Fiebert bis 40 Grad trinkt kein wasser isst nicht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jess2302 15.01.11 - 22:54 Uhr

Hallo zusammen.

Mein Sohn (5 Jahre) ist gestern morgen mit Plötzlich 39 Fieber aufgestanden, den ganze Tag schwank es zwischen 38 und 39,4. Waren auch gestern beim Kinderarzt, der ihn abhörte und nur Fiebersaft verschrieb. :-[
Er meine nur ein grippaler Infekt.

Heute war es wieder so hoch. Er hat heute eine halbe Tasse Tee getrunken und das wars. Und noch eine mini Portion Kellogs mit Milch, mehr wollte er auch nicht essen. Ich mache mir nun Sorgen da er kaum isst und trinkt.

Von seiner Art ist er eigentlich normal. Springt jetzt nicht hier rum aber vom Mundwerk her wie immer.

Ich versteh das ganze auch nicht, weil er nix hat, ausser dieses Fieber. Er hat heute paar mal kurz gehustet, das wars.

Muss ich mir Sorgen machen weil er so wenig trinkt und isst obwohl er ganze Zeit so hoch fiebert?

Ich hoffe mir antwortet um diese Zeit noch jemand.

Danke schonmal.


LG
Jessica mit Ilyas (der grade hier auf der Couch liegt mit 40 Fieber):-(

Beitrag von sonne_1975 15.01.11 - 23:08 Uhr

Essen muss er doch gar nicht, du würdest mit 40 Grad Fieber auch nichts essen.;-)

Trinken ist schon wichtig, allerdings nicht so schlimm wie bei Erbrechen und Durchfall, weil da der Körper noch viel Wasser verliert.

Was soll der KiA denn sonst verschreiben? Gegen Viren gibt es nun mal nichts.

Trinkt er auch Saft nicht? Gibt es etwas, was er gerne trinkt?

Warum ist er nicht im Bett? Bei dem Fieber sollte man eigentlich viel schlafen.

Gute Besserung!

LG Alla

Beitrag von jindabyne 15.01.11 - 23:09 Uhr

Huhu!

Wenn meine Kinder krank sind und nichts trinken wollen, dann biete ich ihnen an, aus der SIGG-Flasche zu trinken - das machen sie dann komischerweise gerne, auch wenn sie den Becher verweigern.

Ich würde auf alle Fälle versuchen, ihn zum trinken zu animieren. Essen muss nicht sein, das geht auch ein paar Tage ohne. Aber Flüssigkeit ist wichtig!

Lg und gute Besserung,
Steffi

Beitrag von maschm2579 16.01.11 - 08:55 Uhr

DAs klappt bei uns auch suuuper #pro

Meine Tochter hat gestern 3 Sigg Flaschen mit leichter Schorle getrunken und fiebert auch bis 40 Grad.

lg Maren

Beitrag von anyca 15.01.11 - 23:15 Uhr

Trinken MUSS er bzw. Flüssigkeit zu sich nehmen (z.B. Gurke essen o.ä.) Sonst muß er ins KH und an den Tropf.

Er ist fünf, mach eine klare Ansage!

Ich hab mir schon einige Nächte um die Ohren geschlagen, um Flüssigkeit in meine Kleine (20 Monate) reinzukriegen, manchmal ging es nur mit Fläschchen im Halbschlaf bei gleichzeitigem Schaukeln #augen

Gute Besserung!

Beitrag von celi98 15.01.11 - 23:25 Uhr

hallo,

sarah hatte mal einen infekt, der längere zeit mit hohem fieber anhielt. gegessen hat sie nichts, nusste sie laut aussage der kiä auch nicht. aber trinken ist wichtig. und wenn man krank ist, darf nach unserer ärztin auch gesüßter tee oder saft sein. vielleicht lässt es sich damit locken.

gute besserung

sonja

Beitrag von zahnweh 15.01.11 - 23:31 Uhr

Hallo,

meine hatte kürzlich auch so hoch Fieber. (bis 39,9°C)

unser Kinderarzt meinte

- essen ist nicht wichtig. Der Körper braucht seine Kräfte für die Infektion
- trinken ist wichtig (meine trank Schubweise. nur aus dem Schnabelbecher, dann aber in kräftigen schnellen Zügen)
- Fiebersaft nur wenn es über 40,5 steigt oder sie sich vom Wesen her verändert. Ansonsten das Fieber erst mal lassen.
- 4 Tage hat das Fieber Zeit zu sinken. Also 4 Tage über 39°C ist in Ordnung. -- Danach sollte es aber spätestens von alleine wieder sinken. Falls nicht, unbedingt zum Not-Feiertagsarzt (wäre auf Silvester gefallen)
- Falls es vorher sinkt, super.
- in der Fieberzeit bei ihr im Zimmer schlafen und nicht alleine lassen

Nach zwei Tagen fast 40°C ging es bei meiner ganz von selbst runter.

Essen mag ich oft auch nicht, wenn ich krank bin.
Zum Trinken würde ich immer wieder was anbieten. Auch mal im Schnabelbecher oder Lieblingssaft. Strohhalm, wenn er das lieber mag, ... beim Kranksein darf es auch mal Ausnahmen geben, zu mal es manchmal auch einfacher zum Trinken ist, als aus dem Becher.

Gute Besserung

Beitrag von jess2302 15.01.11 - 23:33 Uhr

Danke für euren schnellen Antworten.

Dann bin ich ja jetzt etwas beruhigter. Und werde ihm jetzt noch öfter das trinken anbieten.


Vielen Dank und Angenehme Bettruhe

Lg

Beitrag von lajo 16.01.11 - 10:24 Uhr

Bei Fieber kaufe ich immer Capri Sonne, denn die trinken sie so weg. Oder gib ihm Wassereis. Sage ihm, dass es ganz wichtig ist zu trinken, weil er sonst austrocknet.