünner obwohl er nichts neues gegessen hat. Vom Gewicht her ist er schlank (96cm 13.300) aber bei weitem nicht mager. Wir haben im Februar noch einen Kontrolltermin in der UNI Tübingen.Werde mich diesmal nicht so schnell abblitzen lassen. Mal guken was die vorschlagen.

Nochmal lienen Dank für deine Antwort

P.S.: mit coli hat sich wohl Gott sei Dank erledigt. 2 Kontrollproben waren negativ.#winke